Erkenntnisse vom Flohmarktstand

Heute war ich auf einem Flohmarkt. Eigentlich gehe ich ja selber gerne auf Schnäppchenjagt, aber heute hatte ich einen Verkaufsstand. Verkaufen wollte ich ein paar nicht mehr benötigte Kinderklamotten ( man zieht ja doch nur die 3-4 selben Pullis, Hosen etc an.) und ich wollte mal schauen, ob ich ein paar selbstgenähte Sachen los werde…

Mein Fazit: Zunächst einmal bin ich ohne Kinder los und habe den Mann und meine beiden Mäuse zuhause gelassen. Das Babymädchen ist fast 3 Monate alt und hat es wunderbar 3 Stunden ohne mich ausgehalten.. Verhungert ist sie auch nicht 🙂

Die genähten Sachen: Natürlich möchte man auf dem Flohmarkt lieber 1,2 oder 3 Euro für gebrauchte Sachen ausgeben, trotzdem war das Interesse an meinen Sachen da, was mich sehr gefreut hat.

Einige Sachen fanden weniger Beachtung ( Wimpelketten, Utensilo) .. Gefragt waren aber Babyhosen und Mützen. Schwangere fanden die Mutterpasshüllen gut & junge Mütter fanden die Pixiebuchhüllen gut. Affen gehen immer!

So, vielleicht sehe ich später noch den Tatort,

einen schönen Abend euch allen,

mit besten Grüssen,

Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.