U-Untersuchungen

Heute morgen hatten wir mit Mogi einen Termin für die 7a. Der Termin war eigentlich um 8.00 Uhr, aber wie so oft mussten wir trotz Termin lange warten und erst um 10.00 Uhr wieder draussen. Die Arzthelferin die die “wichtigen” Fragen gestellt hat, kannte Mogli nicht. Dementsprechend schüchtern war sie und hat nicht auf alle Fragen sofort antworten können oder wollen. Als die Farben dran kamen ( die sie schon lange kennt) hat sie sich einen Spaß daraus gemacht und alle Farben falsch gesagt. Später hat uns die Ärztin natürlich auf die nicht erkannten Farben angesprochen…

Ich finde es schon sinnvoll, daß es die U- Untersuchungen gibt, aber viele Sachen könnten ganz einfach von anderen Personen, die die Kinder gut kennen viel besser beurteilt werden. Zum Beispiel von der Bezugserzieherin /Erzieher im Kindergarten….Die kennen  das Kind und seinen Entwicklungsstand bestens und man kann ihnen eher neues entlocken….

Im übrigen werden wir jedes mal gefragt ob Mogli gut ißt…Sie wiegt zwar mit fast 3 Jahren  weniger als 12 kg, hat aber ein sehr gutes Essverhalten… Nachdem mir die Kinderärztin vor kurzem geraten hat mit dem Babymädchen noch mal zum wiegen zu kommen ( 4,5 Monate-5,6kg) habe ich freundlich aber bestimmt abgelehnt!

Nur so ein paar Gedanken,

mit besten Grüßen,

Nadine

One thought on “U-Untersuchungen

  1. Qué absurdo! Yo no entiendo para qué nos hacen perder a todos el tiempo, en España no existen este tiempo de revisiones. Recuerdo que cuando llegamos aquí en el 2010 Amanda tuvo que pasarla y ella no hablaba Alemán, por lo cual sacó MUY MALA NOTA :o) Cuando yo le dije a la enfermera que ella sabía decir todas palabras perfectamente en francés y en español, me contestó: eso yo no lo puedo saber! Imagínate la impresión que se llevan todos los niños que bajo presión tienen que hablar y dibujar para una completa desconocida :o(

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.