10 Monate..

ist das Babymädchen heute genau.

Eigentlich ist sie nun eher ein Kleinkind und kein Baby mehr denn:

  • sie steht seit ein paar Tagen freihändig und freut sich jedes mal darüber
  • kreischt in letzter Zeit sehr laut und imitiert viele Wortlaute
  • schaukelt gerne in der neuen Babyschaukel
  • ißt gerne bei den Großen mit. Nudeln mit Tomatensoße werden mit den Händen genommen und in sekundenschnelle verdrückt.
  • hangelt sich weiter an Möbelstücken entlang
  • liebstes Spielzeug: Geschirrspülmaschine und Staubsauger!
  • krabbelt blitzschnell über Kissen, die große Schwester und allem was noch so herum liegt.

IMG_0583

 

Mit besten Grüßen,

Nadine

Kreativ vor Weihnachten ( Linksammlung)

Ich sehe gerade so viele, schöne Ideen zur Weihnachtszeit im Netz… Da ich sicherlich nur einen Bruchteil der Sachen umsetzten werde, lasse ich euch nur ein paar schöne Links da!

  • Wie man schöne Schneeflocken aus Papier für das Fenster zaubert, zeigt euch Susanne von der Hamburger Liebe hier.
  • Alle Jahre wieder backt Frau Frische Brise Lebkuchenanhänger für den Tannenbaum..Ich mag Lebkuchen nur in geringen Mengen, die Anhänger sind aber wirklich mal eine ganz andere Weihnachtsbaumdeko!
  • Gefaltete Origami Weihnachtsbäume mit Fotoanleitung findet ihr hier
  • Kennt ihr schon die Freebies von kukuwaja? Besonders gut gefällt mir die Anleitung für Brownie Mix im Glas zum verschenken mit passender Zusatzkarte zum ausdrucken! Klickt euch mal durch die Freebies, da gibt es ein paar schöne Geschenkideen…
  • Lichtertüten finde ich immer ganz schön und aus Butterbrotüten ganz schnell selbst gemacht.Eine Variante gibt es hier.
  • Schöne Ideen für selbstgemachte Adventskalender gibt es hier und hier.  Für die 2. Idee braucht man nur einen alten Kalender mit Türen und 24 Fotos in der Größe der Türchen.

IMG_1629

Mit Mogli habe ich neulich diese Lichter gebastelt. die Vorlage für die Sterne habe ich hier gefunden.

Umrisse der Sterne auf buntes Tonpapier/ Karton kleben und ausschneiden. Mogli hat dann noch silberne Sterne und Schneekristalle darauf geklebt. Die Sterne sind ein schönes Mitbringsel und machen sich auf unserem Küchentisch ganz gut!

Viel Spaß beim werkeln,

mit besten Grüßen,

Nadine

Glück

Ich bin ja nicht so der Fernsehgucker…Wenn man Kinder hat und dann noch Hobbies dann bleibt ( zum Glück! :)) oft gar keine Zeit zum Fernsehen. Ich hatte schon überlegt den Ferneseher rauszuschmeissen, aber so ein paar Sachen mag ich dann doch ab und an….Was guckt ihr so? Ich schaue gerne mal Nachrichten, den Tatort oder die 37 grad Reportage…Diese Woche gibt es im ersten eine Themenwoche zum Glück. Das finde ich sehr spannend. Was bedeutet Glück? Wann ist man am glücklichsten? Findet man Glück vielleicht dort,wo man es am wenigstens erwartet?

Auf einem meinem Lieblingsblogs lässt Fee jeden Freitag andere über das Glück berichten. Ich freue mich jede Woche auf den neuen Post über das Glück. Ich finde es schwierig pauschal zu sagen, ob ich glücklich bin oder nicht. Beim Nachdenken kommt man von einem zum anderen , das ich im großen und ganzen ein sehr sorgenlosen Leben habe,und dann fallen mir wieder viele Sachen ein,die ich gerne anders hätte. Natürlich sage auch ich zunächst Gesundheit, ein Dach über dem Kopf und genügend Essen im Kühlschrank, dennoch sind für mich die vielen kleinen Glücksmomente die mit begegnen von großer Bedeutung.

Glück ist für mich..

  • wenn einem die Sonne warm ins Gesicht scheint
  • wenn ich mit den Kindern spazieren gehe und Mogli sehr laut “ 3 Chinesen mit dem Kontrabaß“ singt, das uns alle Leute anschauen und der eine oder andere grinst.
  • wenn das Babymädchen sich morgens noch mal an mich kuschelt und mich dann mit ihrer Zahnlücke anlächelt.
  • der erste Kaffee bevor der Trubel losgeht
  • wenn die Mädchen miteinander ins Spiel vertieft sind
  • gemütliche Sushi/ Film Abende
  • eine spontane Feiertags Einladung zum Waffeln essen am Feiertag :
  • Überraschungspost im Briefkasten

IMG_1637

Mit besten Grüßen,

Nadine

Kranke Kinder, kranke Mutter und viele unerledigte Sachen..

Als Mutter von kleinen Kindern krank zu sein geht gar nicht oder?

Mogli war  diese Woche mal wieder krank…(so wie letzte Woche auch und die davor und wie war es eigentlich davor…?) Die ersten 3 Lebensjahre war sie kaum krank, jetzt nimmt sie im Kindergarten alles mit, was man sich so vorstellen kann. Äußerst ungünstig ist dann aber auch noch wenn es die Mutter es ebenfalls erwischt. Der Versuch die Kinder zu unterhalten während man selber im Bett liegt, funktioniert schlecht bis gar nicht, also von Erholung keine Spur.

Das Essen muss gekocht werden, der Müll runtergetragen, die Kinder bei Laune gehalten werden,und ich brauch einfach eine Mütze Schlaf.Ich hol´s nach wenn die Kinder größer sind…:) So der Stand vom Donnerstag.

Nachdem ich Mogli gestern wegen Fieber wieder aus dem Kindergarten abholen musste und ich selber krank, versucht habe die Kinder vom Bett aus zu bespaßen (was nur sehr bedingt geklappt hat) – musste der Freund heute zuhause bleiben um 3 Frauen zu pflegen!

Das passiert natürlich genau dann,wenn man besonders viel auf der Liste hat, wir haken den November mal als mehr krank als gesund ab und hoffen auf einen besseren Dezember. Bei unserer Kinderärztin verbringen wir ja immer gerne 2-3 Stunden im Wartezimmer, so auch heute der Freund mit 2 kranken Kindern. Fazit: Die große mit starker Angina ( 1 Woche keinen Kindergarten!) und die kleine mit einer Magen-Darm-Grippe. …

So, mit kranken Grüßen,

Nadine

Futter für die Vögel : gefüllte Tannenzapfen

Langsam wird es kälter draußen….Wir wollen den Vögeln eine Futterstelle bieten und „befüllen“ dazu Tannenzapfen.

IMG_1473

Wenn ihr es nachmachen wollt braucht ihr:

Tannenzapfen

Schnur

1 Tasse Vogelfutter

1, 5 Tassen Haferflocken

1 Tasse Schmalz ( Zimmertemperatur)

1 Tasse Mehl

evtl. Vogelbeeren oder Hagebutten

Außerdem: Rührschüssel zum vermengen

IMG_0417 IMG_0420 IMG_0442

IMG_0444 IMG_0446

So geht´s: Nach Lust und Laune einen oder mehrere Tannnenzapfen an eine Schnur binden. Wer mag kann dazwischen noch Vogelbeeren oder Hagebutten binden. Die Schnur so lang lassen, das man sie noch gut irgendwo im Garten, Balkon o.ä. befestigen kann. Vogelfutter, Haferflocken, Mehl & Schmalz miteinander vermengen. Am besten geht das mit den Händen. Die Mengen müsst ihr natürlich anpassen, je nach Anzahl der Zapfen die ihr befüllen wollt. Danach geht es an die Tannenzapfen: Einfach die Masse in die Zapfen stopfen und das ganze dann am besten an einem Ort aufhängen, wo man gut die Vögel beobachten kann!

IMG_0447 IMG_0450 IMG_0460

 

Viel Spaß beim nachmachen!

IMG_0476 IMG_1471

IMG_1473

Mit besten Grüßen,

Nadine

Hier so..

die Tage fliegen an mir vorbei ohne das ich wirklich etwas schaffe..

Die Nähmaschine steht still, denn Mogli und unser Kamikaze-Baby sind krank.. Beide hatten hohes Fieber, rote Wangen, einen enzündeten Hals und brauchen ganz viel Kuschelzeit.. Ich hatte mir die Zeit als Probeabo bestellt, die Ausgabe der letzten Woche liegt noch ungelesen auf meinem Tisch, vielleicht schaffe ich es heute noch etwas zu lesen, bevor dann morgen die nächste Ausgabe ins Haus flattert..

Letzte Woche war ich mit Mogli in der Stadt, wo ich ich mit Entsetzen und Mogli mit großer Freude die Weihnachtsbeleuchtung im Kaufhaus bestaunt haben. Ich bekomme immer die Krise wenn mir im August/ September die ersten Weihnachtsartikel ins Auge springen… Dennoch, so langsam holen wir uns die gemütlichen Lichter ins Haus..

Hier noch ein paar Herbstbilder

Bild Bild

Bild  Bild

Bild Bild

Bild Bild

Bild Bild

Mit besten Grüßen,

Nadine