Kranke Kinder, kranke Mutter und viele unerledigte Sachen..

Als Mutter von kleinen Kindern krank zu sein geht gar nicht oder?

Mogli war  diese Woche mal wieder krank…(so wie letzte Woche auch und die davor und wie war es eigentlich davor…?) Die ersten 3 Lebensjahre war sie kaum krank, jetzt nimmt sie im Kindergarten alles mit, was man sich so vorstellen kann. Äußerst ungünstig ist dann aber auch noch wenn es die Mutter es ebenfalls erwischt. Der Versuch die Kinder zu unterhalten während man selber im Bett liegt, funktioniert schlecht bis gar nicht, also von Erholung keine Spur.

Das Essen muss gekocht werden, der Müll runtergetragen, die Kinder bei Laune gehalten werden,und ich brauch einfach eine Mütze Schlaf.Ich hol´s nach wenn die Kinder größer sind…:) So der Stand vom Donnerstag.

Nachdem ich Mogli gestern wegen Fieber wieder aus dem Kindergarten abholen musste und ich selber krank, versucht habe die Kinder vom Bett aus zu bespaßen (was nur sehr bedingt geklappt hat) – musste der Freund heute zuhause bleiben um 3 Frauen zu pflegen!

Das passiert natürlich genau dann,wenn man besonders viel auf der Liste hat, wir haken den November mal als mehr krank als gesund ab und hoffen auf einen besseren Dezember. Bei unserer Kinderärztin verbringen wir ja immer gerne 2-3 Stunden im Wartezimmer, so auch heute der Freund mit 2 kranken Kindern. Fazit: Die große mit starker Angina ( 1 Woche keinen Kindergarten!) und die kleine mit einer Magen-Darm-Grippe. …

So, mit kranken Grüßen,

Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.