Frühlingsanfang in Prag

Nun kommt endlich mein kleiner Bericht über unser verlängertes Wochenende in Prag..

Eine Städtereise mit Kindern ? Was macht man da? Wir hatten keinesfalls vor, Museen und ähnliches von Innen zu sehen. Wir hatten Glück mit dem Wetter und sind vor allem Spazieren gegangen und haben bei dem einen oder anderen Spielplatz angehalten. Das große Tochterkind läuft mit ihren 4 Jahren und 8 Monaten auch längere Strecken recht gut und für die kleine Tochter haben wir einen leichten Buggy mitgenommen. Aber erst einmal von Anfang an: Wir sind von Leipzig mit dem Zug bis Dresden gefahren und dort in den Eurocity nach Prag umgestiegen. Die Fahrt von Dresden nach Prag fande ich wunderschön, denn geht die meiste Zeit durch die sächsische Schweiz an der Elbe entlang…

In Prag angekommen sind wir zu unserer Unterkunft, die wir über airbnb.de gebucht haben.Wir hatten eine günstige Ferienwohnung,mit kleiner Küchenzeile. Ich finde es besonders mit Kindern praktisch eine Wohnung mit Kühlschrank und der Möglichkeit zum Kochen zu haben. Nachdem wir am Donnerstag angekommen sind und uns kurz ausgeruht haben, sind wir einfach am Ufer der Moldau entlang gelaufen. Die Sonne schien und viele Leute ihr Feierabendbier in der Sonne genossen. Am Bahnhof hatten wir uns gleich ein 3- Tages Ticket für die Öffentlichen Verkehrsmittel gekauft.Wenn man zentral wohnt,kann man auch gut zu Fuß laufen..Mit den Kindern fanden wir es praktisch einen Teil der Strecken mit der Straßenbahn zurücklegen zu können. Das Ticket gilt auch für die Standseilbahn am Laurenziberg.

Am Freitag sind wir durch die Straßen und Gassen der Altstadt gelaufen und haben uns einfach treiben lassen. Natürlich sind wir auch über die Karlsbrücke gelaufen. Die Brücke ist sehr schön, war aber unglaublich voll, eben ein richtiger Touristenmagnet. Am frühen Abend waren wir noch in einem mexikanischem Restaurant (Hombre del Mundo). Wir waren positiv überrascht,denn das Essen war wirklich sehr lecker und auch die Saucen und Dips waren selber gemacht. Für Kinder gibt es auch kleine Portionen Quesadillas & Co.

Am Samstag sind wir dann auf den Petrín ( Laurenziberg) gefahren. Von dem Berg hat man ein wunderschöne Aussicht auf Prag. Es gibt eine Standseilbahn, die besonders die Töchter spannend fanden. Die Fahrt bis nach ganz oben dauert ca. 10 Minuten. Oben angekommen gibt es einen Spielplatz und einen Aussichtsturm. Wir sind aber nicht dort rauf, weil man auch so schon eine gute Sicht über Prag hat. Nach einem kleinen Imbiss, sind wir den Berg wieder runter gewandert, dabei hat man immer wieder gute Sicht auf die Sehenswürdigkeiten von Prag.

Zwischendurch haben wir immer wieder Spielplatz-Stops eingelegt. Uns ist gleich aufgefallen das die Spielplätze in Prag sehr gepflegt sind und oft Spielgeräte für verschiedene Altersstufen vorhanden sind.

Am späten Nachmittag haben wir noch ein anderes Restaurant ausprobiert und waren begeistert- Diesmal sollte es tschechisch sein und natürlich wie immer weit entfernt aller „Touristen-Gegenden“. Wir waren U Kroka, das ich euch hiermit wärmstens empfehle, solltet ihr mal in Prag sein. Wir waren um 17.00 Uhr dort und haben zum Glück noch Plätze bekommen. Wer etwas später kommt, sollte unbedingt vorher reservieren. Die Bedienungen sind sehr freundlich, uns wurde sofort ein Kinderstuhl gebracht. Die Speisekarte bekommt man in verschiedenen Sprachen. Es gibt ganz klassische tschechische Gerichte, aber auch ausgefallenere Varianten. Wir haben umgerechnet etwa 30 Euro bezahlt ( 2 Hauptgerichte, 1 Kindergericht,1 großes Bier, 2 kleine Biere, 2 hausgemachte Limonaden, Kaffee, Kuchen, 2 x Kindereis) Das Essen wird sehr schön angerichtet, wir fühlten uns wie in einem Sterne Restaurant aber mit kleinen Preisen. Selbst das Kindergericht war sehr lecker und einfach mal etwas anderes (gezuckerte Nudeln mit karamelisierten Walnüssen).Also, hier kommen wir beim nächsten Prag Besuch ganz sicher wieder her!

Nun aber endlich ein paar Fotos!

IMG_9307

Abendsonne an der Moldau

IMG_9321

IMG_9355

IMG_9363

Blick auf die berühmte Karlsbrücke

IMG_9367

IMG_9414

Aussichtsturm auf dem Lorenziberg

IMG_9447

Schöne Aussicht auf Prag auf dem Weg vom Laurenziberg zur Karlsbrücke

IMG_9476

IMG_9412

IMG_9499

gepflegte Spielplätze in Prag

IMG_9488

Abendstimmung an der Moldau

Mit besten Grüßen,

Nadine

 

Blumenwichteln 2015

Den Frühlingsanfang haben wir bei allerschönstem Wetter in Prag erlebt. Einen kleinen Reisebericht dazu bekommt ihr in den nächsten Tagen. Bevor wir in das Wochenende gestartet sind, kam letzte Woche noch meine Blumenwichtelpost an. Wie hab ich mich gefreut! Der Brief kam aus Wien zu mir nach Leipzig und die Karten mit den Blumensamen sind soo schön gestaltet 🙂

IMG_9266 IMG_9267

Wer mehr über das Blumenwichteln erfahren möchte, findet hier ein paar Infos zum aktuellen Stand. Und hier könnt ihr noch mal nachlesen, woher meine Post kam…. Im Laufe dieser Woche werde ich dann mit meinen beiden Töchterkindern die Samen einpflanzen und bin gespannt was daraus wächst. Bei einem Samenpäckchen habe ich ja eine Idee was es sein könnte, ganz sicher bin ich mir aber nicht…Ich werde natürlich darüber berichten und auf Pinterest den Fortschritt zeigen…

Guten Start in die Woche,

mit besten Grüßen,

Nadine

12 von 12 -März 2015

Oh Schreck, wir sind schon wieder im 3. Monat des Jahres, findet ihr auch das die Zeit so fürchterlich rast….? Nachdem ich es über Monate hinweg verpasst habe bei Frau Kännchens 12 von 12-Alltagsbilder Aktion mitzumachen, habe ich heute mal daran gedacht..…Leider gibt es nur “ Innen-Bilder“, ich mag es ja fast gar nicht schreiben aber meine beiden Mädchen sind wieder krank. Die große schleppt sich schon die ganze Woche mit fürchterlichen Husten durch die Gegend und nun hat es auch das kleine Mädchen mit einer hartnäckigen Erkältung und Fieber erwischt..

Hier nun aber die Fotos..

IMG_9218 IMG_9216

1. Morgens brauche ich erstmal einen Kaffe. Die Flow liegt zwar auf dem Tisch, habe es aber noch nicht geschafft, einen Blick reinzuwerfen. 2. Heute beschäftigen wir uns mal mit der Rückseite der Pixies und studieren die Experimente, Bastelideen usw..

IMG_9230 IMG_9240

3. Die kleine Tochter fädelt Perlen auf unsere Monatskette 4. Die große Tochter malt.

IMG_9212 IMG_9236

5. Während die beiden eine Weile alleine spielen,nähe ich eine bestellte Kinderhose weiter. Die Kombi gefällt mir gut, vielleicht nähe ich für meine Kinder auch noch eine in der Farbkombi…:) 6. Wir basteln Osterhasen und die Mädchen malen dafür Klorollen an.

IMG_9248 IMG_9244

7. Die fertigen Osterhasen 🙂 8. Schnelles Mittagessen mit Lebensmitteln, die der Kühlschrank so hergibt.  (Schmetterllingsnudeln mit Zucchini & Tofu in Sahnesauce)

IMG_9246 IMG_9252

9. Nach dem Mittag weint das kleine Tochterkind und bekommt wieder hohes Fieber. Sie bekommt einen Fiebersaft und macht einen Mittagsschlaf. 10. Ich bearbeite ganz unspektakulär Wäscheberge,während die große Tochter ein Hörspiel hört.

Der Nachmittag ist dann schnell um, als der Papa nach Hause kommt, schaffe ich es noch die Hose fertig zu nähen und wir bringen die Kinder ins Bett.

IMG_9237 IMG_9258

11. Monatspostkarte 12. Fertige Frida Hose!

Danke fürs zuschauen,

mit besten Grüßen,

Nadine

Mausezahn bei Blogstar Eltern

Ich habe aus Neugierde angefangen zu bloggen, und dann Spaß daran gefunden. Inzwischen gibt es eine Menge Blogs im Netz.Wenn man nach neuen Blogs sucht, kann man z.B in den unterschiedlichen Blogsammlungen stöbern. Eine relativ neue Blogsammlung ist Blogstar Eltern. Es  gibt dort auch ein kleines Interview mit mir, wer mag kann es hier nachlesen.

Einen wunderschönen Dienstag!

Mit besten Grüßen,

Nadine

Ein entspanntes Wochenende

Hinter uns liegt ein entspanntes Wochenende.  Nachdem es in letzter Zeit zwischen den beiden Mausezahntöchtern nicht so entspannt war, habe ich den Samstag für einen Mama-Tochter-Tag ausgewählt. Aufgrund der Eingewöhnung in der Krippe ging es in letzter Zeit häufig um die kleine Tochter… Die lies vieles,was sie in der Krippe sieht, aber sich dort noch nicht selber traut, zuhause an der Schwester aus. Auf einmal wurde viel gehauen, ständig wird gestritten, geschrien usw..Die große Tochter ist im Moment sehr sensibel, weint öfters mal und wirkt insgesamt unausgeglichen.  Wir haben gedacht,dass es ihr guttun würde mal Zeit alleine mit der Mama zu haben. So kam es , das die große Tochter und ich am Samstag alleine etwas unternommen habe. Ich muss sagen, es war sooo schön. Zunächst sind wir mit dem Fahrrad beim Feinkost Flohmarkt vorbei gefahren und haben uns einfach treiben gelassen. Zu aller Freude haben wir auch noch das lang gesuchte Quips Farbenspiel gefunden. Und gut erhaltene Gummistiefel. Danach sind wir ins Stadtzentrum gefahren, wo wir unter anderem einen Badeanzug & Badeschuhe für die Tochter und einen Fahrradhelm für mich gekauft haben.  Wir haben unterwegs Mittag gegessen und später noch ein Eis gegessen. Ich glaube wir haben beide den Tag sehr genossen. Das machen wir sicherlich bald mal wieder!

Am Sonntag haben wir das schöne Wetter genossen und sind mit Freuden zum Cospudener See gefahren und haben dort ein Picknick gemacht. Es ist wirklich schön so nah am Leipziger Neuseenland zu wohnen, in nur 20.min mit dem Fahrrad sind wir am Cospudener See. Wir blieben den ganzen Nachmittag dort, haben gegessen und gespielt.

IMG_9163

IMG_9168

IMG_9181

IMG_9186

IMG_9193

Das war ein schönes Wochenende! Und bei euch so..?

Einen guten Start in die neue Woche!

Mit besten Grüßen,

Nadine

 

356-Tage Quilt # 6 zum RUMS # 10/15

Ha! Ich komme voran mit meinem Quilt! Wenn auch sonst einiges liegen geblieben ist in letzter Zeit, mit meinem Quilt liege ich gut in meinem eigenen Zeitplan. Die Decke besteht nun aus 11 Reihen und insgesamt 187 Quadraten. Das Zuschneiden der Quadrate hat etwas sehr meditatives und man kann es wunderbar mal „nebenher“ machen. Immer wenn ich einen kleinen Haufen zugeschnitten habe, nähe ich mal wieder 1- 2 Reihen aneinander…

IMG_9147

Auch wenn noch lange kein Ende in Sicht ist, schicke ich den Beitrag heute zu RUMS und gehe gleich mal schauen, was die anderen so tolles fabriziert haben…

Mit besten Grüßen,

Nadine

Hallo März!

IMG_9081

Hier im Blog ist es gerade sehr ruhig, wir starten mit einer Krankheitswelle in den März..Der Blog muss warten, denn bis auf die jüngste Tochter sind wir alle krank..Dem Mann und mich hat der Virus zum Glück versetzt getroffen, so das wir die Eingewöhnung der kleinsten Mausezahntochter im Kindergarten weiter verfolgen konnten. Ansonsten gibt es hier viele Hörspiele, Suppe, Zwieback und Bettruhe:)

Ich bin ganz optimistisch das der März viel besser als der Februar wird, immerhin ist Frühlingsanfang und ein verlängertes Wochenende in Prag steht an.

Mit besten Grüßen aus dem Krankenlager,

Nadine