Kindergarten hier und anderswo….

Neulich haben der Mann und ich gemeinsam die Töchter vom Kindergarten abgeholt. Wir wollten zusammen ein Eis essen gehen. Die Sonne schien, das große Tochterkind spielte im Garten.. Es war sehr warm uns sie stand barfuß in einer Schüssel mit Schlamm und Wasser, wo sie dreckig und fröhlich spielte. Im Garten des Kindergartens gibt es Rubinienstämme zum klettern, eine Hängematte, Sand, Wasser, einen Hügel, Steine, Pflanzen, & Sandspielzeug.

Plötzlich erinnerte sich der Mann an seine Kindergartenzeit in Mexiko. Er sprach von Schuluniformen, auch bei hohen Temperaturen und einem Betonhof. Er sagte, es gab keinen Sand oder gar Bäume zum klettern oder sonst irgendetwas interessantes..

Ich erinnerte mich an meine Zeit als Erzieherin an einer Privatschule in Barcelona. Die Kinder trugen alle einen Kittel, es gab einen Hof aus Beton und ein paar Plastik-Fahrzeuge…Pflanzen, Sand oder gar Wasser gab es nicht. Die Kinder durften auch nicht alleine im Hof spielen. Häufig gab es Konflikte und ich dachte oft,dass es ja auch wenige nur Spielmöglichkeiten gab.. Das Gelände war von einem Zaun umringt, aus Langeweile versuchten einige Kinder den Zaun zu “erklimmen”.

Wenn ich dann meine Tochter so vertieft und verdreckt in der Wasserschüssel stehen sehe, freue ich mich sehr,daß sie so spielen kann.. Mit Wasser, Sand, Matsch, Steinen-meistens hoch konzentriert und mit viel Freude bei der Sache!

Mit besten Grüßen,

Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.