Schnipsel im September

 

  • Das große Mausezahnmädchen fährt unermüdlich Fahrrad. Sie ist so stolz das es jetzt auch mit dem losfahren und bremsen so gut klappt, das sie nun meistens zum Kindergarten und wieder zurück jeweils 3 km fährt.
  • Das kleine Mädchen ist gerade ein großer Pippi Langstrumpf Fan. Übrigens heißt sie bei ihr “ Hey Pippi Langstrumpf“
  • Kalt erwischt hat mich mal wieder die Tatsache das jedes Bundesland so seine eigenen Regeln hat, bzgl. Altersgrenzen für Einschulungen usw. ..Bisher haben mir viele Leute in Sachsen versichert,das man die Schulanmeldung gar nicht verpassen kann, weil jedes schulpflichtig werdende Kind einen Brief erhält. Das  Kinder die unter die “ Kann-Regelung“ fallen, also die nächstes Jahr in die Schule können aber nicht müssen,keinen Brief bekommen war mir nicht bekannt. Jetzt sind wir schlauer.
  • Neulich hab ich noch gedacht das ich gerne viel mehr in der Mutter-Kind-Wg arbeiten würde, und schwups habe ich für Oktober fast 100 eingeplante Arbeitsstunden…Ich freu mich drauf…
  • Nähen und so.. Immer wenn ich denke das ich vielleicht einfach nur noch für die eigenen Kinder nähe, kommen mal wieder Anfragen, ob ich nicht dies oder jenes nähen kann… Am Ende siegt die Lust am kreativ sein und aktuell warten eine Hase &  viele Krabbelschuhe auf Bearbeitung. Im November mache ich mal wieder bei einem Markt mit und möchte dort vorwiegend Krabbelschuhe anbieten. ( 7.11.15/ Feinkostflohmarkt)
  • Der Herbst ist da und ich freu mich drauf! Während ich noch zunächst unseren Badeausflügen an die Seen hergetrauert habe, zünde ich nun öfters eine Kerze an und trinke Tee.. Mal wieder ein schöner Roman wäre auch eine Idee…Wir halten bei JEDEM Kastanienbaum an und schleppen kiloweise Kastanien nach Hause….
  • Heute Nachmittag gehen wir dann zum Herbstfest in den Connewitzer Stadtgarten

20150925_150824

20150926_125728

20150926_125825

20150926_161343

Euch allen einen schönen Sonntag!

Nadine

 

Unsere Schweden Reise Teil 7: Rückweg über Halmstadt

Nun kommt mein letzter Reisebericht zu unserer Schweden-Reise:Auf dem Rückweg zur Fähre sind wir noch an die Westküste gefahren.Von unserem Ferienhaus im Småland sind wir bis nach Halmstad, und von dort weiter an nach Tylösand gefahren. Während es an der Ostküste auf den Campingplätzen eher klein, beschaulich und familiär zuging, haben wir hier mehr „schicke“ Leute und viele Jugendliche angetroffen. Es gibt in der Region viele Golfplätze und an den Stränden gibt es Clubs, wo aufgebrezelte Jugendliche feiern gehen. Wir waren dieses Mal auf einem sehr großen und teuren Campingplatz, wo es auch Unterhaltungsprogramm für Kinder gab.Nicht so ganz meins, aber die Mädchen waren nicht traurig über den riesigen Spielplatz, ein Luftkissen zum Springen usw..

Der Strand und die Dünen haben mich sehr an Amrum erinnert, und haben uns gut gefallen. An der Westküste gibt es wohl auch ein paar schöne Wanderwege, immer an der Küste entlang. Wir haben hier unsere letzten 2 Urlaubstage verbracht, bevor wir dann weiter nach Trelleborg und von dort aus mit der Fähre nach Rostock übergesetzt haben. Insgesamt war es ein sehr schöner Urlaub, allerdings mit vielen Regentagen und kühlem Wetter. Wir hatten Glück,das wir jeweils am Anfang und Ende beim Zelten viele Sonnenstunden hatten. Auf jeden Fall würde ich bei einer Schweden Reise im Sommer wieder vom Badeanzug bis warmer Kleidung alles einpacken. Ich hoffe euch hat der Reisebericht gefallen und vielleicht habt ihr ja Lust auf eine Reise in den Norden bekommen. Wir fahren bestimmt mal wieder nach Schweden!

 

 

 

IMG_1411

IMG_1415

IMG_1412

20150801_173124

Mit besten Grüßen,

Nadine

356 Tage-Quilt : Geschafft!

Bei meinem Quilt fehlte nur noch die Einfassung und ich gebe zu, das hat mir am wenigsten Spaß gemacht… Nun ist mein Quilt mit etwas Verspätung fertig geworden. Ich habe die Stoffstreifen für die Einfassung selber zugeschnitten, da meine Decke ohnehin schon sehr bunt ist, habe ich einen grünen Unistoff gewählt. Die Briefecken sind mir nicht so ganz gut gelungen, aber ich habe nun Blut geleckt und werde sicher mal wieder einen Quilt nähen,und kann dann ja noch mal üben…

IMG_1745 IMG_1747

Mit besten Grüßen,

Nadine

Unsere Schweden Reise Teil 6: Eksjö und Skurugata Schlucht

An einem regnerischem Tag haben wir einen Ausflug nach Eksjö gemacht. Eksö ist bekannt für seine Holshausarchiktektur. Wir haben uns einfach durch die Altstadt treiben lassen und sind Spaziergen gegangen. Die Mädchen hatten ihren Spaß mit einer Skultur 🙂 Später sind wir noch 15 km weiter gefahren zur Skurugata Schlucht.

IMG_1322

IMG_1326

IMG_1335

 

Die Skurugata ist eine Felsformation und keiner weiss genau,wie die Schlucht entstanden ist.Die 800 Meter lange Schlucht ist 20-50 Meter tief und 7-24 Meter breit.Laut Beschreibung dauert der der Rundweg 1-2 Std. Da wir mit 2 Kindern unterwegs waren und es dazu wegen Dauerregen noch sehr glitschig war, haben wir viel länger gebraucht. Wer hier unterwegs ist sollte unbedingt feste Schuhe dabei haben. Ansonsten ist es eine sehr schöne Wanderung, vorbei an einem kleinem Wasserfall. Am Ende wird man mit einem tollen Ausblick über die Region belohnt. Und nun ein paar Fotos:

IMG_1342

 

IMG_1351

IMG_1356

 

Beim nächsten Mal gibt es dann auch schon den letzten Teil unserer Schweden Reise…

Mit besten Grüßen,

Nadine

Unsere Schweden Reise Teil 5: Bullerbü

Wollt ihr mal nach Bullerbü?  Natürlich gib es im Småland viele der schönen Holzhäuser, es gibt aber tatsächlich auch den Ort,der Astrid Lindgren für die Bullerbü-Geschichten als Vorbild galt. Der Ort heißt „Sevestorp“ und liegt nicht weit von Mariannelund und Vimmerby entfernt. Astrid Lindgrens Vater lebte hier auf dem Mittelhof, wo später Lasse, Bosse, Inga und die anderen ihre Abenteuer erlebten. Die Häuser sind privat und man nicht reingehen, aber man kann das Gelände besichtigen und es gibt ein paar spannende Sachen für klein und groß.

Es gibt eine Scheune mit einem Heuboden, wo die Kinder herumtollen können. Gleich daneben steht ein toller, großer Baum mit einem riesigen Loch im Stamm. Man kann dort hinein klettern und sich verstecken.Vielleicht ist es ja der Limonaden-Baum, der bei Pippi Langstrumpf im Garten stand?

Es gibt ein Scheunencafé,wo wir leckere Waffeln gegessen haben, wer ein Souvenir mitbringen möchte findet Bullebü Shirts und andere Sachen in dem kleinen Hofladen.

Auf dem Gelände gibt es Schafe und Kaninchen & Schaukeln.

Wenn man in der Gegend ist, lohnt es sich hier einmal anzuhalten und in “ Bullerbü“ einzutauchen.

IMG_1359

IMG_1361

 

IMG_1383

IMG_1393

IMG_1372

Bis besten Grüßen,

Nadine

Unsere Schweden Reise Teil 4: Astrid Lindgrens Welt

Von unserem Ferienhaus bis zu Astrid Lindgrens Welt war es nicht weit. Nach 45 Minuten waren wir am Ziel.Wenn wir schon ins Småland fahren,wollten wir natürlich auch in den Park, so war der Plan… Und ich würde sagen,für jeden Astrid Lindgren Fan ist der Park ein absolutes MUSS. Sehr liebvoll sind hier viele Landschaften und Szenen aus den Geschichten von Astrid Lindgren nachgebaut.Dazu gibt es viele Theaterstücke und Spielgeräte. Obwohl die Theaterstücke alle auf Schwedisch gesprochen werden, kann man die Handlungen gut nachvollziehen. Meine große fand das Theaterstück mit Michel und der Suppenschüssel auf dem Kopf ein wenig unheimlich, seit unserer Rückkehr spielen die Mädchen aber sehr oft die Geschichte nach. Wir haben nur einen Tag dort verbracht, inzwischen denke ich das man auch gut 2 ganze Tage dort verbringen kann, um wirklich alles in Ruhe zu sehen.Zurzeit wird die Welt der Brüder Löwenherz gebaut,die 2016 eröffnet werden soll. Wir haben uns fast alle Landschaften angeschaut und uns die Theaterstücke von Pippi Langstrumpf und Michel angeschaut. In der kleinen Stadt sind die Mädchen von Haus zu Haus gelaufen, sind begeistert über den „Nicht den Boden berühren-Parcours“ geklettert und begeistert den Schauspielern im Park zugeschaut.

IMG_1173

 

IMG_1160

IMG_1176

IMG_1152

IMG_1190

Kennt ihr Astrid Lindgrens Welt schon oder seid ihr neugierig und wollt den Park auch mal besuchen? Wenn wir mal wieder nach Schweden fahren, steht der Park sicherlich wieder auf der Wunschliste..

Mit besten Grüßen,

Nadine

Hallo September!

Ich freue mich über die sommerlichen Temperaturen und denke doch schon oft an den Herbst! Die Temperaturen gehen nachts runter & abends ist es nun schon recht früh wieder dunkel. Mich hat eine ordentliche Sommergrippe erwischt und  auch die Mädchen schnupfen und husten vor sich hin. Ich hab ich es leider nicht mehr geschafft meinen 365 -Tage Quilt im August zu beenden.Es fehlt nur noch das Binding und hoffe die Tagesdecke bald fertig machen zu können…

IMG_1712

Im September freue ich mich auf:

  • Kürbis,- und andere Gemüsesuppen
  • Herbstvorboten
  • Einkehrende Routine
  • Ein paar neue Nähaufträge
  • das Umgestalten des Kinderzimmers inklusive einer Lese,- und Kuschelecke
  • das Optimieren meiner Näh und Chaosecke 🙂
  • ein neues Fahrrad!
  • Ausflüge in das Leipziger Neuseenland
  • Vielleicht mal wieder etwas neues Kochen oder backen… ( da fehlte mir irgendwie die Lust zu in den letzten Monaten…

Und bei euch so?

Mit besten Grüßen,

Nadine