Freiburg: Heimat im Herzen

Das Wochenende habe ich in Freiburg verbracht und was soll ich sagen? Als ich das erste Mal nach Freiburg kam, fühlte ich mich sofort wohl und obwohl ich nun seit 5 Jahren in Leipzig wohne, geht es mir noch immer genauso. Das Wochenende habe ich in Freiburg im Beisgau verbracht und wollte eigentlich gar nicht mehr weg. Was ich erlebt habe? Meine liebsten Freundinnen, viel Herzenswärme, Spaziergänge durch die Stadt, Füße in der Dreisam,ein Besuch im Münstertal, Stefans Käsekuchen, Natur pur und Verbundenheit außerhalb von Macht und Geld.Es war so schön, und hoffentlich bald mal wieder….Hier ein paar Fotos….

20160828_113201

20160827_112201

20160827_193520

20160828_114319

20160828_110640

Mit besten Grüßen,

Nadine

Im August

Hallo August traue ich mich in der Mitte des Monats nun nicht mehr zu sagen. Ich fühle mich urlaubsreif und habe es mit dem Bloggen nicht geschafft. So dann, ein paar Schnipsel aus dem Mausezahn-Haushalt:

IMG-20160813-WA0003

  • Kurz vor dem 6. Geburtstag vom großen Mausezahnmädchen haben die Kinder begeistert in ihren Kinderordnern/ Portfolios geblättert, wo ich ein paar Fotos, Bilder & Entwicklungsschritte von ihnen festgehalten habe. Bei vielen ihrer Fotos haben sie mich erstaunt gefragt, wer denn auf den Fotos zu sehen sei..Da bekam ich die Idee der großen Tochter zu ihrem 6. Geburtstag doch mal ein Fotoalbum mit den schönsten Fotos aus den letzten 6 Jahren zu schenken. Natürlich habe ich viel zu spät angefangen und total unterschätzt,wie lange ich für das Sichten und auswählen der Fotos brauche. Bei vielen Fotos bin ich hängen geblieben und habe mich in Erinnerungen vertieft.Inzwischen habe ich die Fotos bis zum 3. Geburtstag eingeklebt, der Rest kommt noch..
  • Gelesen: Gelesen habe ich das Buch “ Wie Liebe, Familie und Beruf zusammengehen“ vom renommierten Paartherapeuten H.Jellouschek. Er hat viele Ratgeber verfasst, die mir allesamt interessant erscheinen. In dem gerade gelesenem geht es unter anderem um die Schaffung einer Work-Life-Ballance, um Krisen im Lebenszyklus der Paarbeziehung und um Außenbeziehungen in einer Ehe. Spannend fande ich auch den Teil, wo es darum geht,warum es nicht verwunderlich ist wenn eine Frau nach der Geburt eines Kindes,Ausstieg aus dem Jobleben, Verlust der Kollegen und Umzug in eine neue Stadt in ein Loch fällt. Ehrlicherweise habe ich mich an einigen Stellen wiedererkannt und finde die Lösungsvorschläge sehr praxisorientiert.
  • Wochenende: Am Wochenende haben wir vor allem auf die Ankunft eines Babys gewartet.Wir waren im Freibad, haben mit der Tochter der Schwangeren Freundin im Garten gezeltet, waren im Zoo und heute morgen war sie dann schließlich da, die neue Erdenbürgerin! Willkommen im leben nochmal an dieser Stelle!

Nun denn, hoffentlich bald wieder regelmässiger an dieser Stelle!

Abendgruß,

Nadine