Fragen an mich selbst #11/12

1000 Fragen an mich selbst #11/12

Hier kommen noch  eine Antworten auf Fragen  201-240. Mehr antworten gibt es wie immer bei Johanna.

201: Wie gut kennst du deine Nachbarn?

Eine Freundin wohnt bei mir im Haus ! Man hilft sich bei der Kinderbetreuung, borgt schnell ein Ei und schnorrt Kaffeepulver..oder trifft sich abends zum quatschen. Das ist toll.

Mit den anderen Nachbarn habe ich leider nur wenig Kontakt.

202: Hast du oft Glück?

Hm, schwierige Frage. Das Glück im kleinem sehe ich und kann es genießen. Ansonsten scheint in den letzten Monaten/Jahren eher der Wurm drin zu sein.

203: Von welcher Freundin unterscheidest du dich am meisten?

Kann ich nicht sagen. Ich finde meine Freundinnen allesamt sehr unterschiedlich.

204: Was machst du anders als deine Eltern?

Eine komplexe Frage die ich nicht gut beantworten kann.

205: Was gibt dir neue Energie?

Ruhe, Schlaf, Lesen, Yoga, im Garten arbeiten.

206: Warst du in der Pubertät glücklich?

Meine Eltern trennten sich als ich 11 jahre alt war. Ich kann mich erinnern das es eine sehr schwierige Zeit war. Ich kann mich aber auch an tolle Zeiten erinnern ich ständig mit Freunden unterwegs war..Auf Konzerten, auf Partys, sich ausprobieren…das war auch eine sehr schöne Zeit. Der Zusammenhalt unter uns Jugendlichen war sehr schön…

207: Wann hast du zuletzt eine Nacht durchgemacht?

Oöhm keine Ahnung.Wahrscheinlich hab ich da eher unfreiwillig durchgemacht weil ich gegrübelt habe und mich im Bett hin und her gewälzt habe….

208: Womit beschäftigst du dich am liebsten in deinen Tagträumen?

Meistnes mit sehr Lebenspraktischen Dingen. Was muss ich noch einkaufen, Freizeitprogramm mit den Mädchen, Themen für Blogartikel…

209: Blickst du dich oft um?

In die Vergangenheit? Ja.

210: Was wissen die meisten Menschen nicht über dich?

Das würde ich hier nicht schreiben oder es ist so banal das es mir nicht einfällt.

211: Worüber hast du mit deinem Partner immer wieder Streit?

212: Worauf freust du dich jeden Tag?

Einen Kaffe am Morgen.Kontakt mit meinen Kindern.

213: Welche Freundschaft von früher fehlt dir?

Sehr viele.Durch mehrere Umzüge sehe/spreche ich viele Freunde viel zu selten.Ich wünschte ich würde meine Freunde in Freiburg, Hamburg, Melbourne, Flensburg etc. häufiger sehen!

214: Wie gehst du mit Stress um?

Ich suche dann die Ruhe.Tee trinken, nicht reden, lesen.

215: Gibst du dich gelegentlich anders, als du bist?

Ich denke nicht.

216: In welchen Punkten gleichst du deinem Vater?

Kann ich nicht sagen.

217: Kann man Glück erzwingen?

Nein. Aber es liegt wohl viel an den eigenen Einstellungen und die kleinen Glücksmomente zu erkennen.

218: Welcher Streittyp bist du?

Ich finde schwierig da eine Kategorie zu finden.

219: Bist du morgens gleich nach dem Aufwachen richtig munter?

Erst nach dem 1.Kaffee. Ich bin aber morgens definitiv produktiver als Abends.

220: Wie klingt dein Lachen?

Hm, ich sollte öfters mal lachen. Mit meiner Stimme auf Videos etc habe ich mich inzwischen angefreundet.

#12

221: Gibt es Freundschaft auf den ersten Blick?

Sympathie ja.Freundschaft muss sich entwickeln.

222: Gönnst du dir selbst regelmäßig eine Pause?

Leider geht es ja nicht immer, aber wenn ich kann versuche ich Pausen einzubauen, Sachen zu tun, die mir gut tun.

223: Bist du jemals verliebt gewesen, ohne es zu wollen?

Denke nicht- verliebt sein ist doch schön.

224: Steckst du Menschen in Schubladen?

Ich versuche es nicht, aber ich glaube man vergleicht und kategorisiert automatisch aufgrund persönlicher Erfahrungen. Ich versuche aber unvoreingenommen zu sein.

225: Welches Geräusch magst du?

Geräusche von Vögeln und Specht am Morgen im Park, Meeresrauschen, Klackern von Murmeln,das Geräusch der Kaffeemaschine wenn der Kaffe durchläuft.

226: Wann warst du am glücklichsten?

Ich glaube das sind die kleinen Momente. In der Natur. Mit dem Fahrrad am See entlang fahren,Vogelgezwitscher am Morgen.Nicht zu übertreffen war der Moment nach der Geburt meine Töchter im Arm liegen zu haben.

227: Mit wem bist du gern zusammen?

Ach da gibt es ein paar. Mit meiner Familie und meinen Kindern, Freunden und Arbeitskollegen.

228: Willst du immer alles erklären?

Nein. Nur wenn ich denke das meine Meinung wirklich wichtig und gefragt ist..

229: Wann hast du zuletzt deine Angst überwunden?

Vor kurzem habe ich schwierige Themen bei jemandem angesprochen.

230: Was war deine größte Jugendsünde?

Mir fallen nur normale Sachen ein wie Zigaretten rauchen,Partys, Alkohol…

231: Was willst du einfach nicht einsehen?

Das man in sozialen Berufen mit viel Verantwortung zu wenig verdient.

232: Welche Anekdote über dich hörst du noch häufig?

Ich höre keine Anekdoten über mich.

233: Welchen Tag in deinem Leben würdest du gerne noch einmal erleben?

Irgendeinen schönen, unspektakulären Tag…Einen Ausflug mit Freunden in Freiburg vielleicht.

234: Hättest du lieber mehr Zeit oder mehr Geld?

Mehr Zeit! Aber natürlich erleichtert Geld manchmal das Leben.

235: Würdest du gern in die Zukunft schauen können?

Ich hätte Angst Sachen zu sehen, die mir Angst machen. Also lieber nicht.

236: Kannst du gut deine Grenzen definieren?

Ich arbeite dran und versuche Grenzen da zu setzen, wo ich sie brauche.

237: Bist du jemals in eine gefährliche Situation geraten?

Als ein Freund Geld abheben wollte, stand auf einmal ein Ty mit einem Messer da, er ist dann schnell abgehauen, hat mir aber einen ordentlichen Schreck eingejagt.( Hamburger Reeperbahn)

In Barcelona gab es auch mal eine ähnliche Situation, die aber glimpflich verlief.

238: Hast du einen Tick?

Ja, ich drehe oft an einer Haarsträhne.

239: Ist Glück ein Ziel oder eine Momentaufnahme?

Beides.Strebt nicht jeder danach in zufriedenstellenden Rahmenbedingungen zu leben? dazu kommen die vielen kleinen Momentaufnahmen.

240: Mit wem würdest du deine letzten Minuten verbringen wollen?

Mit meiner Familie.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.