Fragen an mich selbst #21

401: Was isst du am liebsten, wenn du frustriert bist?

Das ist unterschiedlich. Mal habe ich dann gar keinen Hunger, manchmal greift die Hand nach Schokolade…manchmal etwas deftiges..

402: Hast du mal etwas Übernatürliches oder Unerklärliches erlebt?

Nö.

403: Welche Herausforderungen musst du noch bestehen?

Ich muss auf jeden Fall noch persönliche Erfahrungen aufarbeiten. Ich glaube inzwischen das jeder sein Säckchen zu tragen hat und es sich immer lohnt sich mit der eigenen Geschichte/ Erfahrungen und Lösungswegen zu befassen.

404: Wer hat dich in deinem Leben am meisten beeinflusst?

Meine Mutter.

405: Was ist kleines Glück für dich?

Die Frage kam hier in verschiedenen Wörtern schon häufiger.Viele kleine Momente machen mit glücklich. Der Kaffee am Morgen, Stille und Natur, Zeit. Gartenarbeit. Ein Sprung in den See…

406: Tust du manchmal etwas aus Mitleid?

Ich glaube sehr selten.Ich habe die Erfahrung gemacht das Mitleid meistens gar nicht weiter hilft. Ich finde es gibt einen großen Unterschied zwischen Mitleid und Mitgefühl. Mitgefühl tut natürlich sehr gut.

407: Wann hast du zuletzt einen Abend lang nur gespielt?

Oh, das ist ewig her..Sollte ich unbedingt mal wieder tun. Gespielt habe ich das letzte Mal mit meiner Tochter ” Schoko Hexe”. Allerdings am Tag.

408: Bist du gut in deinem Beruf?

Ich mag meinen Beruf.Ich finde aber die Anforderungen von Erziehern steigen und die Anerkennung ist zu niedrig.Ich schätze und liebe die Kontakte mit den Kindern aber die Gruppengröße, Vorbereitungszeit, Lautstärke, Personalmangel etc nehmen einen immer wieder den Elan. Grotesk finde ich die gravierenden Unterschiede in den verschiedenen Bundesländern. Meine Freunde in Süddeutschland haben 80 % Kontaktzeit und 20 % Vor- und Nachbereitungszeit. Damit könnt man doch gut arbeiten. Zurzeit habe ich gar keine Vorbereitungszeit, das ist bei 32/Woche schon frustrierend und wirkt sich natürlich auch auf die Qualität der Arbeit aus.

409: Wen bewunderst du?

Menschen aus meinem Umfeld, die Krisen und Schicksale erleben und Tag für Tag den (Familien)alltag wuppen.

410: Hast du eine gute Gewohnheit, die du jedem empfehlen würdest?

Sich Zeit für sich selber nehmen.

411: Was überspringst du in der Zeitung?

Den Sportteil.Leider schaffe ich es kaum eine Zeitung zu lesen.

412: Was machst du, wenn du graue Haare bekommst?

Kam noch nicht vor, ich hoffe es gelassen nehmen.

413: Was war auf deinem letzten Instagram-Foto zu sehen?

Ein Windrad im Kräuterbeet.

414: Stehst du lieber im Vordergrund oder im Hintergrund?

Definitiv im Hintergrund.

415: Wie oft lackierst du dir die Nägel?

Sehr, sehr selten..

416: Bei welchen Nachrichten hörst du weg?

Bei royalen Hochzeiten;)

417: Bei welcher TV-Sendung würdest du gern mitwirken?

Bei gar keiner!

418: Womit belegst du dein Brot am liebsten?

Och da gibt es vieles…Frischkäse und Avovado finde ich gut.

419: Was ist deine größte Schwäche?

Würde ich hier nicht schreiben.

420: Wie kumpelhaft bist du?

Ich mag das Wort kumpelhaft nicht besonders. Ich habe wenige, aber gute Freunde die auf mich zählen können.

Fragen an mich selbst #20

1000 Fragen an mich selbst #20

Heute mal wieder die Fragen an mich selbst, kurz und knapp beantwortet, mehr davon wie immer bei Johanna.

381: Wen hast du zu Unrecht kritisiert?

Ich weiss nicht, wenn ich kritisiere hat das ja für mich Gründe…

382: Machst du manchmal Späße, die du von anderen abgeschaut hast?

Nein, ich bin nicht so der Spaßvogel.

383: Bestellt du im Restaurant immer das Gleiche?

Ich habe tatsächlich dieTendenz Gerichte dir mir gut schmecken immer wieder zu bestellen.In letzter Zeit bin ich aber doch ein wenig experimentierfreudiger geworden.

384: Gibt es etwas, das du insgeheim anstrebst?

Entspannter durch den Alltag zu gehen, meinen Freundeskreis zu vergrößern, mich besser durchsetzten zu können. Eine Eigentumswohnung fänd ich gut, mit Holzparkett, Stuck, Balkon und Kamin…( Träumen darf man ja wohl…)

385: Wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du alles tun dürftest, was du willst?

Reisen und neue Dinge lernen.

386: Was begeistert dich immer wieder?

Wie schnell Kinder lernen und wie reflektiert meine große Tochter spricht.

387: Welche Sachen kannst du genießen?

Zeit für mich, den Kaffee am Morgen, ein gutes Buch, eine Fahrradtour, Gartenarbeit,Yoga, Sonnenlicht und Meeresrauschen, schöne Fotos, ein gemütliches Kaminfeuer, ein kühles Bier an lauen Sommerabenden…hier fällt mir sehr sehr viel ein..

388: Findest du es schön, etwas Neues zu tun?

Vorausgesetzt ich freu mich drauf und es ist kein Zwang-na klar!

389: Stellst du lieber Fragen oder erzählst du lieber?

Ich beantworte lieber Fragen..

390: Was war dein letzter kreativer Gedankenblitz?

Ach, mir fallen oft ganz gute Themen für den Blog ein, leider bleibt für die Umsetzung dann aber kaum Zeit weil das echte Leben ruft…

391: Bei welchem Song drehst du im Auto das Radio lauter?

Ich stehe gerade auf diesen energievollen Song.

392: Wann hast du zuletzt enorm viel Spaß gehabt?

393: Ist dein Partner auch dein bester Freund oder deine beste Freundin?

Hm.

394: Welchen Akzent findest du charmant?

Den französischen Akzent finde ich schon gut!

395: In welchen Momenten des Lebens scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen?

Wenn man auf die Entwicklung der eigenen Kinder guckt scheint das Leben nur so vorbei zu fliegen.

396: Wann hast du zuletzt deine Frisur geändert?

Schon lange her. Die letzten Male hab ich immer nur die trockenen Spitzen abschneiden lassen.

397: Ist an der Redensart „Aus den Augen, aus dem Sinn“ etwas dran?

Ja doch. Rechnungen und so liegen dann gern mal rum, bis sie mir wieder ins Auge fallen…

398: Wie nimmst du Tempo aus deinem Alltag?

Manchmal hilft nur mit den Kindern ins Bett zu gehen,Yoga, lesen, gesund essen…

399: Machst du jeden Tag etwas Neues?

Jeden Tag? Nein

400: Bei welchen Gelegenheiten stellst du dich taub

Machtgehabe.

Fragen an mich selbst #19

Schon wieder ist eine Woche rum, hier die neusten Antworten von mir, bei Johanna auch die Antworten von vielen anderen…

1000 Fragen an mich selbst #19

361: Was war deine schlimmste Lüge?

Ich glaub ich habe nie ganz schlimm gelogen!

362: Erweiterst du deine eigenen Grenzen?

Das passiert wohl im Laufe des Lebens automatisch. Auf der anderen Seite ziehe ich viel schneller Grenzen, wo es mich zu sehr belastet.

363: Kannst du gut Witze erzählen?

Nein, gar nicht!

364: Welches Lied handelt von dir? 

Keine Ahnung!

365: Welche kleinen Dinge kannst du genießen?

Zeit für mich und meine Kinder, ein gutes Buch, Gartenarbeit, Kaffe am Morgen.

366: Wofür kann man dich nachts wecken?

Wenn meine Kinder mich brauchen.Ansonsten bin ich unausgeschlafen sehr maulig!

367: Was würdest du gern an deinem Äußeren ändern?

Ich hätte gerne weniger Muttermale und Leberflecken.

368: Was soll bei deiner Beerdigung mal über dich gesagt werden?

oh je, was für eine Frage. Etwas,das die Hinterbliebenen tröstet.

369: Lässt du dich leicht zum Narren halten?

Ich hoffe nicht.

370: Was würdest du gern mal tun, vorausgesetzt dass es keinesfalls schiefgehen könnte?

Alleine reisen.

371: Muss man immer alles sagen dürfen?

Kommt drauf an wem. Den engsten Vertrauten ja. Ansonsten gibt es Sachen, die man für sich behalten sollte.

372: Wem solltest du mehr Aufmerksamkeit schenken?

Da gibt es viele Kontakte, die ich gerne besser pflegen würde..

373: Kannst du gut loslassen?

Es fällt mir immer leichter bestimmte Themen loszulassen.

374: Wofür bist du dankbar?

Für meine Kinder. Ich bin auch dankbar verschiedene Orte kennen gelernt zu haben, auch wenn meine viele Umzüge Freundschaften und Beziehungen schwieriger machen.

375: Sind Komplimente von Leute, die du nicht kennst, wichtig für dich?

Nein.

376: Vor welchem Tier hast du Angst?

So pauschal vor gar keinem. Klar, plötzlich ein Tiger vor sich zu sehen, muss beängstigend sein.Ich mag es nicht, wenn z.B große Hunde auf mich oder meine Kinder zurennen.

377: Weswegen warst du zuletzt vollkommen verwirrt?

Wegen nicht nachvollziehbarer Entscheidungen anderer.

378: Was hast du immer im Kühlschrank?

Milch!!!

379: Genierst du dich dafür, dass du bestimmte TV-Sendung schaust?

Nein. Ich gucke nur manchmal einen Film oder Dokumentationen am PC. Nichts wofür ich mich schämen müsste…

380: Wann hattest du die beste Zeit deines Lebens?

Ich denke die Jugendzeit mit intensiven Freundschaften.

 

Wochenende in Bildern 12/13.Mai 2018

Dieses verspätete Wochenende in Bildern muss ohne viel Text auskommen.. Mit dem Fahrrad sind 2 Erwachsene und 3 Kinder mit dem Zug nach Naumburg an der Saale gefahren, und von dort aus weiter mit den Fahrrädern bis zu einem kleinen Campingplatz an der Unstrut. Kurz gesagt : Es war sehr schön! Das Wetter war toll und wir staunten, wie gut man mit 7 & 8 jährigen Kindern eine Fahrradtour machen kann..

Wir sind mit der Fähre gefahren und mit dem Kanu durch eine Schleuse, haben Schafe und Weinberge gesehen, in der Unstrut gebadet und Sonne getankt! Für die Erwachsenen ein schönes Wochenende, für die Kinder ein viel zu kurzes Abenteuer! Hier kommen die Fotos..

 

Mit besten Grüßen,

Nadine

Ps: Mehr Wochenend Eindrücke gibt es bei Susanne.

 

Gelesen: “Gestalte dein Journal” von Jasmin Arensmeier

( Rezension)

Vermutlich benutzen inzwischen die meisten Menschen ihr Smartphone als Kalender und für Notizen. Ich mache das eigentlich nur in Notfällen, wenn ich meinen Kalender gerade nicht dabei habe. Ich bin da ziemlich “oldschool” unterwegs,weil ich es liebe mit Bleistift oder schwarzem Fineliner Termine und Notizen handschriftlich in meinen Kalender zu schreiben. Was ich mir schon länger gewünscht und vorgestellt habe, ist eine Mischung aus Kalender mit selbstgestalteten Seiten für verschiedenste Ideen. So benutzte ich häufig meinen Kalender für Listen wie Ideen fürs Bloggen, Einkaufslisten, schöne Erlebnisse, Lieblingsbücher etc.

Was mich schon länger nervt ist, das ich es meistens Notizen mit auf eine Kalenderseite schreibe, obwohl es mit dem Tag gar nichts zu tun hat und ich es später suche oder aber noch ein extra Notizheft führe…Da war es neulich eine kleine Offenbarung als mir das Buch ” Gestalte dein Journal” in die Hände fiel:

In dem Buch gibt es viele Anregungen, wie man eine Mischung aus Kalender und Tagebuch/ Notizbuch nach seinen eigenen Vorstellungen gestalten kann.

Das Buch beinhaltet viele Informationen zum Aufbau eines Journales- von der Wahl des Heftes über die richtigen Stifte, der Auswahl von Übersichts Symbolen und Schmuckelementen. Es gibt eine Vielzahl an schönen Ideen,um das Buch ganz auf persönlichen Bedürfnisse abzustimmen. Es gibt viele anregende Fotos. Kurz gesagt: Ein tolles Buch wo jeder,der sich mit einem Bullet Journal, egal ob Anfänger und Fortgeschrittener beschäftigen möchte eine große Anzahl an tollen Ideen zur Gestaltung findet!

Hier gibt es auch ein Interview mit der Autorin.

Mit besten Grüßen,

Nadine

 

Fragen an mich selbst #18

Hier kommt die nächste Runde Fragen und meine Antworten dazu…

Mehr Antworten gibt es wie immer bei Johanna.

341.Worüber kannst du dich immer wieder aufregen?

Über Ungeduld, Druck und Grenzüberschreitung.

342. Kann jede Beziehung gerettet werden?

Kommt wohl darauf an, wie früh man sich Hilfe holt, wenn man sie braucht.Wenn persönliche Grenzen erstmal überschritten wurden das man mehr belastet als entlastet, kann offensichtlich nicht jede Beziehung gerettet werden.

343. Mit welchem Körperteil bist du total zufrieden?

Ich mag meine Hände.

344. Womit hälst du dein Leben spannnend?

Ein Leben mit Kindern, die sich stetig weiter entwickeln bleibt wohl stetig spannend ohne das ich etwas dazu tue. Es passiert gerade unheimlich viel um mich herum,das in den letzten Monaten keine Langeweile aufkam.Ich selber möchte aber mein Leben weiter positiv gestalten und Menschen, Kultur und weiter verfolgen.

345.Kannst du unter Druck gute Leistungen erbringen?

Jein. Ich hasse Druck. Auf der anderen Seite kennt wohl jeder das Phänomen kurz vor knapp noch für Klausuren etc zu lernen..

346. Welche Lebensphase hast du als besonders angenehm empfunden?

Als Jugendliche..

Die Gemeinschaft und Verbundenheit zwischen Freunden auf dem Weg zum Erwachsen werden.

347. Findest du andere Menschen genauso wertvoll wie dich selbst?

Ja.

348. Hast du immer eine Wahl?

Leider nicht.

349. Welche Jahrezeit magst du am liebsten? 

Herbst, Frühling, Sommer. Ich liebe die unterschiedlichen Intensitäten der Jahreszeiten!!! Ich denke aber ,das ich eine besondere Verbindung zum Herbst habe.Ich liebe es wenn sich die Blätter bunt färben und sich in die warme Sommerluft langsam kühlere Herbstluft mischt.

350.Wie hättest du heissen wollen, wenn du deinen Namen selbst hättest aussuchen dürfen?

Komische Frage, wenn man sich seit so vielen Jahren mit seinem eigenen Namen auseinandersetzt.

351. Wie eitel bist du?

Ich glaube nicht so sehr.

352.Folgst du eher deinem Herzen oder deinem Verstand?

Beides.

353.Welches Risiko bist du zuletzt eingegangen?

Ich nehme mir Zeit für mich, und gehe damit das Risiko ein das sich andere von mir entfernen…

354.Übernimmst du häufig die Gesprächsführung?

Nein, die Gesprächsführung nicht so sehr.

355. Welchem fiktiven Charakter aus einer Fernsehserie ähnelst du?

Oh keine Ahnung, ich gucke ja kaum Fernsehen und wenn dann eher Dokus etc.

356: Was darf bei einem guten Fest nicht fehlen?

Nette Menschen, gute Laune, Essen & Trinken.

357: Fällt es dir leicht, Komplimente anzunehmen?

Kommt sehr darauf an von wem. Aber ich kann sowohl Komplimente als auch Kritik besser annehmen als noch vor einiger Zeit.

358: Wie gut achtest du auf deine Gesundheit?

Mal schaffe ich es mehr, mal weniger gut. Ich habe in den letzten Wochen versucht Sport zu machen und auf meine Ernährung zu achten.Ich möchte versuchen da dran zu bleiben.

359: Welchen Stellenwert nimmt Sex in deinem Leben ein?

Mal mehr mal weniger.

360: Wie verbringst du am liebsten deinen Urlaub?

Mit meinen Kindern in unserem Tempo. Gerne am Meer. Gerne mit Büchern und Notizheft. Es muss nicht teuer und luxuriös sein. Eine schöne Umgebung und Zeit miteinander ist, was ich mag und brauche.