DIY: Wurfspiel selber machen

Wurfspiel mit selbst genähten Säckchen

 

Wir haben uns ein Spiel ausgedacht und selber gemacht. Für die Vorbereitung braucht ihr etwas Zeit, eine Nähmaschine und ein paar weitere Materialien…

Es entstehen 12 gefüllte Säckchen und als Ziel ein Karton mit einem Loch.

Spielidee: Die Mitspieler müssen versuchen die Säckchen in das Loch zu werfen.

Ihr braucht:

  • Einen Schuhkarton
  • Einen schönen Baumwollstoff
  • Eine Nähmaschine & Nähgarn
  • Reis oder ähnliches zum füllen der Säckchen
  • Evtl.einen Trichter

Anleitung: Zunächst macht ihr euch ein Schnittmuster für die Säckchen. Meine habe ich 9,5 cm breit und 12 cm hoch gemacht.Ihr bereitet euch also ein Papier in der Größe vor. Danach legt ihr euren Baumwollstoff vor euch hin, wenn er zerknittert ist bügelt ihr ihn schön glatt. Nun legt ihr den Stoff doppelt, so das die schöne, bedruckte Seite innen ist. Dann legt ihr das Schnittmuster auf den Stoff und fixiert es mit einer Stecknadel damit der Stoff nicht wegrutscht. Ihr schneidet den Stoff einmal um das Schnittmuster herum aus. Das ganze wiederholt ihr bis ihr die gewünschte Anzahl an Säckchen habt ( Ich habe 12 gemacht). Nun geht es an die Nähmaschine. Ihr näht mit einer Nahtzugaben von 0,5 cm am Rand entlang. An einer kurzen Seite lasst ihr eine Öffnung von ca. 3 cm, denn der Stoff muss gewendet und das Säckchen gefüllt werden. Wenn ihr alle genäht habt, wendet ihr also den Stoff auf die schöne Seite. Um die Ecken besser herauszuarbeiten kann man z.B mit einem Essstäbchen nachhelfen. Nun geht es an das Füllen. Ich habe Reis in die Säckchen gefüllt und mir einen Trichter zur Hilfe genommen. Die Öffnung näht ihr von außen zu. Nun fehlt nur noch der Karton. Ich habe eine Schüssel auf den Karton gelegt und den Kreis nachgezeichnet. Das Loch ausschneiden und nun habt ihr alles was ihr für das Spiel braucht!

Spielregeln: 2 Spieler versuchen abwechselnd ein Säckchen in das Loch zu werfen. Gewonnen hat, wer die meisten Säckchen im Loch versenkt hat.Wichtig: Spielt ein Erwachsener gegen ein Kind steht dieser natürlich an einer eigenen Linie, mindestens 2 Meter weiter weg als das Kind…:)

Tipp: Es hat sich bewährt einen Stein oder ein Schuh gegen den Karton zu stellen, so dass er schräg steht.

Viel Spaß beim nachmachen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.