Gelesen: Trauma, Angst und Liebe & Kurzzeitfasten (Rezensionen)

Ich habe hier ein paar Bücher liegen, in denen ich immer mal wieder weiter lese…

Es sind keine Romane, die man einfach mal weg lesen kann, sondern Fachbücher. Interessant und informativ.

Zunächst möchte ich euch das Buch ” Trauma, Angst und Liebe ” vorstellen..Es ist ein 350 Seiten dickes Fachbuch über Traumatas. Für mich als Laien beinhaltet es unglaublich viel Fachwissen, dennoch  sehr verständlich geschrieben und mit vielen Beispielen angereichert. Ich finde dieses Buch unglaublich interessant. Bei Traumatas denken vielleicht viele an wirklich schlimme Erfahrungen wie Krieg, Missbrauch etc. aber es wird auch gezeigt das ein Trauma auch mit einer Bedrohung der psychischen Integrität beginnt und man normalerweise mit Stressprogrammen reagiert. Wenn einem diese Stressprogramme nicht aus dem Konflikt helfen, kann man nicht mehr reagieren und fühlt sich hilflos und absolut ohnmächtig. Es ist also sehr relativ was für den einzelnen traumatisch wirken kann. Der Autor zeigt auf wie Aufstellungen bei der Bewältigung von Traumata helfen können. Ein wichtiger Gedanke hinter der Bewältigung von verdrängten Gefühlen ist es in das Gefühl hineinzugehen und es intensiv zu fühlen….Es ist ein sehr umfangreiches Buch, welches ich sicher noch sehr häufig in die Hand nehmen werde. Ein toller Ratgeber für Menschen, die sich mit der Bewältigung von Verletzungen und Situationen, die einen “triggern” auseinandersetzten wollen!

Das 2. Buch das ich euch vorstellen möchte ist “Kurzzeitfasten” von Rüdiger Dahlke. Es werden die verschiedenen Arten des Fastens vorgestellt unter anderem das Intervallfastens wie zum Beispiel 12:12 oder 16:8 Das Buch beinhaltet meiner Meinung nach alle wichtigen Themen wenn man sich mit dem Fasten beschäftigen möchte. Von der Analyse des eigenen Essverhaltens, den unterschiedlichen Möglichkeiten der Pausen, der Wichtigkeit des sanften Sportes wie Yoga oder Laufen und die gesundheitlichen Aspekte des Fastens. Ein gutes Buch um sich einen allgemeinen Überblick zu verschaffen wie man das das Kurzzeitfasten in seinen Alltag integrieren kann. Lediglich die die Eigenwerbung des Autors ist sehr ausgeprägt.

 

 

Faul sein ist wunderbar..

Die Ostertage habe ich in Hamburg verbracht…Es war wunderbar.Osterfrühstück mit der Familie. Auf der Terasse sitzen, sonnen, lesen, grillen. An die Elbe fahren. Mit Freunden treffen,Blick auf die Elbe,mich in Gesprächen und Begegnungen nähren. Weißwein trinken und ein Fischbrötchen am Elbstrand.

Zurück in Leipzig die Kinder gekuschelt und im Garten ein paar Oster-Kleinigkeiten gefunden..:)

Ansonsten haben wir wegen dem schönen Wetter ganz viele Sachen von der To Do Liste knallhart ignoriert oder verschoben…Einfach mal in den Tag hinein leben,zum See fahren (und reinspringen!), Eis essen, Kniffel und andere Spiele spielen, viele, viele Pflanzen umtopfen, lesen, kuscheln und die ganzen unerledigten Sachen stehen lassen…

Leider habe ich auch Yoga, Joggen und viel Trinken ziemlich vernachlässigt und habe wenigstens dieses Wochenende die Laufschuhe angezogen und etwas gegen die Trägheit getan…Welche Wohltat nach den warmen Tagen durch den vom Regen nassen Park zu laufen…

Ansonsten gibt es gerade fast täglich Spargel auf dem Tisch und im Garten schiesst der Rhabarber in die Höhe und macht Lust auf den ersten Rhabarber-Baiser Kuchen des Jahres…

Auf den Fensterbänken warten gefühlt 300 Jungpflanzen auf den Umzug in den Garten (Tomaten,Peperoni, Paprika,Mais,Fenchel,Kartoffeln,Kohlrabi,Kürbis,Artischocke,Zuckererbse,Aubergine,Melone,Bohnen,Radiccio,Sellerie,Brokkoli,Kopfsalat,Knoblauch, Dill, Koriander, Basilikum,Zitronenverbene,Petersilie und Chili…) Mal sehen, ob das was wird…

Dazu habe ich mir 10 unterschiedliche Chilisorten bestellt, darunter Habanero, Thai Chili und Jalapeno… Ich freue mich drauf!

Nächste Woche dann wieder ganz viel Alltag

Mit besten Grüßen,

Nadine

“Bonus Eltern” von Jesper Juul (Rezension)

Neulich habe ich den Erzieherratgeber ” Bonus Eltern” von Jesper Juul gelesen. Es geht um Bonuseltern und Kindern, um die Herausforderungen an Patchworkfamilien und welche Traumata Trennungen/Scheidungen bei Kindern und deren Eltern hinterlassen können. Wie von Jesper Juul zu erwarten war, habe ich viele kluge Sätze in dem Buch gefunden. Es geht unter anderem darum, dass es bei den Kindern, die mit neuen Partnern der Eltern konfrontiert sind,sehr wichtig ist, dass  sie in ihrer Integrität und ihren Werte geschützt werden ,damit sie  sich ernst genommen fühlen. Der Familientherapeut empfiehlt nicht zu schnell mit neuen Partnern zusammen zuziehen und hält 5 Jahre um als Patchworkfamilie zu einer richtigen Gemeinschaft zusammen zu wachsen,eine normale Zeitspanne. Ich konnte seine Gedankengänge sehr gut nachvollziehen und finde es ein sehr gelungenes Buch. Sehr toll und elementar finde ich auch seine Empfehlung zu monatlichen Familientreffen, wo jeder sagen kann, kann wie er sich fühlt. Besonders hat mir gefallen das  auch respektiert werden muss wenn,ein Familienmitglied sich nicht äussern möchte.

Ein sehr zu empfehlendes Buch!

Mit besten Grüßen,

Nadine

Was ist eigentlich bei meinen Töchtern los…?

Eine gefühlte Ewigkeiten habe ich hier kein Wort mehr über meine Kinder verloren..Manche Entwicklungen scheinen nur so an mir vorbei zu rasen und heute möchte ich mal wieder ein paar Sachen zum Erinnern festhalten..

Meine große Tochter ist 8,5 Jahre, die jüngere 6 Jahre alt. Wenn ich die beiden miteinander beobachte komme ich manchmal aus dem Staunen nicht mehr heraus. 2,5 Jahre trennen die beiden und gefühlt werden die beiden immer mehr zu Spielpartnern, besten Freunden und Vertrauten und natürlich reiben sich auch oft aneinander. Der Streit kann noch so groß sein, am Ende stehen sie füreinander ein und sind durch ein unsichtbares Band miteinander verbunden.

Die große Mausezahntochter ist 8,5 Jahre alt, geht in die 2. Klasse und fühlt sich im Kreise ihrer Freundinnen sehr wohl. Seit einigen Monaten liest sie flüssig und verschlingt ein Buch nach dem anderen.Ella, die Schule der magischen Tiere oder Lotta– sie kennt fast alle Bücher der Serien und braucht meistens nicht länger als 1 Tag um ein Buch durchzulesen.Wie sehr erinnert mich das an meine eigene Kindheit als ich mich häufig in eine ruhige Ecke gekuschelt habe um Bücher zu “inhalieren”. Seit letztem Sommer nimmt sie Klavierunterricht und ich staune,wie schnell sie schon Noten gelernt hat und die schönsten Lieder spielen kann. Schwimmen bringt ihr sehr viel Spaß und auch das Nähen an der Nähmaschine.

Die kleine Mausezahntochter ist 6 Jahre alt und sie ist gerade in der absoluten Wackelzahnphase. Eine riesige Zahnlücke ziert das Gesicht und während ich sie mir vor einem Jahr noch nicht als Schulkind vorstellen konnte, explodierte die Neugier und der experimentelle Tatendrang seit letztem Sommer nur so..Sie inhaliert alle Vorschulaktivitäten, bringt sich selber Schreiben von Buchstaben und das Rechnen bei. Nachdem Plus und Minus Rechnen im 20er Bereich flutscht, hat sie das 1x 1 für sich entdeckt. Beim Rugby ist sie gern dabei, motorisch schnell und flink und tauscht mit ihrer Kindergartenfreundin täglich  (fast) alle Kleidungsstücke. Sie ist stundenlang in das Spiel mit ihren Freundinnen vertieft und sucht gerne noch viel Nähe zum kuscheln. Die Geschichten von Petronella Apfelmus und Kasimir gefallen ihr gerade sehr…Sehr gerne hilft sie  auch beim Kochen und bei Gartenarbeiten mit.

Mit besten Grüßen,

Nadine

5 Grundsteine für die Familie von Jesper Juul (Rezension)

Ich durfte wieder ein paar Bücher lesen… Eins davon war ” 5 Grundsteine für die Familie” von Jesper Juul.

Wer kennt ihn nicht den Papst unter den Pädagogen? Jesper Juul hat schon viele Bücher  veröffentlicht, hier habe ich das ” 5 Grundsteine für die Familie ” gelesen. Das Buch ist in 5 Kapitel unterteilt:

1. Kooperation und Integrität,

2. Selbstvertrauen und Selbstgefühl,

3. Persönliche Verantwortung,

4. Die Kunst, Nein zu sagen,

5. Eltern als Leuchttürme.

Ich kann dieses Buch absolut empfehlen! Jesper Juul ist bekannt für seine Erziehungstips auf Augenhöhe. Er beschreibt dass Kinder von Natur aus kooperieren wollen, wenn man mit ihnen in die Beziehung geht. Er erklärt sehr verständlich den Unterschied zwischen Selbstvertrauen und Selbstgefühl, was ich sehr interessant finde. Juul zeigt das oft schon kleine Kinder in vielen Bereichen Verantwortung übernehmen und wissen was ihre Grundbedürfnisse sind. All zu oft sind es die Erwachsenen, die meinen es besser zu wissen und das Kind nach den eigenen Vorstellungen zu formen. Sehr einleuchtet wird auch aufgezeigt warum ein klares und ehrliches “nein” so wichtig ist, denn am Ende funktionieren Beziehungen langfristig, wenn man authentisch und im Einklang mit der eigenen Seele agiert.Im Kapitel Eltern als Leuchttürme geht es darum, dass man keine kontrollierende Helikopter Position einnehmen soll, aber Botschaften aussenden können, an denen Kinder sich orientieren und Halt finden.

Ein tolles Buch,das die wichtigsten Sachen schnell auf den Punkt bringt und durch ” Fallbeispiele” lebensnah bereichert wurde.

Mit besten Grüßen

Nadine

Der Tod ist ein Arschloch

Jeder Mensch weiß eigentlich, das  wir mit unserer Geburt auch auf den Tod zusteuern. Der Tod ist unumgänglich und viele wollen sich nicht mit ihm beschäftigen.In meiner Familie gab es im Januar einen Todesfall-der Januar ist für mich ohnehin schon ein gemeiner kalter und dunkler Monat, der schwer auf das Gemüt wirkt. Der Februar ist an mir vorbei gerast und nun habe ich es endlich geschafft, mir ein paar Gedanken zum Thema Tod zu verschriftlichen..

Der Tod und die Kinder. Oft fällt es uns selber unglaublich schwer den Tod als Teil des Lebens zu sehen, darüber nachzudenken und zu sprechen.Wie sag ich es den Kindern wenn jemand stirbt? In einem ruhigen Moment habe ich es einfach erzählt.Meine Kinder ( 6 & 8 Jahre alt) haben sofort Fragen gestellt, die man einfach beantworten sollte. Die Frage, ob man mit Beerdigung nehmen soll, finde ich schnell beantwortet. Fragt sie doch…! Normalerweise haben Kinder eine klare Vorstellung darüber, ob sie mitwollen oder nicht.Meine Kinder wollten gerne mit, also waren sie dabei.

Was ist wenn Kinder Fragen haben, die ich nicht beantworten kann/ mag? Man sollte mit Kindern einfach philosophieren..z.B fragen was glaubst du denn usw..

Ein paar Bücher die ich zum Thema Tod gerne empfehlen möchte:

Und hier noch ein kleines Ritual, was Kindern bei der Trauer helfen kann. Man kann z.B eine kleine “Schatzkiste” herrichten, in der man ein Foto und andere kleine Dinge als Erinnerung an den verstorbenen Menschen aufbewahren und immer wieder anschauen kann.

Mit besten Grüßen,

Nadine

“Einfach leben” und “entdecke dich” (Rezensionen)

Vor kurzem habe ich 2 neue Bücher zur Verfügung gestellt bekommen, die ich euch hier gerne vorstellen möchte. Immer mehr Menschen aus meinem Umfeld beschäftigen sich mit einem gesunden, nachhaltigen Lebensstil und wenn man sich z.B mal genauer Gedanken darüber macht wie viel unnötiges Plastik oder Zeug in unseren Haushalten ist, liegt auf der Hand das hier noch Handlungsbedarf ist.

Das Buch “Einfach leben* ” beschäftigt sich unter minimalistischen Gesichtspunkten mit den Bereichen Wohnen, Mode, Körper und Lifestyle. Das Buch beinhaltet z.B Berichte über Menschen die nur mit sehr wenigen Sachen/Kleidungsstücken leben, wie man seinen Plastikkonsum minimieren kann und z.B Kosmetik selber herstellen kann. Man bekommt viele Anregungen wie man mit weniger Zeug befreiter Leben kann. Ich werde sicher das eine oder andere ausprobieren. Ein tolles Buch.

Das Buch andere Buch “entdecke dich*” ist ein Journal mit viel Platz für eigene Gedanken. Es ist in verschiedene Kapitel unterteilt und lädt dazu ein, sich mit den eigenen Gefühlen und Ansichten zu beschäftigen. Jedes Kapitel enthält eine Meditation.Besonders gut gefällt mir das mit Aquarell Zeichnungen hinterlegte Layout. Die Kapitel heißen ich bin, ich fühle, ich mache, ich liebe,ich spreche usw..Die Autorin Elena Brower ist Yogalehrerin, Malerin, Schriftstellerin und Designerin.Das Achtsamkeits-Journal ist für Menschen,die sich mit Persönlichkeitsentwicklung und den eigenen Gefühlen intensiv auseinandersetzen wollen ein schöner, persönlicher Schatz für Notizen.

Mit besten Grüßen,

Nadine

*Amazon Partnerlink: Wenn ihr über diesen Link eins der Bücher kauft kostet es euch nicht mehr, ich bekomme aber ein paar Cent dafür. Danke!

Gespensterjäger und Nils Holgersson (Rezension Hörspiele)

Zwischen den Feiertagen hatten wir die Zeit um in den Tag hinein zu leben, bis nachmittags im Schlafanzug zu bleiben und Hörspiele zu hören.

Gespensterjäger von Cornelia Funke

Meine Töchter lieben die meisten Geschichten von Cornelia Funke! Mit dieser CD Box kommen ca. 8 Std. geballte Gespenstergeschichten ins Haus.In der Box enthalten sind die Geschichten:

  • Gespensterjäger auf eisiger Spur
  • Gespensterjäger im Feuerspuk
  • Gespensterjäger in der Gruselburg
  • Gespensterjäger in großer Gefahr

Während ich die Geschichten um die Gespenster äußerst amüsant finde, wollten meine Töchter ( 5 & 8 Jahre) nicht weiter hören. Auf der einen Seite waren sie gefesselt, auf der anderen Seite war es ihnen dann doch zu gruselig. Ich denke das meine Kinder zu einem späteren Zeitpunkt sicher großen Gefallen an den Geschichten finden werden. Dem Sprecher Monty Arnold ist es sehr gut gelungen,den Charakteren Leben einzuhauchen. Im Laufe der Geschichte wurden mir Tom, Frau Kümmelsaft und das Gespenst MUG  immer sympathischer. Ich musste wirklich immer wieder schmunzeln.

Optimal für alle, die von Hörspielen und Cornelia Funke nicht genug bekommen können.

Da Kinder unterschiedlich sensibel reagieren, würde ich die Geschichten frühestens ab Schulalter für empfehlen.

Nils Holgersson von Selma Lagerlöff

Die zweite Geschichte, die wir gehört haben war Nils Holgersson. Die Geschichte ist ebenfalls im Hörverlag erschienen,besteht aus insgesamt 3 CDs und wird von Juliane Köhler gelesen.Was soll ich sagen? Die Geschichte hat uns gut gefallen!

Handlung: Einen Wichtel sollte man nicht verärgern! Das weiß nun auch der freche Nils Holgersson, als er, auf Däumlingsgröße geschrumpft, mit dem jungen Gänserich Martin und einer Schar wilder Graugänse über sein Heimatland Schweden fliegt. Bis ins nördliche Lappland geht die Reise, auf der Nils sagenhafte Geschichten hört, viele Abenteuer bestehen muss und schließlich auch Freunde gewinnt.Ob er wohl wieder in menschlicher Gestalt zu seinen Eltern zurückkehren kann?

Fazit: Wir lieben dieses Hörspiel! Juliane Köhler hat eine angenehme Stimme und man kann gut der Geschichte folgen. Auf der Innenseite der CD Hülle ist beschrieben, das Selma Lagerlöff ursprünglich mit ihrer Geschichte den schwedischen Schulkindern das eigene Land näher bringen wollte. Ich kenne das Buch nicht im Original, kann also keine Aussage darüber machen, wie nah das Hörspiel am Buch ist. Meiner Meinung nach wurde das Land und die Menschen mit dieser zauberhaften Geschichte gut in ein Hörspiel transportiert. Schon die Namen der Orte klingen einfach toll!

Ein wirklich schönes Hörspiel mit einer ruhigen Grundstimmung!