Die Lust am lesen – Einige meiner Lieblingsbücher –

Ich habe schon immer gerne gelesen. Überall.In der Bahn. In der Badewanne. Im Wartezimmer.Im Bett.

Als ich noch jung und kinderlos war habe ich ein Buch oft in 1-2 Tagen durchgelesen. In den letzten Jahren mit den Kindern wurde es dann weniger, mit dem Jobeinstieg noch viel weniger. Über Weihnachten habe ich endlich mal wieder ein Buch richtig verschlungen und ich habe richtig Lust bekommen wieder häufiger ein Buch anstatt nur Zeitschriften oder Blogeinträge zu lesen.

Es gibt viele Bücher die ich mochte, die aber keinen bleibenden Eindruck hinterlassen haben.

Hier sind ein paar Bücher die ich sehr schön,spannend,traurig oder lustig fand und einen bleibenden Eidruck hinterlassen habe..

Meine Empfehlungen für euch:

Vielleicht animiert euch meine kleine Auswahl auch zum lesen?

Mit besten Grüßen,

Nadine

Hallo Januar 2017

20161231_155429

Ich wünsche euch allen ein gutes neues Jahr! Nachdem mein Jahr nicht so berauschend war,hoffe ich auf neue positive Richtungen, Ideen und Impulse…

Hier en paar schöne Empfehlungen für euch zum Jahresbeginn…

Schon lange wollte ich ein Buch von Benedict Wells lesen. Endlich habe ich es geschafft und lege euch “ Vom Ende der Einsamkeit“ sehr ans Herz! 3 Geschwister verlieren bei einem Autounfall ihre Eltern. Es geht vor allem um die Jahre nach dem Unfall,und was dieses Ereignis mit ihnen gemacht hat…Sehr traurig und berührend. Wenn mich ein Buch so packt wie dieses ist es für mich ein gutes Buch…!

Vor einiger Zeit bin ich auf die Musik von der Band “ Annen  May Kantereit“ gekommen. Hier z.B.“ Barfuss am Klavier. “ Nun habe ich das Album „Alles nix konkretes“ geschenkt bekommen. Das Album ist super! Die Konzerte im März in Leipzig sind leider schon ausverkauft..

Ich hoffe ihr seit gut ins neue Jahr gekommen!

Mit besten Grüßen,

Nadine

Hallo Dezember!

20161201_140320

DieTage sind schon wieder zu voll und schnell vorbei um zu Bloggen. Ideen gibt es wie immer viele,im Match gegen Beschäftigung mit den Töchtern gegen Bloggen gewinnen immer die Töchter. Zu gemütlich sind die Tage mit Kakao und Baumkuchen,Wintergrillen am Lagerfeuer, Basteln, Bücher lesen.

Eine ganz tolle, und vor allem einfache Bastelidee zu Weihnachten möchte ich euch heute ans Herz legen.Sterne aus Brottüten. So einfach, schnell und günstig gemacht. Auch kleinere Kinder schaffen es hier gut mitzumachen. Bei uns hängen schon einige am Fenster und sicher kommen noch einige dazu…

Mit besten Grüßen,

Nadine

Rückblick September

Der September war voller schöner Ereignisse und mit dem Wetter hatten wir ja auch noch mal viel Glück. Anfang September kam ein großer Teil der Hamburger Familie vorbei. Mit meiner Schwester und ihrer Freundin war ich auf dem Boy Konzert im Clara Zetkin Park.

20160902_203212 20160903_171729

Wir feierten noch mal den Geburtstag der großen Tochter nach und machten eine Bootstour auf dem Karl-Heine-Kanal.

20160906_093431 20160906_10522420160906_110201 20160906_11034320160908_105724 20160909_131705

Das Elldus Resort hatte uns eingeladen im Oberwiesenthal im Erzgebirge Urlaub zu machen, um das Resort kennen zu lernen.

20160914_181018 20160914_195859

In Berlin traf ich mich mit einem meiner besten Freund.Torben lebt inzwischen in Australien und war auf Deutschland Tour, um Freunde zu besuchen. Wir hatten 2 schöne spätsommerliche Tage bei Freunden in Berlin und haben uns unter anderem das Treiben auf dem ehemaligem Tempelhofer Flughafens angeschaut und Wein getrunken. In Leipzig wollten wir noch in der Weinregion zelten gehen, da hat uns leider das schlechte Wetter einen Strich durch die Rechnung gemacht..

20160919_164309 20160919_160627

Nach meinem Urlaub konnten wir dann noch die schönen spätsommerlichen Tag in Leipzig genießen…

20160924_122404 20160925_11071620160924_164816 20160925_104855  20160924_183728 20160924_184302

Und dann noch eine Fahrradtour an der Ostsee!Das Wetter spielte mit und ich hatte ein Wiedersehen mit einem Ort meiner Kindheit (Travemünde Privall). Spannend und traurig zu sehen, was sich alles positiv ( Grenzbereich) und negativ (Bebauung,Baustellen, traditionelles Fischrestaurant verschwunden…) verändert hat.

20160928_181949 20160930_163207

Ende September dann noch ein Besuch in Dresden. Ich hatte eine Fortbildung und bin noch durch die Altstadt geschlendert- schließlich kündigt sich der Herbst mit Regenwetter an.

Mit besten Grüßen,

Nadine

 

Unser Wochenende 8/9 Oktober 2016

Ein gemütliches und faules Wochenende liegt hinter uns.

Die Woche war anstrengend und die Lust nach faulenzen war groß. Freitag Abend waren wir noch zum Kürbis-Suppe Essen eingeladen. Ansonsten hatte ich Lust einfach mal nichts zu tun, wobei „nichts“ mit 2 Kindern im Haus auch relativ ist.

Neben lästigem wie Haushalt, Post und Einkauf waren wir im Wald spazieren, haben gelesen, gespielt und herbstlich gebastelt und dekoriert.

20161009_105527

20161009_125223

20161008_154641

20161009_132950

20161009_165708

  1. Mit dicker Jacke und Mütze hält uns das Wetter nicht von einem Spaziergang im Wald ab.
  2. Deftiges Mittagessen: Köttbullar, Kartoffeln, Rotkohl.Feldsalat mit Orangen, Speck, Äpfeln & Nüssen.
  3. Waffeln mit Apfelmus und Puderzucker
  4. bunte Windlichter mit buntem Transparentpapier beklebt.
  5. Eichelkäppchenkerzen gemacht.

Hier ein paar einfache Ideen für alle die ein paar kreative, herbstliche Ideen suchen:

  • Kastanienketten: Mit einem Kastanienbohrer Löcher in die Kastanien bohren und auf Kordel/Paketband ziehen. Schön auch mit Perlen oder anderen Materialien dazwischen.
  • Laminierte Blätter als Fensterdekoration: Blätter sammeln, trocknen, pressen. Durch das Laminiergerät jagen, ausschneiden, mit wenig Kleister ans Fenster kleben.
  • bunte Windlichter: Marmeladen oder andere Gläser mit kleinen Stückchen buntes Transparentpapier bekleben. Am besten mit Kleister einstreichen, buntes Papiere darauf glatt streichen. Trocknen lassen, Teelicht rein und bewundern 🙂
  • Schwimmkerzen aus Eichelkäppchen selber machen (siehe oben). Kurzanleitung gibt es hier.

Viel Spaß beim Werkeln,

mit besten Grüßen,

Nadine

Ps: Wer mehr Eindrücke von Wochenenden anderer Familien sehen möchte, schaut auf geborgen wachsen vorbei…

Kurzurlaub im Elldus Resort Oberwiesenthal

Im Frühling bekam ich eine Einladung,um das Elldus Resort im Oberwiesenthal kennenzulernen. Letzte Woche war es nun soweit. Wir ( Ich, meine Mutter & die beiden Mausezahnmädchen) verbrachten letzte Woche von Montag bis Samstag im Erzgebirge. Von Leipzig bis Chemnitz ist es mit dem Zug nur 1 Stunde,danach ging es 2 Stunden mit einem Bus durch das Erzgebirge bis zum Ziel in Oberwiesenthal. Eine richtige Berg,- und Talfahrt:) Dort angekommen haben wir uns an der Rezeption angemeldet und unsere Schlüssel entgegen genommen. Wir bezogen unser Apartment, welches für 4 Personen sehr großzügig ausgestattet war. Es gab 2 Schlafzimmer, ein modernes Badezimmer und einen großen Wohn- und Küchenbereich, gut ausgestattet um sich zwischendurch selber zu versorgen.Vom Balkon hatte man direkten Blick auf die Berge.Wir fanden zur Begrüßung Obstteller und ein persönliches Schreiben vor.

Was gibt es alles im Ferienpark Elldus Resort? Zunächst einmal gibt es einen großen,tollen Spielplatz direkt vor der Tür. Es gibt ein Klettergerüst, 2 Trampoline, eine Nestschaukel,einen Sandkasten, einen kleinen Teich,wo man Boote fahren lassen kann, ein Rennbahn wo man mit Spiel-Autos fahren kann und sogar einen kleinen Streichelzoo. Der kleine Drache Fips erscheint in allen Kinderbereichen wie ein roter Faden,der Wiedererkennungsfaktor hat bei meinen Töchtern funktioniert 🙂

20160906_145609

20160908_122751

20160906_145234

img_2473

Neben dem Restaurant waren 2 Zelte aufgebaut, wo an manchen Abendenden Lagerfeuer und Stockbrot gemacht wurde.20160906_093552

Unsere Einladung umfasste auch das Frühstücks und Abendbuffet, täglich gab es andere Landesgerichte mit unterschiedlichen Gerichte und Salaten.Es wurde auch jeden Tag ein anderes Kinderessen angeboten (Nudeln, Hamburger, Hotdog etc) wobei die beiden Mädchen auch fleißig von den anderen Sachen probierten.Die Getränke mussten wir am Abend allerdings selber bezahlen.

Es gab verschiedene Aktivtäten für Erwachsene und Kinder im Wochenprogramm, die z.T gratis sind- oder für die man einen kleinen Betrag zahlen muss. Man kann auch einen Babysitter buchen, wenn man mal etwas ohne die Kinder machen möchte.Von den Angeboten haben unsere Mädchen am Ponyreiten teilgenommen. Es gab aber z.B auch Yoga für Kinder, Bastelangebote, Nachtwanderung und vieles mehr..Wir haben von den Angeboten aus dem Wochenprogramm wenig genutzt, weil wir gerne auf eigene Faust die Umgebung erkunden und einfach viel das Schwimmbecken mit Spabereich genutzt haben.

20160908_113618

Ich persönlich fande den Spa und Saunabereich am schönsten. Wir waren fast jeden Tag im Kinderbecken oder Spabecken, wo die Mädchen gar nicht mehr weg wollten :)! Als wir da waren, war es auch nie voll. Es gibt verschiedene, moderne und schöne Saunen,wo ich gerne entspannt habe. Alles ist neu und gepflegt, wer möchte kann sich verschiedene Anwendungen wie Massagen etc dazu buchen. Im Kinderbereich gibt es sogar eine Kindersauna und die Mausezahntöchter haben das Saunen auch einmal ausprobiert 🙂

20160906_162101

20160906_180743Wir haben zusätzlich noch die Erzgebirgskarten bekommen, und konnten dadurch den Nahverkehr und einige Sachen im Ort testen.

Oberwiesenthal liegt direkt am Fichtelberg, wo wir die Schwebahn, den Sessellift und die Rodelbahn testen durften.Während ich in der Schwebebahn ganz entspannt war,war mir im Sessellift aufgrund der Höhe doch etwas mulmig-nach einer Fahrt reichte es mir …

20160907_113446

Oberwiesenthal liegt Nahe der tschechischen Grenze und es gibt viele schöne Wanderwege auf und um dem Fichtelberg herum. Wir sind mit der Schwebebahn hoch gefahren und haben eine leichtere Wanderung wieder runter gemacht. Ohne Kinder hätte ich gerne eine längere Tour ausprobiert.

20160907_131535

20160906_110201

20160906_110343

Insgesamt hatten wir eine schöne Zeit im Ferienpark beim Baden, Saunen,in den Spielbereichen, im Restaurant und bei den kleinen Ausflügen und Erlebnissen in der Umgebung.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem netten Team vom Elldus Resort, die uns den Aufenthalt ermöglicht haben! Danke das wir testen durften!

Mit besten Grüßen,

Nadine