1000 Fragen über mich #1& 2

Vor einer Weile war ich sprachlos. Anfang Januar sortiere ich einen großen Teil meines Papierkram durch. Dabei fiel mir das Heft 1000 Fragen aus einer Flow Ausgabe in die Hand. Eine Weile hatte ich die Flow abonniert und deshalb mit jeder Ausgabe 2 x die Papierbeilagen. Ich fing an mir die Fragen durchzulesen und war total fasziniert. Einige Fragen sind vielleicht banal und trotzdem habe ich mir noch nie Gedanken darüber gemacht oder fand sie einfach lustig. Andere haben mich wirklich zum nachdenken angeregt. Über Beziehungen,Vergangenheit,Zukunft und vielem mehr. Als ich zufällig bei Johanna auf ihrem Blog Pink-e-pank eine Mitmach Aktion, über genau die Fragen aus diesem Heftchen las, war das ein toller Zufall..

Nun mache ich bei Nummer 1 & 2 der Aktion “1000 Fragen an dich selbst” gerne mit!

1.Wann hast du zuletzt etwas zum ersten Mal getan?

Im September wurde ich das erste und hoffentlich letzte mal geschieden.. Möchte ich nicht nochmal erleben.

2. Mit wem verstehst du dich am besten?

Mit Familienmitgliedern-ich kann gerade sehr gut mit meiner Schwester sprechen.

3.Worauf verwendest du viel Zeit?

Leider nimmt mich Stress im privat und beruflich sehr ein.Zum Ausgleich lese ich gern.Wenn es mich einmal gepackt hat, mag ich nicht mehr aufhören…

4. Über welchen Witz kannst du richtig laut lachen?

Hm, über die meisten Witze kann ich leider gar nicht lachen. Schadenfreude nervt mich. Am meisten lache ich,wenn Kinder etwas tolles sagen. Neulich hörte ich von “Kartoffelsuppe mit Kartons” Herrlich!

5. Macht es dir etwas aus, wenn du im Beisein von anderen weinen musst?

Wenn ich mich verstanden fühle, macht es mir nichts aus zu weinen. Wenn ich weine, weil ich mich unter Druck gesetzt fühle, ärgere ich mich hinterher. Vielleicht eines der großen Themen der 1000 Fragen.

6.Woraus besteht dein Frühstück?

Erstmal nur Kaffee. Wenn ich bereits aktiv war kommt irgendwann der Hunger.

7.Wem hast du zuletzt einen Kuss gegeben?

Meinen Töchtern.

8.In welchen Punkten gleichst du deiner Mutter?

Rückzug.

9.Was machst du morgens als erstes?

Kaffee

10. Kannst du gut vorlesen?

Ich mache es oft und gerne. Ich kann es nicht leiden, wenn irgendwelche Sendungen und großer Fernsekonsum das Vorlesen verdrängen.

11.Bis zu welchem Alter hast du an an den Weihnachtsmann geglaubt?

Ich glaube sehr lange.Ich denke auf jeden fall bis in die Grundschulzeit hinein.

12. Was möchtest du dir unbedingt mal kaufen?

Hm eigentlich bin ich ganz zufrieden. Beim Wort unbedingt fällt mir kaum etwas ein. Ich mag buntes Geschirr und kaufe mir gerne mal ein neues Buch, Ohrringe oder andere Kleinigkeiten. Ich möchte kein Auto oder andere teure Anschaffungen. Eine eigene gemütliche Wohnung fände ich schön,aber um jahrelang einen Kredit abzuzahlen habe ich zu viele Zweifel.

13. Welche Charaktereigenschaft hättest du gerne?

Ich wäre gerne standfester gegen Machtspielchen und wäre gerne besser darin meine Interessen zu verteidigen.

14. was ist deine Lieblingssendung im TV?

Ich habe keinen Fernseher. Am Laptop schaue ich gerne mal einen Tatort oder Dokus wie 37  Grad oder andere Dokumentationen.

15. Wann bist du zuletzt in einem Vergnügungspark gewesen?

Oh- keine Ahnung. Vor Ewigkeiten! Als Kind war ich manchmal im Heidepark Soltau.

16. Wie alt möchtest du gerne werden?

Solange ich mich gesund genug fühle um das Leben zu genießen. Enkel zu erleben ist eine schöne Vorstellung.Ich würde mir wünschen noch aktiv Sachen mit meinen Enkeln erleben zu können, sollte ich welche bekommen..

17. An welchen Urlaub denkst du mit Wehmut zurück?

Da gab es einige.. Ich finde Urlaube sind meistens schön und anstrengend. Ich bin mit einem meiner besten Freunde 6 Wochen durch Neuseeland gereist. Ein Traum. So ein schönes und vielfältiges Land! Ich mag aber auch Urlaub im eigenen Land. Freunde besuchen in meinem geliebten Freiburg und damals Familienurlaub auf Amrum mit den leckersten Fischbrötchen ! Die Kinder erinnern sich noch immer gerne an unseren Schwedenurlaub und Besuch in Astrid Lindgrens Welt.

18. Wie fühlt sich Liebeskummer für dich an?

Natürlich nicht schön. Allerdings kann ich mich an große Leidensphasen erinnern und wenn dann später die Erkenntnis kommt das es gut war,das hinter sich zu lassen, bleibt ein  schönes Gefühl der Befreiung.

19. Hättest du lieber einen anderen Namen?

Ach nee. Ist ja Teil meiner Identität. Dennoch würde ich meine Kinder nicht nach mir benennen wollen, wie in einigen Ländern ja durchaus üblich.

20. bei welcher Gelegenheit hast du an dir selbst gezweifelt?

Sehr häufig. Ich glaube gerade in den letzten 2 Jahren hab ich einiges dazu gelernt.

Hier die Fragen Nummer 21-40:

21. ist es wichtig für dich,was andere von dir denken?

Nun ja, es kommt darauf an. Auf der Arbeit, in dem Kindergarten wo ich arbeite ist es mir schon wichtig das andere meine Arbeit anerkennen. Das macht mich zufrieden. Wenn z.b Fremden mein Aussehen oder so nicht passt, prallt das an mir ab. Kommt also immer auf die Menschen und meiner Beziehung zu Ihnen an.

22.Welche Tageszeit magst du am liebsten?

Den Morgen/Vormittag.Da bin ich fit und habe die meiste Energie um Sachen zu erledigen.

23.Kannst du gut kochen?

Besonders gut würde ich nicht sagen. Aber ich koche gerne wenn die Zeit da ist und man mal ein neues Rezept ausprobieren kann. Ich habe das große Glück das meine Töchter sehr probierfreudig sind und neben Fischstäbchen und Nudeln auch gerne Sushi, Salate und selbstgemachte Burger essen.

24. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?

Herbst! Ich liebe alle Jahreszeiten aber ich bilde mir ein mit dem Herbst ganz besonders verbunden zu sein. Manchmal denke ich das jeder Mensch vielleicht besonders mit der Jahreszeit verbunden ist, in der er geboren wurde. Was denkt ihr? Totaler Quatsch?

25. Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?

Als ich krank war. Sonst bekommen ich einen Rappel und irgendwas macht man dann ja doch immer…Haushalt, Lesen..langeweile kenne ich nicht.In freien Zeiten möchte ich Sport machen, Klavier üben, nähen.

26. Warst du ein glückliches Kind?

Für mich eine sehr schwierige Frage.Ich glaube die ersten 10 Jahre war ich vorwiegend glücklich- sagen wir unbeschwert.Ich kann mich erinnern, das ich mir häufig ein Geschwisterkind gewünscht habe..Meine Schwester kam dann auch noch als ich 11 Jahre alt war.Da trennten sich meine Eltern, es war eine schwierige Zeit.

27.Kaufst du oft Blumen?

Ich kaufe mir gelegentlich Blumen.Ich liebe es Blumen zuhause zu haben. Mal ein paar Tulpen…Ranunkeln liebe ich sehr! Ich hole mir auch gerne mal von draußen ein paar Blumen von der Wiese oder aus dem Gärtchen.

28. Welchen Traum hast du?

Ich träume immer mal wieder von einer eigenen Wohnung mit Holzdielen und Kamin…

29. In wievielen Wohnungen hast du schon gewohnt?

Das ist eine interessante Frage, musste ich erstmal zählen. Also seit meiner Geburt lebte ich in 15 (!) verschiedenen Wohnungen! Mit meiner Familie lebte ich in 4 verschiedenen Wohnungen, danach in 2 WGs und dann das erste Mal in eine eigene Wohnung! Danach bin ich nach Spanien gegangen und lebte dort zuerst bei einer Familie und danach in 2 unterschiedlichen WGs bevor ich mit dem Ex Mann in eine Wohnung gezogen bin. Danach ging es nach Freiburg wo wir 2 x (!) wegen schwieriger Wohnungssuche zur Untermiete lebten bevor wir eine Wohnung fanden, in der wir fast 5 Jahre lebten. Von Freiburg sind wir nach Leipzig gezogen, in die Wohnung, in der ich heute noch lebe- inzwischen seit über 6 Jahren!

30. Welches Laster hast du?

Ich würde sagen Bücher. Da werde ich schwach. Wenn ich in eine Buchhandlung gehe, könnte ich jedes mal 3 Romane und 7 schöne Kinderbücher kaufen 🙂

31. Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

Zuletzt las ich die Sturmschwester von Lucinda Riley.

32. Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägst?

Ich mache mir gerne mal einen Zopf, deshalb gehen sie bin über die Schultern. Immer wenn die Spitzen zu trocken werde, schneide ich sie wieder ein Stück ab, so bleiben sie immer relativ gleich lang. Kurze Haare stehen mir einfach nicht.

33. Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig?

Super Frage. Neulich ist mir aufgefallen,das ich gar keinen Wecker habe weil ich immer das Telefon benutze. Möchte ich ich aber unbedingt ändern und versuchen das Telefon auch nachts in den Flugmodus zu stellen. Seit einigen Monaten bekomme ich auch keine Mails mehr auf den Display, was ich sehr erholsam finde.Mails checke ich nur zu festen Zeiten und nicht ständig zwischendurch. Am meisten benutze ich mein Telefon zum fotografieren.

34. Wieviel Geld hast du auf deinem Konto?

Mal mehr, mal weniger..

35.In welchen Laden gehst du gerne?

Tranquillo,Stoffläden, Buchläden…

36. Welches Getränk bestellst du einer einer Kneipe?

Bier

37.Weißt du normalerweise,wann es Zeit ist, zu gehen?

Ja!

38. Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit?

Mit einem Blog vielleicht. Solange die Kinder klein sind finde ich geregelte Arbeitszeiten eine vernünftige Sache.

39. Willst du immer gewinnen?

Nö.Immer gewinnen wollen finde ich anstrengend.

40.Gehst du in die Kirche?

Ja. An Weihnachten 🙂

So, mal sehen, ob ich die nächste Runde schaffe mitzumachen..

Mit besten Grüßen,

Nadine

Zurück im Alltag : Schnipsel

Der Alltag ist zurück…BÄNG!  Wie das so ist viel wollte man machen und nicht mal die Hälfte ist geschafft…Nun ja…

  • Neue Erkenntnisse:Ich dachte man sitzt stundenlang bei der Agentur für Arbeit wenn man sich arbeitssuchend meldet. Aber nein, ich wurde einem besseren belehrt. Sehr zeitsparent und modern geht das sogar online 🙂
  • Ich habe den Weg zum Möbelschweden auf mich genommen- vor allem wollte ich für die Arbeit einen Teppich für meinen Gruppenraum ordern, der natürlich (!) aus dem Sortiment genommen wurde…Schon klar!
  • Ich wollte ja dem jungen Mädchen im Haus ein Fotoalbum mit den schönsten Fotos aus den ersten 5 Jahren zusammenstellen….Öhm, die ersten 6 Monate habe ich gesichtet und sortiert…Kann nur besser werden, oder ?
  • Termine, Termine,Termine: Termine müssen ausgemacht werden..Ich muss zum Augenarzt, das Mädchen zum Impfen, die Winterferien stehen fast vor der Tür…Ich gehe es bald an-ganz sicher:)
  • Außerdem steht wieder die Kleider-Sortierung der Mädels an. Größenmäßig nähern sie sich an, sehr praktisch. Wo der Großen die 110/116 etwas knapp wird, sieht es bei der kleinen ganz léger aus…
  • Gestern so..Die Küche ein Chaos nach dem Abendbrot, ich hundemüde…sagt das große Mädchen…”Ach ist doch egal, lass doch liegen und lies lieber dein Buch…” 🙂
  • Da liegen die Mädchen in ihren eigenem Bett, da flüstert und gruschelt es aus dem Zimmer..Eine halbe Stunde später liegen sie dicht aneinanader gekuschelt, schlafend in einem Bett..Schwestern!

Abendgruß,

Nadine

Unser Wochenende 6/7.Januar 2018

Das war ein aktives und gemütliches erstes Wochenende in diesem Jahr!

Am Samstag haben wir Zeit ein wenig Zeit im Garten verbracht. Die ersten grünen Spitzen gucken aus der Erde. Die Erwachsenen werkelten herum, die Kinder spielten und halfen mit.Danach sind wir ins ins Schwimmbad gefahren, wo sich die Kinder ausgepowert haben..Der Sonntag begann ganz ruhig und gemütlich mit der “Sendung mit der Maus”. Meine Kinder schauen wenig Fernsehen und wenn dann informative oder gut gemachte Sendungen.Wir haben keinen Fernseher,die Sendung mit der Maus sehen wir gemütlich am Laptop.

Das große Mädchen mach Hausaufgaben und bereitet die Schulsachen vor. Das HA Heft muss farblich gekennzeichnet werden, die Federmappe soll auf Vollständigkeit geprüft werden und am Abend lese ich nicht nur den Mädchen vor, sondern die große liest auch mir vor 🙂

Mittags gibt es wie häufig gewünscht Fischstäbchen und Mozarella Tomatensalat. Wir machen ein leckeres Bananen Brot nach diesem Rezept. Da wir weder Walnüsse noch Schokolade haben kommen ein paar Erdnüsse mit in den Teig.

Das kleine Mädchen ist zwischendurch sehr müde und ruht sich auf dem Sofa aus…ob sie vielleicht etwas ausbrütet?Die Kinder beschäftigen sich gerade viel mit ihren Portfolios und dem Fotoalbum. Die Fotos werden häufig betrachtet und sie stellen viele Fragen über ihre Baby und Kleinkinderzeit…Es wird Hörspiel gehört, gemalt und geschnipselt. Die große Tochter bekommt Besuch von ihrer Freundin, die kleine baut im Wohnzimmer mit Kapla Steinen..Ich nutze gerade jede freie Minute um in der Wohnung nach und nach Sachen auszusortieren, wegzuschmeissen, neu zu ordnen etc..Heute war das bin ich ein Stück im Kinderzimmer voran gekommen.

Am Abend lesen wir die Geschichte von Nulli und Priesemut machen Urlaub. Erst liest das große Mädchen, dann ich. Sie soll üben, aber nicht die Lust verlieren.Ich werde jetzt noch Fotos sichten,denn das kleine Mädchen soll ein Fotoalben mit den schönsten und wichtigsten Fotos der letzten 5 Jahre bekommen…Da wird es höchste Zeit zu beginnen!

Mit besten Grüßen,

Nadine

Mehr Wochenendfotos gibt es bei geborgenwachsen.

Blick ins Bücher- und Hörspielregal

Bücher und Hörspiele! Wie ich sie liebe…

Als Kind war ich eine Leseratte. Ich habe alles verschlungen: Im Gehen, im Stehen, in der Badewanne!

Mein großes Mädchen ist nun in der Schule und beginnt Erstlesebücher zu verschlingen. Im letzten Jahr sind einige neue Bücher und Hörspiele in unser Regal gewandert, die ich euch sehr empfehlen möchte..

Hier erstmal ein paar unserer Lieblingsbücher, die ich gerne vorlese:

Nun ein paar schöne Geschichten für Leseanfänger…

Empfehlen möchte ich euch da Kinderbuchklassiker wie…

Und zum Schluss noch ein paar Hörspiel Empfehlungen..Wenn viel los ist zB. der Wechsel zwischen Mama und Papa oder nach einem stressigen Schultag zieht sich besonders das große Mädchen gerne zum Cds hören zurück. Jetzt im Winter haben uns die Geschichten von Tomte Tummetott viel begleitet.Ganz neu haben wir nun auch das Hörspiel Tomte und der Fuchs.

Ebenso heiß geliebt werden hier die Geschichten von Cornelia Funke.Bisher eingezogen ist die Geschichte Lilli, Flosse und der Seeteufel.

Gesucht und geschenkt bekommen haben wir schließlich auch die Geschichen von Nulli und Priesmut auf CD.

Ich wünsche Euch einen guten Start in das neue Jahr!

Wenn ihr eines der Bücher oder CDs über meinen Link kauft bezahlt ihr nicht mehr, ich bekomme aber ein paar Cent dafür, die ich in meine Arbeit in den Blog  investiere..

Mit besten Grüßen,

Nadine

Jahresrückblick 2017

Gerne lese ich bei Bloggerfreunden ihre Jahresrückblicke in Stichworten. Dieses Jahr mache ich mal mit..

Haare länger oder kürzer?

Hm, ich denke ungefähr dieselbe Länge.

Kurzsichtiger oder weitsichtiger?

Hm tja, mehr oder weniger aus Spaß einen Sehtest gemacht und festgestellt das ich kurzsichtig bin.Ich sollte mich um eine Brille kümmern. Ein wichtiges Vorhaben für 2018.

Mehr ausgegeben oder weniger?

Ich denke mehr.Mein Fahrrad wurde geklaut.Da es mein tägliches Fahrzeug und Transportmittel für Kinder, Einkäufe etc ist, musste ein neues her.

Der hirnsissigste Plan?

Da fällt mir nichts ein.

Die gefährlichste Unternehmung?

Ich denke ich bewege mich relativ risikoarm;)

Das leckeste Essen?

Ach Essen,da gibt es viel…Mir gefällt Esssen an schönen Orten wie zB ganz klassisch Schnitzel & Pommes mit lieben Freunden im Schlosscafé Freiburg.

Das beeindruckendste Buch?

“Vom Ende der Einsamkeit” von Bendedict Wells.

Der ergreifenste Film?

Ich mag Dokus über verschiedene Menschen und Lenbensarten sehr gerne.

Gut gefallen hat mir der Film: “Weit.Die Geschichte von einem Weg um die Welt”.

Der Film zeigt die wahre Geschichte von Gwen und Patrick die von Freiburg loszogen um 3,5 Jahre durch die Welt zu reisen.

Die beste Musikentdeckung?

Ich bekomme nicht viel mit von Musik und möchte mich mal wieder umhören. Alin Coen und Annenmaykantereit höre ich gern.

Das schönste Konzert?

Da fällt mir nichts ein

Die meiste Zeit verbracht mit…?

Arbeiten, Kinder, Haushalt.

Die schönste Zeit verbracht mit…?

Meinen Kindern!

Vorherrschendes Gefühl 2017?

Es wird hoffentlich entspannter

2017 zum ersten Mal getan?

Ich wurde geschieden.

2017 (nach langer Zeit) wieder getan?

Eine tolle Zeit mit meinen Kindern bei Freunden in Freiburg verbracht!

3 Dinge, auf die ich gut hätte verzichten mögen?

Scheidung, Jobmist, Lügen.

Die wichtigste Sache, von der ich jemanden überzeugen wollte?

Kindergartenwechsel der Kleinen für die Erleichterung im Alltag.

Das schönste Geschenk, das ich jemandem gemacht habe?

Hm, ich weiss nicht.

Das schönste Geschenk, das mir jemand gemacht hat?

Sehen zu können, wie sich meine Kinder entwickeln.

Der schönste Satz, den jemand zu mir gesagt hat?

“Du bist meine liebste Mama der Welt”

2017 war mit 1 Wort…?

Kräftezehrend

Mit besten Grüßen,

Nadine

Gehört & gesehen

  • Ich habe gerade Lust auf Filme schauen und wir mögen gerade sehr gerne Hörspiele. Am 24.11 war die ” Funkeln im Dunkeln” Radionacht in der ARD. 5 Stunden geballte Hörspiele.
  • Neulich gesehen und nichts für schwache Nerven ist der Psychothriller “Antichrist” von Lars von Trier.
  • Auf Netflix verfolge ich gerade die Serie ” Die Patchworkfamilie” Es geht um die lustigen und traurigen Querelen zusammengewürfelter und alleinerziehenden Familienmitglieder.
  • Gestern war ich bei der Audio Invasion im Gewandhaus Leipzig. Hier habe ich das erste mal das Gewandhaus Orchester erlebt. Eine faszinierende Veranstaltung in der klassische und moderne Musik vereint wurde. ” Highlights waren dort der Percussionist Martin Grubinger  und den Pianisten Martin Kohlstedt. Eine interessante Veranstaltung, wo ich sicher mal wieder hingehen werde..

Abendgruß,

Nadine

Unsere Weihnachtsliteratur

So langsam stimmen wir uns auf Weihnachten ein. Neulich haben wir die die Kiste mit Weihnachtsdeko vom Schrank geholt und heute haben wir unsere Weihnachtsbücher aus dem Regal gekramt und waren überrascht,was sich schon alles an tollen Bücher angesammelt hat. Hier die schönsten unserer Bücher:

im letzten Buch haben wir sofort angefangen zu lesen und die Mausekinder wollten immer mehr hören! Da freue ich mich sehr auf gemütliche Stunden auf dem Sofa…

Mit beste Grüßen,

Nadine

Ps: Habt ihr noch mehr empfehlenswerte Weihnachtsbücher?

Anderswo gelesen ” Lieblingslinks”

  • Diesen Artikel über das “Alleinsein” habe ich verschlungen. Ich bin gerne alleine und schöpfe daraus Kraft und Kreativität. Einige können das nicht verstehen.Vielleicht ja nach dem Artikel ein wenig mehr…
  • Ich gucke gerne Dokus. Diese hat mir besonders gefallen. Auf der Suche nach dem Glück besucht der Filmemacher Jonas Gernstl einige seiner Facebook Freunde und fragt nach, was aus ihnen geworden ist. Spannend was das einige aus ihrem Leben machen.
  • Sehr gerne lese  ich den Blog von Karen, die mit ihrem Mann und 3 Kindern in Finnland lebt. Ich mag die kleinen Alltagsgeschichten und Beobachtungen sehr.
  • Meine Mädchen sehen nach wie vor sehr wenig Fernsehen.Wenn wir gucken, dann wenige, ausgewählte Produktionen wie die Sendung mit der Maus. Das große Mädchen lernt in der Schule gerade sehr viel über Igel. Passend gab es neulich diese schöne Sachgeschichte über Igel in der Sendung mit der Maus.

Wir kommen langsam in vorweihnachtliche Stimmung und haben heute schon mal ein paar Weihnachtsbücher rausgesucht..

mit besten Grüßen,

Nadine