Waldwochen im Sommer

Es liegen wieder 2 Sommerwaldwochen hinter mir. Ich würde euch gerne ein paar Ideen mitgeben, was man alles mit den Kindern tolles im Wald unternehmen kann. Zunächst möchte ich aber schreiben, das manchmal eben doch weniger mehr ist. Langeweile kam eigentlich gar nicht auf. Die Natur bietet genügend Freiraum für eigene Spielideen….

Am Anfang wurden ein paar wichtige Regeln besprochen und bei Bedarf auch mal wiederholt. Ansonsten gab es einen Bollerwagen mit ein paar wichtigen Sachen wie 1.Hilfe- Tasche, Wasser, Sägen, Hämmer & Nägel, Schnitzmesser.

Die meiste Zeit waren die Kinder also mit Spielen und werkeln im Wald beschäftigt.

Ansonsten gab es noch:

  • 2 größere Wanderausflüge
  • Suppe schnippeln und kochen überm Lagerfeuer
  • Ausflug zum Pferdehof
  • Ausflüge zu Spielplätzen in Parks und Waldnähe
  • Stockbrot am Feuer
  • Tippi/ Buden/ Waldsofa bauen
  • Stöcker schnitzen

Hier noch weitere schöne Ideen, die ich gefunden habe:

Einen schönen Artikel über Naturpädagogik findet ihr hier in der Zeitonline.

20160701_103259

20160701_140027

20160701_102502

20160621_112636

Mit besten Grüßen,

Nadine

Hallo Juni!

 

20160531_072133

Schwupps, schon wieder ein neuer Monat! Dazu ist heute Kindertag!

In Kindergarten der Mädchen und in „meinem“ Kindergarten wird heute Kindertag gefeiert. Ich habe mal gesammelt,was man da so schönes Veranstalten kann:

  • Verschiedene Spiele, z.B Dosenwerfen, Sackhüpfen, Zielwerfen, Brezeln von der Leine essen,Topfschlagen, Kissenschlacht, Wasserschlacht, Eierlauf…
  • Popcorn machen und essen
  • bunte Obstspieße
  • Pinatas
  • Schnitzeljagt
  • Limonade oder Holundersirup herstellen/trinken
  • Kino/ Fotoschleife
  • Verkleidet in den Kindergarten gehen
  • Mal und Basteltisch
  • Kinderschminken
  • Papierschlagen,Wimpelketten, Luftballons…

Einen schönen Kindertag,

Nadine

Mit dem Kindergarten im Wald „Frühlingswaldwochen“

Ganz nach meinem Geschmack haben wir die letzte Aprilwoche mit dem Kindergarten im Wald verbracht.Es wurde gehämmert, gesägt, geschnitzt, durch den Wald gerobbt und getobt, ein Haus/Tippi gebaut und Tiere und Pflanzen beobachtet…

Natürlich kann ich keine Fotos von den Gesichtern der Kindern zeigen, dennoch ein paar Eindrücke.

Auf Regen, Schnee & Hagel hätte ich gerne verzichtet,aber es war ja noch April…

Die Natur hat so viel zu bieten, den meisten Kindern wurde nicht langweilig… Auch ich durfte ein neues Stück Leipzig kennenlernen. Wir haben eine Wanderung zum Reiterhof Lukas im Auwald gemacht. Nicht weit weg und doch mitten in der Natur,mitten im Auwald in der Nähe vom Stadtteil Lindenau und Leutzsch. Und nun freue ich mich auf die „Sommerwaldwochen“

20160425_102352 20160425_10234420160425_100230 20160426_11031820160425_100348 20160425_142048

Mit besten Grüßen,

Nadine

Unsere Schweden Reise Teil 4: Astrid Lindgrens Welt

Von unserem Ferienhaus bis zu Astrid Lindgrens Welt war es nicht weit. Nach 45 Minuten waren wir am Ziel.Wenn wir schon ins Småland fahren,wollten wir natürlich auch in den Park, so war der Plan… Und ich würde sagen,für jeden Astrid Lindgren Fan ist der Park ein absolutes MUSS. Sehr liebvoll sind hier viele Landschaften und Szenen aus den Geschichten von Astrid Lindgren nachgebaut.Dazu gibt es viele Theaterstücke und Spielgeräte. Obwohl die Theaterstücke alle auf Schwedisch gesprochen werden, kann man die Handlungen gut nachvollziehen. Meine große fand das Theaterstück mit Michel und der Suppenschüssel auf dem Kopf ein wenig unheimlich, seit unserer Rückkehr spielen die Mädchen aber sehr oft die Geschichte nach. Wir haben nur einen Tag dort verbracht, inzwischen denke ich das man auch gut 2 ganze Tage dort verbringen kann, um wirklich alles in Ruhe zu sehen.Zurzeit wird die Welt der Brüder Löwenherz gebaut,die 2016 eröffnet werden soll. Wir haben uns fast alle Landschaften angeschaut und uns die Theaterstücke von Pippi Langstrumpf und Michel angeschaut. In der kleinen Stadt sind die Mädchen von Haus zu Haus gelaufen, sind begeistert über den „Nicht den Boden berühren-Parcours“ geklettert und begeistert den Schauspielern im Park zugeschaut.

IMG_1173

 

IMG_1160

IMG_1176

IMG_1152

IMG_1190

Kennt ihr Astrid Lindgrens Welt schon oder seid ihr neugierig und wollt den Park auch mal besuchen? Wenn wir mal wieder nach Schweden fahren, steht der Park sicherlich wieder auf der Wunschliste..

Mit besten Grüßen,

Nadine

Ausflugstip Hamburg: Hagenbeck´s Tierpark

Ich war nie der große Zoogänger. Mit den beiden Mausezahntöchtern hat sich das nun natürlich etwas geändert. In Hamburg waren wir nun in Hagenbecks Tierpark und ganz toll fanden wir den Bereich „Eismeer“ mit den Eisbären, Pinguinen und den Walrossen. Durch einen Tunnel wird man einmal unter dem Gelände hindurch geführt und kann so die Tiere von allen Seiten und durch Sichtfenster ganz aus der Nähe beobachten. Die Gehege sind groß, und sehr natürlich gehalten. Am Ende waren wir natürlich noch auf dem tollen Spielplatz. Hier ein paar Bilder:

IMG_0446 IMG_0459 IMG_0463 IMG_0477IMG_0483 IMG_0516IMG_0547 IMG_0562IMG_0585 IMG_0540

Mit besten Grüßen,

Nadine

Kindergarten hier und anderswo….

Neulich haben der Mann und ich gemeinsam die Töchter vom Kindergarten abgeholt. Wir wollten zusammen ein Eis essen gehen. Die Sonne schien, das große Tochterkind spielte im Garten.. Es war sehr warm uns sie stand barfuß in einer Schüssel mit Schlamm und Wasser, wo sie dreckig und fröhlich spielte. Im Garten des Kindergartens gibt es Rubinienstämme zum klettern, eine Hängematte, Sand, Wasser, einen Hügel, Steine, Pflanzen, & Sandspielzeug.

Plötzlich erinnerte sich der Mann an seine Kindergartenzeit in Mexiko. Er sprach von Schuluniformen, auch bei hohen Temperaturen und einem Betonhof. Er sagte, es gab keinen Sand oder gar Bäume zum klettern oder sonst irgendetwas interessantes..

Ich erinnerte mich an meine Zeit als Erzieherin an einer Privatschule in Barcelona. Die Kinder trugen alle einen Kittel, es gab einen Hof aus Beton und ein paar Plastik-Fahrzeuge…Pflanzen, Sand oder gar Wasser gab es nicht. Die Kinder durften auch nicht alleine im Hof spielen. Häufig gab es Konflikte und ich dachte oft,dass es ja auch wenige nur Spielmöglichkeiten gab.. Das Gelände war von einem Zaun umringt, aus Langeweile versuchten einige Kinder den Zaun zu „erklimmen“.

Wenn ich dann meine Tochter so vertieft und verdreckt in der Wasserschüssel stehen sehe, freue ich mich sehr,daß sie so spielen kann.. Mit Wasser, Sand, Matsch, Steinen-meistens hoch konzentriert und mit viel Freude bei der Sache!

Mit besten Grüßen,

Nadine

Eine Piñata zum Geburtstag!

Der Geburtstag von dem kleinen Tochterkind ist schon wieder eine Weile her und dieses mal in dem ganzen Trubel etwas untergegangen. Am „echten“ Geburtstag kam überraschend die Oma zu Besuch ( um 5.00 Uhr morgens in Hamburg in den Zug gestiegen um 10.00 Uhr in Leipzig). Toll oder? Am 30. Januar haben wir dann im kleinsten Familienkreis mit Kuchen & Geschenken gefeiert. Eine Woche später gab es dann noch einen kleinen Kindergeburtstag mit insgesamt 5 Kindern.

Wer uns kennt,weiß das es bei jedem Kindergeburtstag bei uns eine Piñata gibt. Da der Familienpapa aus Mexiko kommt, fast schon logisch:) Die Tradition der Piñata sieht man aber hierzulande auch immer häufiger.. Was ist eigentlich eine Piñata? Eine Piñata ist eine bunte Figur aus Pappmaché die dann zu bestimmten Feiern (Weihnachten, Geburtagen usw.) mit verschiedenen Sachen befüllt wird. Traditionell landen neben Süssigkeiten auch viele Früchte usw. in der Piñata. Hier könnt ihr mehr über die Piñata lesen.

Wie man eine Piñata herstellt:  Ich fange immer mindestens 1 Woche vor dem Fest mit dem Herstellen der Piñata an, denn man trägt verschiedene Schichten Zeitungspapier mit Kleister auf den Luftballon auf. Zwischendurch müssen die Schichten aus Zeitungspapier gut trocknen.

Man braucht:

  • 1 großer Luftballon
  • Kleister
  • Zeitungspapier
  • Krepppapier, bunte Farben
  • Band zum aufhängen
  • Pinsel

Als erstes wird das Papier in viele Streifen gerissen und in einem Behälter gesammelt. Kleister anrühren. Einen Luftballon aufpusten und aufhängen. Am besten darunter noch Zeitungspapier auslegen,falls der Kleister kleckert. Dann schmiert man den Ballon mit Kleister ein und klebt stückchenweise das zerrissene Zeitungspapier an den Luftballon bis er gut bedeckt ist. Nun muss er ca. einen Tag gut trocknen, danach geht es mit der nächsten Schicht weiter usw. Ich finde mindestens 3 Schichten sinnvoll, bis er stabil genug ist. Wenn die letzte Schicht getrocknet ist geht es mit Verzieren weiter. Da sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt,man kann einfach buntes Krepppapier auf die Piñata geklebt werden oder sie kann mit bunten Farben einfach angemalt werden.

IMG_8900 Pinguin IMG_9783 Heißluftballon

Der Luftballon wird am Ende einfach entfernt und man muss natürlich oben ein Loch frei lassen, wo die Piñata dann befüllt werden kann. Ausserdem muss man oben an den Seiten 2 kleine Löcher hineinbohren und wieder ein Band durchziehen damit man die Piñata irgendwo aufhängen kann.

Zur Befüllung. Da ich die Piñata nicht so gerne nur mit Süssigikeiten befülle, haben wir dieses Jahr folgendes gemacht: Wir haben hübsche Streichholzschachteln gekauft ( die gab es mit hübschen Motiven beim Rossmann), hinten und an den Seiten habe ich sie mit bunten Klebebändern beklebt und mit Rosinen, verschiedenen Nüssen & Konfetti gefüllt. Damit wir dann die Piñata gefüllt.

IMG_8896 IMG_8903

Wenn wir nun eine fertige Piñata haben, kann es ja losgehen. Am schönesten ist es natürlich wenn man die Piñata draussen irgendwo aufhängen kann. Die Kinder bilden eine Reihe und nun kommt jedes Kind mal dran und darf mit einem Stock auf die Piñata hauen. Dazu singen wir immer dieses Lied:

       Spanischer Text

Dale, dale, dale
No pierdas el tino
Porque si lo pierdes
Pierdes el camino
Ya le diste una
Ya le diste dos
Ya le diste tres
Y tu tiempo se acabó
             Sinngemäße Übersetzung

Schlag sie, schlag sie, schlag sie
Verlier nicht dein Ziel (wörtl. Treffsicherheit)
Denn verlierst du es
Kommst du vom Weg ab
Du hast einmal geschlagen
Du hast zweimal geschlagen
Du hast dreimal geschlagen
Und deine Zeit ist um

 

 Gefunden habe ich den Text, mit der sinngemäßen Übersetzung in der Wikipedia.

Habt ihr auch Lust bekommen mal eine Piñata zu machen?

Mit besten Grüßen,

Nadine

Faschingsmuffel (ein paar klitzekleine Ideen für die jecken Tage)

Ich geb´s zu, ich bin ein absoluter Faschingsmuffel. Karneval, Fasnacht & Co lassen mich kalt…Als Kind mochte ich mich gerne verkleiden, als Erwachsener nicht mehr. Als Erzieherin im Kindergarten gehörte Fasching nicht zu meinen Lieblingsfesten. Dennoch habe ich 2 kleine Mäuse die dieser Tage natürlich freudig-verkleidet durch die Gegend hüpfen- und ich will ja kein Spielverderber sein 🙂

Am Montag wird also das große Tochterkind als Engel- und das kleine Tochterkind als Marienkäfer zum Kindergarten gehen.

Dazu haben wir natürlich fleissig Masken gebastelt. Hier gibt es Vorlagen für Tiermasken. Die Vogelmaske kann man z.B wunderbar mit Glitzer, Federn usw…verfeinern.

Ich finde für die Feier im Kindergarten reichen die Verkleidungen, Luftballons, Luftschlagen und Musik vollkommen. Ein „Programm“ finde ich unnötig, da die Kinder aufgrund ihrer Verkleidungen schon ziemlich aufgekratzt sind.

Ich bin ja immer für gesundes Essen, finde aber das man an Fasching mal auf den Putz hauen darf. Toll ist z.B mal etwas ganz neues zu machen, wie z.B Spaghetti mit den Händen zu essen und Gummitiere aller Art auf dem Nachtisch. Ich selber mag keinen Wackelpudding, aber wegen der originellen Idee gab es neulich mal „Götterspeise mit Fröschen„. Was soll ich sagen? Es kam super gut an und bald ist der Spuk ja wieder vorbei…

Mit besten Grüßen,

Nadine

Buchtip: “ Komm mit zu Pettersson & Findus“

Hier mal wieder ein Tip für ein Kinderbuch für jüngere Kinder..:

„Komm mit zu Pettersson & Findus“ ist ein Wimmelbilderbuch und schon vor ein paar Wochen in unser Regal eingezogen.

IMG_8946 IMG_8958

Das Buch hat dicke, griffige Seiten und ist somit bestens für kleine Kinderhände geeignet…Auf jeder Doppelseite sieht man Szenen aus den bekannten Pettersson Bilderbüchern. An den Seitenrändern sieht man kleine Bilder (Flasche, Socke,Huhn,Blume,Hut,Tasse.. etc.) die man dann auf den fantasievollen Bildern suchen und finden kann. Das Buch beinhaltet viele liebevolle Details. Die Altersempfehlung ist für Kinder ab 2 Jahren. Die kleine Mausezahntochter sucht schon begeistert mit und erzählt, was sie sieht. Die große Mausezahntochter schaut auch gerne mit, allerdings ist das Suchen und Finden der Sachen für sie keine Herausforderung mehr 🙂 Das wunderschöne Wimmelbuch mussten wir einfach haben und ich kann es sehr empfehlen!

Das Buch ist im Oetinger Verlag erschienen- mit wunderschönen Illustrationen von Sven Nordqvist.

Mit besten Grüßen,

Nadine

Hallo September! ( Kreatives für den Herbst)

Hab ich schon mal erwähnt das ich den Herbst so liebe? 🙂

IMG_6083

Ich mag diese ersten Herbstvorboten, die ersten Blätter am Boden,Lust auf Tee trinken, Bücher lesen etc…Nachdem ich letzte Woche schon eine ordentliche Erkältung mit mir rumschleppte,eine Strickjacke gekauft und meine dicken Wollsocken rausgekramt , sowie wieder meine geliebte Kürbissuppe gekocht habe, erkläre ich „meine“ persönliche Herbstzeit für begonnen:)

Passend dazu habe ich hier ein paar schöne Ideen für die Herbstzeit:

  • Wunderschön finde ich dieses herbstlichen Papierketten. Vielleicht wäre das auch etwas für eure Fenster?
  • Leckeren Federweißer habe ich dieses Jahr schon getrunken, dazu fehlt nur noch ein herzhafter Zwiebelkuchen.
  • Die ersten Kastanien habe ich bereits gesehen, hier gibt es eine Anleitung wie man Tiere aus Kastanien basteln kann. Besonders gut gefallen mir Igel, Spinne & Schlange.
  • Eure Kinder können schon schreiben? Vielleicht gefällt euch eins von diesen tollen Briefpapieren?
  • Oder vielleicht lieber herbstliche Mandalas ?
  • Toll zum aufpeppen von langweiligen Shirts sind diese Bügelapplikationen.
  • Ihr kommt von einem frischen Herbstspaziergang zurück? Wie wärs mit einem heißen Kakao mit Honig & Zimt?

Euch eine gute Woche!

Mit besten Grüßen,

Nadine