Unser Wochenende 8/9 Oktober 2016

Ein gemütliches und faules Wochenende liegt hinter uns.

Die Woche war anstrengend und die Lust nach faulenzen war groß. Freitag Abend waren wir noch zum Kürbis-Suppe Essen eingeladen. Ansonsten hatte ich Lust einfach mal nichts zu tun, wobei “nichts” mit 2 Kindern im Haus auch relativ ist.

Neben lästigem wie Haushalt, Post und Einkauf waren wir im Wald spazieren, haben gelesen, gespielt und herbstlich gebastelt und dekoriert.

20161009_105527

20161009_125223

20161008_154641

20161009_132950

20161009_165708

  1. Mit dicker Jacke und Mütze hält uns das Wetter nicht von einem Spaziergang im Wald ab.
  2. Deftiges Mittagessen: Köttbullar, Kartoffeln, Rotkohl.Feldsalat mit Orangen, Speck, Äpfeln & Nüssen.
  3. Waffeln mit Apfelmus und Puderzucker
  4. bunte Windlichter mit buntem Transparentpapier beklebt.
  5. Eichelkäppchenkerzen gemacht.

Hier ein paar einfache Ideen für alle die ein paar kreative, herbstliche Ideen suchen:

  • Kastanienketten: Mit einem Kastanienbohrer Löcher in die Kastanien bohren und auf Kordel/Paketband ziehen. Schön auch mit Perlen oder anderen Materialien dazwischen.
  • Laminierte Blätter als Fensterdekoration: Blätter sammeln, trocknen, pressen. Durch das Laminiergerät jagen, ausschneiden, mit wenig Kleister ans Fenster kleben.
  • bunte Windlichter: Marmeladen oder andere Gläser mit kleinen Stückchen buntes Transparentpapier bekleben. Am besten mit Kleister einstreichen, buntes Papiere darauf glatt streichen. Trocknen lassen, Teelicht rein und bewundern 🙂
  • Schwimmkerzen aus Eichelkäppchen selber machen (siehe oben). Kurzanleitung gibt es hier.

Viel Spaß beim Werkeln,

mit besten Grüßen,

Nadine

Ps: Wer mehr Eindrücke von Wochenenden anderer Familien sehen möchte, schaut auf geborgen wachsen vorbei…

Waldwochen im Sommer

Es liegen wieder 2 Sommerwaldwochen hinter mir. Ich würde euch gerne ein paar Ideen mitgeben, was man alles mit den Kindern tolles im Wald unternehmen kann. Zunächst möchte ich aber schreiben, das manchmal eben doch weniger mehr ist. Langeweile kam eigentlich gar nicht auf. Die Natur bietet genügend Freiraum für eigene Spielideen….

Am Anfang wurden ein paar wichtige Regeln besprochen und bei Bedarf auch mal wiederholt. Ansonsten gab es einen Bollerwagen mit ein paar wichtigen Sachen wie 1.Hilfe- Tasche, Wasser, Sägen, Hämmer & Nägel, Schnitzmesser.

Die meiste Zeit waren die Kinder also mit Spielen und werkeln im Wald beschäftigt.

Ansonsten gab es noch:

  • 2 größere Wanderausflüge
  • Suppe schnippeln und kochen überm Lagerfeuer
  • Ausflug zum Pferdehof
  • Ausflüge zu Spielplätzen in Parks und Waldnähe
  • Stockbrot am Feuer
  • Tippi/ Buden/ Waldsofa bauen
  • Stöcker schnitzen

Hier noch weitere schöne Ideen, die ich gefunden habe:

Einen schönen Artikel über Naturpädagogik findet ihr hier in der Zeitonline.

20160701_103259

20160701_140027

20160701_102502

20160621_112636

Mit besten Grüßen,

Nadine

Im Hinterhofgärtchen

Mit dem Traum von einem eigenem Häuschen mit Garten wird es wohl nix mehr in diesem Leben. Wir haben aber das Glück einen kleinen Hinterhofgarten zu haben.Den nutzen wir viel und gerne, z.B zum Grillen, Picknicken, Trampolin springen, Pflanzen säen und ernten,faulenzen, Bücher lesen usw. Wir und einige andere Nachbarn haben schon viel gepflanzt, unter anderem gibt es Erdbeeren, Kürbis, Zuccini, Chili,Paprika, Tomaten,Zitronen-Thymian, Minze, Zitronenmelisse,Rosmarin,Oregano, Petersilie, Schnittlauch, Majoran, Brombeeren, Himbeeren,Bohnen, Lavendel, Sonnenblumen,Kapuzinerkresse, Tagetes, Lampionblume, Physalis usw..

Ich freue mich schon auf den Spätsommer wenn auch die Sonnenblumen blühen:)

Unsere Nachbarn versorgen uns gerade mit Rhabarber und Salat aus ihrem Schrebergarten,ich habe auch schon mit dem Gedanken gespielt mit Freunden einen Schrebergarten zu pachten,vielleicht klappt das irgendwann mal..

20160607_162046

20160607_162102

20160623_172724
20160623_161245

20160623_171508
20160615_162452

20160615_162215
20160615_162307

Mit sommerlichen Grüßen,

Nadine

Sommertage

Mir spuken viele Ideen im Kopf herum, was ich gerne bloggen würde. Nun hat der Tag aber leider nur 24 Stunden und in den letzten Tagen haben wir die kurze Zeit am Nachmittag oft im Hinterhof verbracht. Die Mausezahnmädchen spielen gerade gut und intensiv miteinander. Wir haben ein paar neue Kräuter, Kürbis, Tomate, Paprika, Sonnenblumen, Kapuzinerkresse, Lampionblume und Bohnen in den Garten umgepflanzt. Die Mädchen gießen und naschen die Erdbeeren, malen mit Kreide im Hof und sind gerade die besten Töchter überhaupt :)!

Ein kleiner Rückblick der letzten 2 Wochen..Wir waren im Schwimmbad und am See. Auf der Arbeit haben wir Kindertag gefeiert und waren mit den Vorschulkindern für 2 Nächte “unterwegs”. Wir sind nach Zeitz, ins ehemalige Kloster Posa gefahren und haben dort mit den Kindern in einer alten Scheune übernachtet. Es war eine schöne und entspannte Fahrt. Das Gelände und seine Geschichte, sowie die Umgebung mit Weinberg und Streuobstwiesen finde ich sehr spannend und komme bestimmt auch privat einmal wieder.

Am Wochenende waren wir im Zoo und und hatten auch sonst 2 entspannte Tage. Ich habe mal wieder etwas für die Mädchen genäht, ich habe ein neues Buch angefangen und neue, gute Musik entdeckt,dazu bald mehr 🙂

Heute dann seit langem mal wieder ein Besuch beim Kinderarzt wegen eines möglichen Zeckenstiches, der sich aber als allergische Reaktion auf einen Mückenstich entpuppte….

20160528_163111 20160601_194344

20160601_194600

20160603_081110

20160607_070546 20160605_145030

20160607_162046
20160603_080938

Eine gute Woche,

Nadine

Eine Runde Links…

20160510_170341

  • Es ist Rhabarber Zeit ! Neulich gab es diesen leckeren Rhababer-Baiser-Kuchen. Sehr zu empfehlen! Die Kombination aus süß und sauer ist einfach unschlagbar! Rhababer-Sirup haben wir auch schon selber gemacht.
  • Veranstaltungen Leipzig: Heute ist das Connewitzer Straßenfest und Töpfermarkt am Cospudener See. Bei den Wetteraussichten könnte man doch den Markt mit einem Sprung ins kühle Wasser gut verbinden !
  • Ich gucke kaum Fernsehen, die privaten Sender schon lange nicht mehr. Was für fragwürdige Sendungen dort produziert werden, hat Jan Böhmermann hier eindrucksvoll gezeigt.
  • Und der letzte Link zu einem spannenden Artikel weshalb man in Krisenzeiten vor allem eins braucht: Zeit zur Heilung! Ich selber möchte in ruhigen Momenten die Zeit nutzen, etwas für mich tun, meine To-Do Listen abarbeiten und genau dann merke ich das ich lieber Pausen einbauen und mich fallen lassen sollte…

Viele Grüße,

Nadine

Mit dem Kindergarten im Wald “Frühlingswaldwochen”

Ganz nach meinem Geschmack haben wir die letzte Aprilwoche mit dem Kindergarten im Wald verbracht.Es wurde gehämmert, gesägt, geschnitzt, durch den Wald gerobbt und getobt, ein Haus/Tippi gebaut und Tiere und Pflanzen beobachtet…

Natürlich kann ich keine Fotos von den Gesichtern der Kindern zeigen, dennoch ein paar Eindrücke.

Auf Regen, Schnee & Hagel hätte ich gerne verzichtet,aber es war ja noch April…

Die Natur hat so viel zu bieten, den meisten Kindern wurde nicht langweilig… Auch ich durfte ein neues Stück Leipzig kennenlernen. Wir haben eine Wanderung zum Reiterhof Lukas im Auwald gemacht. Nicht weit weg und doch mitten in der Natur,mitten im Auwald in der Nähe vom Stadtteil Lindenau und Leutzsch. Und nun freue ich mich auf die “Sommerwaldwochen”

20160425_102352 20160425_10234420160425_100230 20160426_11031820160425_100348 20160425_142048

Mit besten Grüßen,

Nadine

12 von 12 (aus dem Nachbarschaftsgarten Leipzig)

Eigentlich wollte ich heute versuchen mal wieder 12 Fotos aus meinem Alltag zu machen. Ehrlich gesagt,habe ich dies nicht geschafft. Dieser Alltag bedeutete heute um 6.30 Uhr aufstehen. Erstmal einen Kaffee trinken, die Mädchen zum anziehen motivieren, frühstücken, mit dem Fahrrad zum Kindergarten fahren und die Kinder in ihre Gruppen bringen. Im Moment geht der Abschied gut und zügig, was sehr hilfreich ist. Dann bin ich schnell beim Schwimmbad vorbei gegangen. Es wäre schön,wenn die große Tochter einen Schwimmkurs machen kann, um Sicherheit im Wasser zu gewinnen. Sie würde gerne einen Kurs mit ihrer Freundin besuchen-einen Platz zu ergattern ist schwierig. Die Frau an der Anmeldung sagt, anmelden ist nur per Internet möglich und der Kurs noch nicht freigegeben-das Internet sagt er ist bereits ausgebucht. Hmpf! Kompliziert! Naja, schnell weiter, kurz vor 9.00 Uhr bin ich auf der Arbeit (im Kindergarten), trinke einen Schluck Kaffee und nehme die Kinder in Empfang die zu spät kommen und nicht mehr in den schon begonnenen Morgenkreis platzen sollen. Heute ist Sporttag, die Vorschulkinder gehen zum Rugby, alle anderen müssen sich umziehen und wir gehen in die Sporthalle. Der Job ist noch neu und ich kenne immer noch nicht alle Namen der 50 Kinder. Nach dem Sport gibt es Freispiel, Mittagessen, Mittagsruhe und Vesper. Vor lauter Alltag habe ich es bis 15.00 Uhr nicht geschafft ein Foto zu machen…Die Sonne scheint und um kurz nach 15.00 Uhr eile ich zurück zum Kindergarten meiner Töchter. Mit Freunden gehen wir dann noch in den ” Nachbarschaftsgarten” gleich nebenan. Dort entstehen schließlich auch meine heutigen “12 von 12” im April. Der Nachbarschaftsgarten ist eine grüne Oase mitten in der Stadt. Leider wurde ein großer Teil des Grundstücks verkauft, wo nun Garagen gebaut werden. Man sollte das schöne Stück Natur in der Stadt noch genießen, solange es noch geht..Viel Spaß beim gucken!

20160412_154800 20160412_155122 20160412_155254 20160412_160527

20160412_161745
20160412_160310

20160412_161840
20160412_155339

20160412_155622  20160412_162128

20160412_160400

20160412_162118

Viel mehr 12 von 12 Berichte gibt es bei Caro zu gucken..:)

Mit besten Grüßen,

Nadine

Unikatum: Das Mitmach Museum für Kinder in Leipzig

Heute habe ich einen besonderen Tip für euch. Obwohl ich schon eine ganze Weile in Leipzig wohne, war ich neulich das erste mal im Unikatum, ein Mitmach-Museum für Kinder in Leipzig. Es gibt regelmäßig neue Ausstellungen, die aktuelle heißt “Die Stadtmaschine.” Es gibt durch 7 verschiedene Häuser. Man kann sich verkleiden und bekommt Geld um etwas zu kaufen.Es werden verschiedene Themen behandelt, z.B was für Formen von Familie es gibt. Alles ist mit viel Liebe zum Detail gestaltet und darauf ausgerichtet das die Kinder viel ausprobieren können. Meine Töchter hatten viel Spaß bei der Kugelbahn. Man kann in ein Holzhaus klettern und von da aus Kugeln durch Rohre durch die Stadt rollen lassen. Diese kleine, aber feine Ausstellung ist unbedingt einen Besuch wert.

20160319_155315

20160319_161335

20160319_162413

Schönes Wochenende!

Nadine