Ein Besuch in Freiburg!

Letzte Woche haben wir ein paar Tage in unserer Lieblings,- und Geburtsstadt der großen Tochter verbracht. Wir waren natürlich an der Dreisam, sind durch die Stadt spaziert und mit der Seilbahn auf den Schauinsland gefahren und wieder runter gewandert..

Hier ein paar Bilder…

Mit besten Grüßen,

Nadine

Wochenende 20/21.Oktober 2018

Das Wochenende beginnt mit allerlei Erledigungen,Wäsche, Einkauf.

Ansonsten bastelt das große Mädche eine Wimpelkette, ich schaffe es mal wieder an die Nähmaschine und versuche mich an einem Rock für mich.Klavier üben steht auch noch auf dem Programm.

 

Am Nachmittag machen wir uns auf den Weg ins Schwimmbad und kommen dabei am Eisenbahnmuseum vorbei….

Den Sonntag Nachmittag verbringen wir im Garten. Ein Apfelbaum wird ausgebuddelt und umgesetzt, ein Birnenbäumchen, den ich zum Geburtstag bekommen habe kommt stattdessen an diese Stelle.

 

Guten Start in die neue Woche! Mehr Wochenend Einblicke gibt es bei Susanne.

Mit besten Grüßen,

Nadine

Wochenende in Bildern 13/14.Oktober 2019

Das war Wochenende stand im Zeichen von Erledigungen und Gartenzeit..Im Garten habe ich die letzte Hauswand in einem schönen Schwedenrot angemalt und wir haben Platz für den neuen Birnenbaum gemacht, sprich der Apfelbaum muss versetzt werden…

Der Abend wurde mit selbst gemachten Burgern und einem kleinem Feuer im Garten beendet..

 

Der Sonntag begann für mich mit Joggen im Park bei schönstem Nebel und morgendlicher Sonne..

Nach großer Müdigkeit und schlechter Laune gab es noch etwas kreatives Mosaiken und Blättersuche draußen für mich und die Mädchen…

Guten Start in die neue Woche..

Nadine

Herbstliche Linksammlung

Meine Lieblingsjahreszeit hat begonnen und ich habe viele wunderschöne Ideen zum Herbst im Internet entdeckt..

  • Bei Bine gibt es ein Rezept für einen leckeren Zwiebelkuchen mit Apfel und Camentbert. Mit leckerem Federweißer sehr genossen! Beim Zwiebel schneide hab ich geheult und beim nächsten Mal machen wir noch mehr Äpfel drauf!
  • Hier gibt es eine tolle Bastelanleitung für Fangbecher mit Kastanien aus Klopapierrollen!
  • Ein schöner Film für gemütliche Herbsttage: Becks letzter Sommer.
  • Etwas für die Ohren: Ein Podcast zum Thema Achtsamkeit. Der 7Mind Postcast hier zum Thema Einsamkeit..
  • Wir haben die ersten eigenen Kürbisse aus dem Garten geerntet, die erste Kürbissuppe bereits gegessen..Nach diesem Rezept schmeckt uns die Suppe immer..

Mit herbstlichen Grüßen,

Nadine

 

Hallo Oktober!

Heute habe ich es mal pünktlich geschafft den Monat zu begrüßen;) 

Im Oktober werden wir:

  • hoffentlich schöne Herbsttage verbringen
  • ich werde meinen Geburtstag feiern
  • Freunde treffen
  • Herbstschätze wie Kastanien etc sammeln
  • Tee trinken und lesen
  • Eine Woche der Herbstferien/Urlaub mit den Töchtern verbringen
  • vielleicht mal wieder ins Kino gehen..?
  • Yoga machen..

Euch allen einen guten Monatsstart!

Mit besten Grüßen,

Nadine

Gelesen: Die Geschichte des Wassers von Maja Lunde (Rezension)

Nachdem ich vor kurzem die “Geschichte der Bienen” gelesen habe durfte ich nun auch” Die Geschichte des Wassers” lesen. Das Buch beschäftigt sich mit dem Klimawandel undes  sollen am Ende 4 Bücher zu dem Thema erscheinen. Im 2. Buch des Quartetts geht es um das Wasser. Diesmal erzählt die Autorin auf 2 Zeitebenen:

  • Die Geschichte um Signe,eine fast 70-jährige Umweltaktivistin die mit einem Segelschiff die französissche  Küste erreichen möchte spielt in der Gegenwart (2017). Sie hat eine geheimnisvolle Fracht an Bord, der den blauen Planeten verändern soll.
  • Der andere Handlungsstrang handelt von David , einem jungen Vater. Er ist im Jahr 2041 mit seiner Tochter auf der Flucht vor der Dürre in Südeuropa und auf der Suche nach seiner Frau und Baby. Auf der Suche nach der Familie und Hoffnung nach Trinkwasser stösst er auf ein altes Segelboot- es gehörte Signe..

Meine Meinung:

Das Cover ist ansprechend gestaltet. Es ist sandfarbig und vorne ist ein Boot zu sehen. Mir gefällt sehr gut, wie Maja Lunde aktuelle Probleme in einen Roman verpackt. Das Buch lässt wieder sehr gut lesen, im Vergleich zum ersten Buch zieht es mich aber nicht ganz so in den Bann. Auch die Charaktere fesseln mich nicht wie im ersten Teil. Ich werde mit den Charakteren warm,wenn es um menschliche Beziehungen und Schicksale geht. Neben der Problematik das Trinkwasser knapper wird und der schlechte Umgang mit natürlichen Ressourcen wirkt der Roman an vielen Stellen sehr konstruiert. Die Verbindung der Personen durch das Boot wirkt etwas an den Haaren herbeigezogen.Die Lebenswege und Geschichten um die Personen hätten meiner Meinung nach intensiver und genauer beschrieben werden können, um den Charakteren mehr Persönlichkeit zu geben. Zunächst hat mich der Protagonist David mehr interessiert, später erfährt man auch auf einer persönlicheren Ebene mehr über Signe.

Auch wenn bei diesem Band der Spannungsbogen fehlt,finde ich die Thematik spannend und freue mich auf den 3.Band der Autorin!

Mit besten Grüßen,

Nadine

Aus dem Gärtchen im Juni

Es ist erst Anfang Juni und die Pflanzen im Garten wachsen und gedeihen, bei den heißen Temperaturen kommt man kaum mit dem Bewässern hinterher..

Zum Erinnern und Staunen hier ein paar aktuelle Fotos..

Kopfsalat

Grünkohl

Hochbeet mit Gurke, Tomaten Paprika, Chili…

Überraschungsgast

Mais

Zucchini

Ringelblume

Johannisbeeren…

Mit besten Grüßen,

Nadine