DIY: Wurfspiel selber machen

Wurfspiel mit selbst genähten Säckchen

 

Wir haben uns ein Spiel ausgedacht und selber gemacht. Für die Vorbereitung braucht ihr etwas Zeit, eine Nähmaschine und ein paar weitere Materialien…

Es entstehen 12 gefüllte Säckchen und als Ziel ein Karton mit einem Loch.

Spielidee: Die Mitspieler müssen versuchen die Säckchen in das Loch zu werfen.

Ihr braucht:

  • Einen Schuhkarton
  • Einen schönen Baumwollstoff
  • Eine Nähmaschine & Nähgarn
  • Reis oder ähnliches zum füllen der Säckchen
  • Evtl.einen Trichter

Anleitung: Zunächst macht ihr euch ein Schnittmuster für die Säckchen. Meine habe ich 9,5 cm breit und 12 cm hoch gemacht.Ihr bereitet euch also ein Papier in der Größe vor. Danach legt ihr euren Baumwollstoff vor euch hin, wenn er zerknittert ist bügelt ihr ihn schön glatt. Nun legt ihr den Stoff doppelt, so das die schöne, bedruckte Seite innen ist. Dann legt ihr das Schnittmuster auf den Stoff und fixiert es mit einer Stecknadel damit der Stoff nicht wegrutscht. Ihr schneidet den Stoff einmal um das Schnittmuster herum aus. Das ganze wiederholt ihr bis ihr die gewünschte Anzahl an Säckchen habt ( Ich habe 12 gemacht). Nun geht es an die Nähmaschine. Ihr näht mit einer Nahtzugaben von 0,5 cm am Rand entlang. An einer kurzen Seite lasst ihr eine Öffnung von ca. 3 cm, denn der Stoff muss gewendet und das Säckchen gefüllt werden. Wenn ihr alle genäht habt, wendet ihr also den Stoff auf die schöne Seite. Um die Ecken besser herauszuarbeiten kann man z.B mit einem Essstäbchen nachhelfen. Nun geht es an das Füllen. Ich habe Reis in die Säckchen gefüllt und mir einen Trichter zur Hilfe genommen. Die Öffnung näht ihr von außen zu. Nun fehlt nur noch der Karton. Ich habe eine Schüssel auf den Karton gelegt und den Kreis nachgezeichnet. Das Loch ausschneiden und nun habt ihr alles was ihr für das Spiel braucht!

Spielregeln: 2 Spieler versuchen abwechselnd ein Säckchen in das Loch zu werfen. Gewonnen hat, wer die meisten Säckchen im Loch versenkt hat.Wichtig: Spielt ein Erwachsener gegen ein Kind steht dieser natürlich an einer eigenen Linie, mindestens 2 Meter weiter weg als das Kind…:)

Tipp: Es hat sich bewährt einen Stein oder ein Schuh gegen den Karton zu stellen, so dass er schräg steht.

Viel Spaß beim nachmachen!

DIY: Streichholzschachteln aufgehübscht

Schon länger hatte ich die Idee Streichholzschachlteln mit hübschen Papieren zu bekleben…

Sie eignen sich super zur Aufbewahrung von kleinen Sachen wie Büroklammern,Stecknadeln usw.. und man kann sie als hübsche Geschenkverpackungen nehmen, z.B für Ohrringe, Blumensamen und vieles mehr…

Hier eine kleine Anleitung:

Ihr braucht:

  • Streichholzschachteln
  • hübsche Papiere (z.B Origami Papiere)
  • Schere
  • Klebestift
  • Bleistift
  • Material zum Befüllen nach Lust und Laune (Büroklammern,Blumensamen,Ohrringe,Stecknadeln, Knöpfe..)
  1. Ihr legt die Schachtel an den Rand von dem hübschen Papier,nehmt Maß von der Größe und zeichnet die Linien auf die Rückseite von dem schönen Papier auf.Dann an der Linie entlang ausschneiden.
  2. Danach erst eine Seite mit Kleber einschmieren,das Papier drauf legen und schön glatt schmieren.So klebt ihr Seite für Seite fest. Falls das Papier an einer Seite etwas überlappt, könnt ihr es nun noch ein Stück abschneiden.
  3. Nun müsst ihr den Kleber nur gut trocknen lassen und ihr könnt eure hübschen Schachtel befüllen!

Viel Spaß beim nachmachen!

DIY: Kleines Dosen Upcycling Projekt

Ich bepflanze ja gerade alles mögliche,was mir so unter kommt…

Hier eine kleine Anleitung für ein Dosen Upcycling Projekt für Kräuter,

Jungpflanzen etc..

Lasst eurer Fantasie bei der Gestaltung freien Lauf, es bringt Spaß!

Ihr braucht:

  • Konservendosen
  • Pinsel
  • Acryl oder Lackfarben
  • Bastband
  • Holzperlen
  • Pflanzensamen, Jungpflanzen oder gekaufte Kräuter…
  • Pflanzenerde
  • Evtl. Hammer und großer Nagel
  • Evtl. Pflanzenschilder, z.B Holzspatel

Anleitung: Von den Dosen die Papierbanderole abmachen und gut säubern! Dann malt ihr die Dosen in einer Farbe eurer Wahl an. Ich habe Lack genommen, Acrylfarbe soll auch gut funktionieren…Wenn man sie silberfarbig lässt gefällt es mir auch sehr gut!

Ideal ist es natürlich wenn ihr unten ein Loch in die Dose macht, damit das Wasser gut ablaufen kann. Dafür nehmt ihr ein einen Hammer und einen großen Nagel, Schraube oder ähnliches und haut damit ein Loch in die Dose!

Danach geht es ans bepflanzen. Dosen mit Erden bepflanzen und etwas etwas eurer Wahl aussäen oder kleine Pflanzen/ Kräuter einsetzten…

Ich habe als Dekoration noch ein naturfarbiges Bastband mit einer Holzperle dran gebunden, seid da ruhig kreativ!

Viel Spaß !

Eure Nadine

DIY: Schwimmkerzen aus Walnussschalen

Dieses Jahr habe ich das erste Mal bei einem kreativen Adventskalender mitgemacht. Sprich 24 Personen tun sich zusammen und jeder überlegt sich eine schöne Idee von der er dann 24 Sachen bastelt, bäckt oder baut und diese dann schön verpackt. Ende November haben wir und in dem schönen Hamburger Cafe Karlsons getroffen, 2 nette Stunden bei Kaffe und Kuchen verbracht und schließlich hat jeder 24 verpackte Sachen für einen eigenen schönen Kalender mit nach Hause genommen.Und ich kann euch sagen, es ist so eine Freude jeden Tag eines der Päckchen zu öffnen.Was waren da schon für schöne Sachen dabei Schlüsselanhänger,selbstgemachte Seife, Marmelade,ein Armband, Kerzen, Duschpeeling etc..

Ich musste nicht lange überlegen, da stand meine Idee fest: Ich wollte Schwimmkerzen aus Bienenwachs in Walnussschalen machen. Meine Töchter haben mir fleißig geholfen und ich möchte nun gerne die Anleitung dafür mit euch teilen:

Ihr braucht : 

  • Walnüsse
  • Bienenwachs  (Ich hatte noch Bienenwachsplatten aus einem Set vom DM und habe diese hier bestellt)
  • Docht
  • Wasserbad/ Schmelztopf

Anleitung: Zuerst müssen natürlich die Nüsse geknackt werden und schöne,heile Schalen beiseite gelegt werden.Wenn man genügend Schalen gesammelt hat, kann man die Dochte in kleine Stücke schneiden, so das sie von der Höhe gut in die Schale mit dem Wachs passen und ein Stück überstehen. Dann werden die Wachsplatten in kleine Stücke gerissen oder die Plättchen in den Schmelztopf gegeben.Das Wasserbad erhitzen bis das Wachs schmilzt.Sobald das Wachs ganz flüssig ist,kann es in die Nussschalen gegossen werden und nun kurz warten, sobald das Wachs etwas fester wird muss der Docht hinein gesteckt werden. Danach muss das ganze nur noch trocknen und die Schwimmkerzen können sofort in einer Schüssel mit Wasser angezündet werden oder zum verschenken verpackt werden!

Viel Spaß beim nachmachen!

Bärlauch wohin das Auge reicht…(Und was wir damit machen…)

Wer in Leipzig wohnt und im Clara Park spazieren geht sieht und riecht überall Bärlauch.. Da frage ich mich immer wer eigentlich Bärlauch im Supermarkt kauft, der ja zurzeit überall angeboten wird..

Wir haben dieses Jahr schon Bärlauchbutter und Bärlauchsalz gemacht.

Beides ist ganz einfach herzustellen..

Bärlauchsalz:

Ich nehme 500 gr.grobes Meersalz und Bärlauch nach Augenmaß.

Erst habe ich den Bärlauch gewaschen und getrocknet dann einfach in meinem Küchenmix klein gehexelt und das Salz ebenfalls kurz mit gehexelt. Das ganze kann man dann in kleine Schraubgläser füllen und eignet sich gut als ein kleines Gastgeschenk:)

Bärlauchbutter:

Ich nehme etwa 1 Bund Bärlauch,hexel diesen klein und verrühre den mit 250 gr. weicher Butter. Das ganze schmecke ich mit Zitrone, Salz und Pfeffer ab…Die Butter kann man wunderbar in kleinen Portionen (z:b in Eiswürfelbehältern) einfrieren und kann sich so die gewünschte Menge nach Bedarf auftauen.

Hier habe ich ein paar weitere ideen gefunden, was man mit Bärlauch alles anstellen kann…

Mit besten Grüßen,

Nadine

Stimmungsvolle Windlichter

Immer wieder schön sind stimmungsvolle und leicht gemachte Windlichter.

Eine schöne, kreative Bastelei für die Herbstzeit, bestens geeignet für Kinder im Kindergartenalter.

Man braucht:

  • Gläser ( z.B Marmeladengläser)
  • Transparentpapier in verschiedenen Farben
  • angerührten Kleister
  • Pinsel
  • Teelicht

Als erstes das Transparentpapier in den gewünschten Farben in kleine Stücke reißen. Das Glas großzügig mit Kleister einpinseln. Nun nach Lust und Laune das Transparentpapier an das Glas kleben. Am besten geht es,wenn man das Papier mit den Händen andrückt und über die Ränder streicht. Danach trocknen lassen, ein Teelicht reinmachen und sich über den schönen Anblick erfreuen!



Viel Spaß beim nachmachen,

mit besten Grüßen,

Nadine

Herbstliebe *Kreatives zum Herbst*

Ich liebe den Spätsommer/ Herbst. Hier ein paar schöne Ideen rund um den Herbst :

  • Neulich haben wir diesen köstlichen Pflaumenkuchen gebacken. Sehr lecker!
  • Aus Butterbrottüten kann man ganz leichte schöne Kerzenlichter basteln: Einfach getrocknete Herbstblätter unter die Tüten legen und mit Wachsmalstiften drüber malen und sich über die Druckergebnisse freuen! Gläser mit Teelichtern reinstellen und die gemütlichen Lichter bewundern!
  • Noch mehr gemütliches Licht: Eine Lichterkette im Zimmer aufhängen und die Blütenkelche der Physalis oder Lampionblume auf die Lichter stecken ( evtl. mit der Heißklebepistole festkleben).
  • Schwimmkerzen aus Eichelkäppchen selber machen: Die Hüttchen von den Eicheln sammeln und mit Wachsresten befüllen, Docht reinstecken und im Wasser schwimmen lassen! So schön!
  • Schöne Deko fürs Fenster: Schöne, getrocknete Herbstblätter in rot,braun, grün & gelb laminieren, ausschneiden und mit Kleister ans Fenster kleben! Hübscher Eyecatcher und wieder benutzbar!
  • Geschenkpapier selber machen: So eine tole Idee: Im Sommer/ Spätsommer Blüten und Blumen pflücken und trocknen lassen. Die getrockneten Blumen kann man dann mit Kleister auf Butterbrotpapier auf der Rolle kleben und trocknen lassen. Somit entsteht z.B schönes Geschenkpapier.
  • Marmeladen und andere Sachen einmachen: Neuerdings bin ich ein großer Fan von Marmeladen & Co, die man selber einmachen kann. Ausgetestet habe ich dieses Apfel Chutney.Ergebnis: Sehr lecker, das werde ich sicher noch einmal wiederholen!

Mit besten Grüßen,

Nadine

Hallo Dezember!

20161201_140320

DieTage sind schon wieder zu voll und schnell vorbei um zu Bloggen. Ideen gibt es wie immer viele,im Match gegen Beschäftigung mit den Töchtern gegen Bloggen gewinnen immer die Töchter. Zu gemütlich sind die Tage mit Kakao und Baumkuchen,Wintergrillen am Lagerfeuer, Basteln, Bücher lesen.

Eine ganz tolle, und vor allem einfache Bastelidee zu Weihnachten möchte ich euch heute ans Herz legen.Sterne aus Brottüten. So einfach, schnell und günstig gemacht. Auch kleinere Kinder schaffen es hier gut mitzumachen. Bei uns hängen schon einige am Fenster und sicher kommen noch einige dazu…

Mit besten Grüßen,

Nadine

Unser Wochenende 8/9 Oktober 2016

Ein gemütliches und faules Wochenende liegt hinter uns.

Die Woche war anstrengend und die Lust nach faulenzen war groß. Freitag Abend waren wir noch zum Kürbis-Suppe Essen eingeladen. Ansonsten hatte ich Lust einfach mal nichts zu tun, wobei “nichts” mit 2 Kindern im Haus auch relativ ist.

Neben lästigem wie Haushalt, Post und Einkauf waren wir im Wald spazieren, haben gelesen, gespielt und herbstlich gebastelt und dekoriert.

20161009_105527

20161009_125223

20161008_154641

20161009_132950

20161009_165708

  1. Mit dicker Jacke und Mütze hält uns das Wetter nicht von einem Spaziergang im Wald ab.
  2. Deftiges Mittagessen: Köttbullar, Kartoffeln, Rotkohl.Feldsalat mit Orangen, Speck, Äpfeln & Nüssen.
  3. Waffeln mit Apfelmus und Puderzucker
  4. bunte Windlichter mit buntem Transparentpapier beklebt.
  5. Eichelkäppchenkerzen gemacht.

Hier ein paar einfache Ideen für alle die ein paar kreative, herbstliche Ideen suchen:

  • Kastanienketten: Mit einem Kastanienbohrer Löcher in die Kastanien bohren und auf Kordel/Paketband ziehen. Schön auch mit Perlen oder anderen Materialien dazwischen.
  • Laminierte Blätter als Fensterdekoration: Blätter sammeln, trocknen, pressen. Durch das Laminiergerät jagen, ausschneiden, mit wenig Kleister ans Fenster kleben.
  • bunte Windlichter: Marmeladen oder andere Gläser mit kleinen Stückchen buntes Transparentpapier bekleben. Am besten mit Kleister einstreichen, buntes Papiere darauf glatt streichen. Trocknen lassen, Teelicht rein und bewundern 🙂
  • Schwimmkerzen aus Eichelkäppchen selber machen (siehe oben). Kurzanleitung gibt es hier.

Viel Spaß beim Werkeln,

mit besten Grüßen,

Nadine

Ps: Wer mehr Eindrücke von Wochenenden anderer Familien sehen möchte, schaut auf geborgen wachsen vorbei…

Stiftebox selber machen -DIY-

20160703_181857

Heute mal ein kleines DIY, wie man mit Kindern eine kunterbunte Stiftebox selber machen kann. Bei uns flogen gerade wieder alle Stifte durcheinander, ständig hörte ich die Frage ” Mama, wo ist die gelb..blau…grün…?

Man braucht: 

  • Leere Klopapierrollen
  • 1 kleinen Schuhkarton
  • Farbe ( Acryl, Fingerfarbe)
  • Pinsel
  • Heißklebepistole

So geht´s: Die Klopapierrollen bunt anmalen und gut trocknen lassen. Wir habe sie 2x bemalt, damit die Farbe gut deckt. Dann haben wir noch von außen den Schuhkarton bemalt und ebenfalls trocknen lassen. Danach werden die Rollen in den Karton gesteckt, bis sie gut halten. Ich habe sie zusätzlich noch mit der Heißklebepistole angeklebt. Schon fertig, nun darf die Stiftebox befüllt werden und ich hoffe die Stifte bleiben nun da, wo sie hingehören…..:)

Mit besten Grüßen,

Nadine