Sensibilitäten zum Kindergartenende

Während meine Kinder in Italien verweilten wollte ich viel machen. Für mich. Mal ins Kino gehen, an den See fahren. Ein Buch lesen.Leute treffen. Mich alleine ins Café setzen. Einfach da sein und Luft holen.

Am Ende lag ich vor allem auf dem Sofa. Eine ordentliche Erkältung hatte mich erwischt und ich spürte wie der ganze Alltagsdruck von mir abfiel und mein Körper erstmal runterfahren musste. Mir wurde klar,wie ich Tag für Tag funktioniere. Arbeiten, Kinder, Haushalt, Freizeitgestaltung, Weiterbildung, Garten und vieles mehr…

Der Super Gau an Terminen der letzten Wochen mit Festen und Klavier Konzert dieses und jenes….Viel gedanklichen  und emotionalen Raum hat auch der Abschied der jüngeren Tochter aus dem Kindergarten eingenommen. So kommt es mir manchmal vor, als wäre es erst gestern gewesen das die jüngste Tochter mit knapp 2 Jahren in die Krippe kam und dann sehe ich auf der anderen Seite was seitdem an Veränderungen, an traurigen und schönen Momenten da war, eine große Achterbahn der Gefühle und großen Veränderungen.Trennung,Verletzungen,Streit, Scheidung und Todesfälle wechseln sich mit Freude, Beziehung, Reisen und Verbundenheit ab..

Am Ende sehe ich mich ganz viel straucheln im Alltag und noch viel zu wenig Raum für Freude & Leichtigkeit nach diesen letzten, fordernden Jahren.

Während ich die letzten Jahre Revue passieren lasse, bin ich mit einem Bein schon wieder gedanklich beim 9. Geburtstag der großen Tochter, der Einschulung der kleinen und meiner beruflichen Weiterentwicklung, die vor der Tür steht.

Zunächst steht aber eine Pause auf dem Programm. Für mich und meine kleine Familie.

Wochenende 20/21.Oktober 2018

Das Wochenende beginnt mit allerlei Erledigungen,Wäsche, Einkauf.

Ansonsten bastelt das große Mädche eine Wimpelkette, ich schaffe es mal wieder an die Nähmaschine und versuche mich an einem Rock für mich.Klavier üben steht auch noch auf dem Programm.

 

Am Nachmittag machen wir uns auf den Weg ins Schwimmbad und kommen dabei am Eisenbahnmuseum vorbei….

Den Sonntag Nachmittag verbringen wir im Garten. Ein Apfelbaum wird ausgebuddelt und umgesetzt, ein Birnenbäumchen, den ich zum Geburtstag bekommen habe kommt stattdessen an diese Stelle.

 

Guten Start in die neue Woche! Mehr Wochenend Einblicke gibt es bei Susanne.

Mit besten Grüßen,

Nadine

Unser Wochenende 17/18 März 2018

Unser Wochenende war sehr ruhig.Bedingt durch der Kälte draußen und nach wie vor Husten, Schnupfen, Schlappheit.

Wir wässern fleißig das Ostergras… (hier einfach Weizenkörner)

Und haben kurze Spaziergänge im Schnee gemacht..

 

Es wurden Schneeflocken gebastelt..

Hörspiele gehört…

Kuchen gegessen..

Außerdem Hausaufgaben gemacht und Schulsachen vorbereitet, Suppe gekocht und gegessen, gebadet und die Sendung mit der Maus im Home Kino mit Popcorn gesehen und geknabbert.

Großartig fand ich in der Sendung mit der Maus den Beitrag über Kinder mit Down Syndrom. Und ein netter Einblick in den Kindergarten Alltag gibt es in dieser Reportage

Mehr Wochenend-Einblicke gibt es we immer bei Susanne

Abendgruß,

Nadine

Unser Wochenende 3/4. März 2018

Nachdem ich die ganze letzte Woche flach lag, bestand das Wochenende erstmal im Abbau von allem liegen gebliebenem, zum Beispiel Wäscheberge falten und in Schränke verräumen.

Heute fühlte ich mich auch endlich mal wieder fit genug um den Sonnenschein zu nutzen und mit den Mädchen frische Luft zu tanken.

Spaziergang durch die Gartenanlage

Fotografiert von der Tochter

An der Jahresbaumwiese vorbei..  Ein Duft von Frühling liegt in der Luft!

Natürlich wie immer auch am Labyrinth

Gefrorene Gewässer bestaunen. Außerdem habe ich mich sehr darüber aufgeregt wie viele Menschen bei dem schmelzendem Eis noch auf die Flächen gehen (und einbrechen-wie die Nachrichten berichten)

Ansonsten wurden Kapla Steine zu Landschaften verbaut…Die Maussendung gesehen und eine Tilda Apfelkern Geschichte vorgelesen.

Und die Tomatenpflänzchen gegossen. Desweiteren Kinder baden, auf Wunsch der Tochter Quesadillas zum Abendbrot, Ranzen und Arbeitstasche vorbereiten, evtl. Tatort und nicht zu spät ins Bett für einen guten Start in die Woche!

Mit besten Grüßen,

 

Nadine

Unser Wochenende 17/18.Februar

Das große Mädchen hat Winterferien und liegt seit Tagen mit Fieber im Bett. Vielleicht hätte ich vor kurzem nicht so laut sagen sollen, dass meine Kinder lange nicht mehr krank waren. Jetzt hat es sie ausgerechnet in den Ferien erwischt und die Erkältung hält sich hartnäckig! Seit Dienstag immer wieder hohes Fieber 🙁 Dementsprechend waren wir viel zuhause. Während das große Mädchen sich gesund schläft, säe ich mit der kleinen Tochter Pflanzensamen aus…Wir spielen mit der Kugelbahn und den tollen Kapla Steinen. Samstag Abend reist meine Schwester als Unterstützung zur Ferienbetreuung äh Krankenbetreuung an und wir machen eine Sushi Platte.

 

Außerdem machten wir eine leckere Kokossuppe mit Zuckerschoten.

Ich habe ein wenig in meinem neuen Buch ” Das Kind in dir muss Heimat finden” gelesen. Bücher, Artikel und Blogeinträge wo es darum geht sich mit der eigenen Persönlichkeit und Vergangenheit auseinander zusetzten, finde ich gerade sehr spannend.

Wir haben nach dieser Inspiration noch eine Eislaterne gestaltet und am Abend gab es den Tatort mit Bier und Datteln im Speckmantel für mich und meine Schwester und hoffentlich eine fieberfreie Nacht für das Tochterkind..

Mehr Wochenend-Berichte gibt es wieder bei Susanne.

Einen guten Start in die neue Woche,

Nadine

Unser Wochenende 3./4.Februar 2018

Der Februar hat längst begonnen..

Am Samstag feierte das kleine(!) Mädchen in kleiner Runde ihren 5. Geburtstag nach..Mit einer handvoll Freunden, Muffins, Kuchen, Rohkost, Popcorn und Hotdogs und vielen schönen Geschenken war es für sie ein sehr schöner Tag! Auch die liebe Tante aus Hamburg war dabei!

Wegen Erkältung und einer vollen Woche haben wir den Sonntag ganz ruhig verbracht..Es wurden Geschenke aufgebaut und bespielt..

Trotz Kälte und Unlust ging es eine Runde in den Park…Die große rennt..

die kleine radelt…

Zurück zuhause gibt es noch leckeren Karottenkuchen und wir verabschieden meine Schwester, die wieder nach Hamburg zurück muss.

Wir schauen uns noch die Sendung mit der Maus an, essen Gemüsesuppe…Ich bringe die Kinder ins Bett und werde mich am Abend mit dem Blog und Bewerbungen beschäftigen…

Dieses Wochenende ging wieder sehr schnell vorbei..

Mehr Wochenend-Berichte gibt es bei geborgenwachsen.de

Mit besten Grüßen,

Nadine

Unser Wochenende 20/21Januar 2018

Unser Wochenende war für die Kinder sehr entspannt. Die Mausezahnmädchen sind gerade eine Einheit, vertieft ins Rollenspiel-den ganzen Tag! Selbst wenn die eine die andere mal ärgert, vertragen sie sich gerade sehr schnell, sind füreinander da und teilen sich zurzeit sogar ein Bett. Da sonst viel Unmut, Ärger und Frust in der Luft liegt,waren wir viel  draußen und haben uns die Sonnenstrahlen ins Gesicht scheinen lassen. Am Samstag waren die Mädchen beim Kindergeburtstag mit Schnitzeljagt und Lagerfeuer, heute sind wir mit den Fahrrädern zur geliebten Jahresbaumwiese gefahren.

Ich verabschiede mich mit Kopfschmerzen schnell ins Bett-mit besten Grüßen,

Nadine

Zurück im Alltag : Schnipsel

Der Alltag ist zurück…BÄNG!  Wie das so ist viel wollte man machen und nicht mal die Hälfte ist geschafft…Nun ja…

  • Neue Erkenntnisse:Ich dachte man sitzt stundenlang bei der Agentur für Arbeit wenn man sich arbeitssuchend meldet. Aber nein, ich wurde einem besseren belehrt. Sehr zeitsparent und modern geht das sogar online 🙂
  • Ich habe den Weg zum Möbelschweden auf mich genommen- vor allem wollte ich für die Arbeit einen Teppich für meinen Gruppenraum ordern, der natürlich (!) aus dem Sortiment genommen wurde…Schon klar!
  • Ich wollte ja dem jungen Mädchen im Haus ein Fotoalbum mit den schönsten Fotos aus den ersten 5 Jahren zusammenstellen….Öhm, die ersten 6 Monate habe ich gesichtet und sortiert…Kann nur besser werden, oder ?
  • Termine, Termine,Termine: Termine müssen ausgemacht werden..Ich muss zum Augenarzt, das Mädchen zum Impfen, die Winterferien stehen fast vor der Tür…Ich gehe es bald an-ganz sicher:)
  • Außerdem steht wieder die Kleider-Sortierung der Mädels an. Größenmäßig nähern sie sich an, sehr praktisch. Wo der Großen die 110/116 etwas knapp wird, sieht es bei der kleinen ganz léger aus…
  • Gestern so..Die Küche ein Chaos nach dem Abendbrot, ich hundemüde…sagt das große Mädchen…”Ach ist doch egal, lass doch liegen und lies lieber dein Buch…” 🙂
  • Da liegen die Mädchen in ihren eigenem Bett, da flüstert und gruschelt es aus dem Zimmer..Eine halbe Stunde später liegen sie dicht aneinanader gekuschelt, schlafend in einem Bett..Schwestern!

Abendgruß,

Nadine

Unser Wochenende 6/7.Januar 2018

Das war ein aktives und gemütliches erstes Wochenende in diesem Jahr!

Am Samstag haben wir Zeit ein wenig Zeit im Garten verbracht. Die ersten grünen Spitzen gucken aus der Erde. Die Erwachsenen werkelten herum, die Kinder spielten und halfen mit.Danach sind wir ins ins Schwimmbad gefahren, wo sich die Kinder ausgepowert haben..Der Sonntag begann ganz ruhig und gemütlich mit der “Sendung mit der Maus”. Meine Kinder schauen wenig Fernsehen und wenn dann informative oder gut gemachte Sendungen.Wir haben keinen Fernseher,die Sendung mit der Maus sehen wir gemütlich am Laptop.

Das große Mädchen mach Hausaufgaben und bereitet die Schulsachen vor. Das HA Heft muss farblich gekennzeichnet werden, die Federmappe soll auf Vollständigkeit geprüft werden und am Abend lese ich nicht nur den Mädchen vor, sondern die große liest auch mir vor 🙂

Mittags gibt es wie häufig gewünscht Fischstäbchen und Mozarella Tomatensalat. Wir machen ein leckeres Bananen Brot nach diesem Rezept. Da wir weder Walnüsse noch Schokolade haben kommen ein paar Erdnüsse mit in den Teig.

Das kleine Mädchen ist zwischendurch sehr müde und ruht sich auf dem Sofa aus…ob sie vielleicht etwas ausbrütet?Die Kinder beschäftigen sich gerade viel mit ihren Portfolios und dem Fotoalbum. Die Fotos werden häufig betrachtet und sie stellen viele Fragen über ihre Baby und Kleinkinderzeit…Es wird Hörspiel gehört, gemalt und geschnipselt. Die große Tochter bekommt Besuch von ihrer Freundin, die kleine baut im Wohnzimmer mit Kapla Steinen..Ich nutze gerade jede freie Minute um in der Wohnung nach und nach Sachen auszusortieren, wegzuschmeissen, neu zu ordnen etc..Heute war das bin ich ein Stück im Kinderzimmer voran gekommen.

Am Abend lesen wir die Geschichte von Nulli und Priesemut machen Urlaub. Erst liest das große Mädchen, dann ich. Sie soll üben, aber nicht die Lust verlieren.Ich werde jetzt noch Fotos sichten,denn das kleine Mädchen soll ein Fotoalben mit den schönsten und wichtigsten Fotos der letzten 5 Jahre bekommen…Da wird es höchste Zeit zu beginnen!

Mit besten Grüßen,

Nadine

Mehr Wochenendfotos gibt es bei geborgenwachsen.