Unser Wochenende 8/9 Oktober 2016

Ein gemütliches und faules Wochenende liegt hinter uns.

Die Woche war anstrengend und die Lust nach faulenzen war groß. Freitag Abend waren wir noch zum Kürbis-Suppe Essen eingeladen. Ansonsten hatte ich Lust einfach mal nichts zu tun, wobei „nichts“ mit 2 Kindern im Haus auch relativ ist.

Neben lästigem wie Haushalt, Post und Einkauf waren wir im Wald spazieren, haben gelesen, gespielt und herbstlich gebastelt und dekoriert.

20161009_105527

20161009_125223

20161008_154641

20161009_132950

20161009_165708

  1. Mit dicker Jacke und Mütze hält uns das Wetter nicht von einem Spaziergang im Wald ab.
  2. Deftiges Mittagessen: Köttbullar, Kartoffeln, Rotkohl.Feldsalat mit Orangen, Speck, Äpfeln & Nüssen.
  3. Waffeln mit Apfelmus und Puderzucker
  4. bunte Windlichter mit buntem Transparentpapier beklebt.
  5. Eichelkäppchenkerzen gemacht.

Hier ein paar einfache Ideen für alle die ein paar kreative, herbstliche Ideen suchen:

  • Kastanienketten: Mit einem Kastanienbohrer Löcher in die Kastanien bohren und auf Kordel/Paketband ziehen. Schön auch mit Perlen oder anderen Materialien dazwischen.
  • Laminierte Blätter als Fensterdekoration: Blätter sammeln, trocknen, pressen. Durch das Laminiergerät jagen, ausschneiden, mit wenig Kleister ans Fenster kleben.
  • bunte Windlichter: Marmeladen oder andere Gläser mit kleinen Stückchen buntes Transparentpapier bekleben. Am besten mit Kleister einstreichen, buntes Papiere darauf glatt streichen. Trocknen lassen, Teelicht rein und bewundern 🙂
  • Schwimmkerzen aus Eichelkäppchen selber machen (siehe oben). Kurzanleitung gibt es hier.

Viel Spaß beim Werkeln,

mit besten Grüßen,

Nadine

Ps: Wer mehr Eindrücke von Wochenenden anderer Familien sehen möchte, schaut auf geborgen wachsen vorbei…

Sommertage

Mir spuken viele Ideen im Kopf herum, was ich gerne bloggen würde. Nun hat der Tag aber leider nur 24 Stunden und in den letzten Tagen haben wir die kurze Zeit am Nachmittag oft im Hinterhof verbracht. Die Mausezahnmädchen spielen gerade gut und intensiv miteinander. Wir haben ein paar neue Kräuter, Kürbis, Tomate, Paprika, Sonnenblumen, Kapuzinerkresse, Lampionblume und Bohnen in den Garten umgepflanzt. Die Mädchen gießen und naschen die Erdbeeren, malen mit Kreide im Hof und sind gerade die besten Töchter überhaupt :)!

Ein kleiner Rückblick der letzten 2 Wochen..Wir waren im Schwimmbad und am See. Auf der Arbeit haben wir Kindertag gefeiert und waren mit den Vorschulkindern für 2 Nächte „unterwegs“. Wir sind nach Zeitz, ins ehemalige Kloster Posa gefahren und haben dort mit den Kindern in einer alten Scheune übernachtet. Es war eine schöne und entspannte Fahrt. Das Gelände und seine Geschichte, sowie die Umgebung mit Weinberg und Streuobstwiesen finde ich sehr spannend und komme bestimmt auch privat einmal wieder.

Am Wochenende waren wir im Zoo und und hatten auch sonst 2 entspannte Tage. Ich habe mal wieder etwas für die Mädchen genäht, ich habe ein neues Buch angefangen und neue, gute Musik entdeckt,dazu bald mehr 🙂

Heute dann seit langem mal wieder ein Besuch beim Kinderarzt wegen eines möglichen Zeckenstiches, der sich aber als allergische Reaktion auf einen Mückenstich entpuppte….

20160528_163111 20160601_194344

20160601_194600

20160603_081110

20160607_070546 20160605_145030

20160607_162046
20160603_080938

Eine gute Woche,

Nadine

Heute so…

20160506_141536

20160506_115823

20160506_115711

Endlich ein Gefühl von Sommer…! Die Mädchen brauchen gerade ganz viel Normalität und „nichts tun“ Die letzten 2 Tage haben wir also möglichst viel nichts gemacht…Das hieß in unserem Fall dann ein neues Spiel spielen, kuscheln, Eis schlecken, die große Tochter ist mit ihrer Freundin einen Grashügel runter gerollt und heute haben wir die Badesaison eingeläutet. Während ich das Wasser für zu kalt befunden habe, hatten die Mädchen schon ihre Klamotten vom Körper gerissen und sind ins Wasser gerannt:)

Mit besten Grüßen,

Nadine

Kranke Kinder

Wenn die Kinder krank werden kommt man selber zu nix kaum zu den Sachen, die man sich so vorgenommen hat. Wenn beide Töchter auf einmal krank werden ist es natürlich anstrengend, aber irgendwie ist das ganze dann auch schneller wieder durch. Meine beiden haben sich für die nervenschonendere,aber nicht zeitsparende Variante entschieden: Die große Tochter kränkelt von Montag bis Mittwoch, die kleine übernimmt dann Donnerstag bis Freitag, womit wir die Woche dann voll machen 🙁

Abendgruß,

Nadine

Stress am Morgen vermeiden

Kennt ihr das auch, ihr müsst pünktlich mit Kindern aus dem Haus und am Ende sind alle ganz fürchterlich gestresst ? Manchmal habe ich den Eindruck, ich kann noch so früh aufstehen – es wird immer stressig, bevor wir aus dem Haus kommen. Am Ende habe ich schlechte Laune und meine Töchter auch. Ich habe mir ein paar Gedanken gemacht, wie wir es besser schaffen:

Ich bereite alles für den nächsten Tag vor:

1. Ich decke den Frühstückstisch und bereite die Kaffeemaschine für mich vor. Als allererstes brauche ich unbedingt einen frischen Kaffee für mich!

2.Ich lege die Kleidung für die Töchter bereits am Abend vorher mit Ihnen raus. Diskussionen am Morgen darüber, sind oft zäh, kosten Zeit und bereiten uns meistens schlechte Laune.

3. Die Kindergartenrucksäcke werden auch schon am Abend vorher bereit gelegt. Welches Obst soll mit, welches Kuscheltier und wenn Spielzeugtag ist-welches Spielzeug darf eingepackt werden ?

4. Zeit zum Frühstücken! Meine Kinder sind sehr genießerische Frühstücker! Besonders die große ißt sehr ausgiebig und mag nicht gehetzt werden. Hier planen wir also genügend Zeit ein.

5. Zu guter Letzt versuche ich pünktlich aus dem Haus zu kommen, damit man auch unterwegs nicht stressen muss und die Kinder rechtzeitig zum Morgenkreis im Kindergarten sind. Ein Blick auf den Wetterbericht hat sich ebenfalls als sinnvoll erwiesen 🙂

Mit besten Grüßen,

Nadine

20160315_125050

 

Hallo Oktober!

IMG_1835 2

Mit etwas Verspätung begrüßen wir nun meinen Lieblings-Monat: Den Oktober! Der Monat fing aufgrund von Krankheit bei Groß und Klein,sowie viel Arbeit und der Frage,wer betreut wann das kranke Kind, turbulant an..Also der ganz normale Familienwahnsinn,wenn man versucht Arbeit und Familie unter einen Hut zu kriegen..:)

Was so los ist:

  • das große Mädchen fährt täglich mit dem Fahrrad zum Kindergarten und zurück. Wir planen also etwas mehr Zeit ein- außerdem wird an JEDEM Kastanienbaum angehalten und die Kastanienberge zuhause werden immer größer…
  • Weil ich mit unserer Kinderärztin so unzufrieden bin, waren wir diese Woche bei einem neuen Arzt. Er ist sehr nett, geht gut mit Kindern um und die Praxis und die Organisation drum herum gefällt mir viel besser..Leider saßen wir auch hier 3 Stunden im Wartezimmer.Das kleine Mädchen war sehr geduldig,wollte aber nach 2,5 Std einfach nur noch nach Hause…
  • Morgen ist Herbstfest im Kindergarten.Heute Nachmittag haben die Mädchen und ich ein paar Vorbereitungen dafür getroffen: Wir haben einen Kuchen gebacken, Knete selber gemacht und Transparentpapier in kleine Stücke gerissen, da ich morgen mit den Kindern Windlichter basteln möchte…Leider fehlt noch mehr Papier, das wir morgen noch einkaufen wollen..

Im Oktober freue ich mich noch auf:

  • Meinen Geburtstag
  • Einen Kinobesuch
  • Gemütliche Bastel- und Werkstunden mit meinen Mausezahntöchtern
  • Viele Arbeitsstunde in der Mutter-Kind-WG
  • Viele Stunden an der Nähmaschine
  • Hoffentlich viele sonnige Hebsttage
  • stundenlanges Herumstromern in der Natur und Fahrradausflüge
  • das Ausprobieren von neuen Rezepten…..

Mit besten Grüßen,

Nadine

Hallo Mai !

IMG_9825IMG_9825IMG_9825IMG_9825

Der April war so voll und ist dermaßen schnell an mir vorbei gerast,ich kann gar nicht glauben das schon wieder Mai ist..Mein Kalender hat es mir aber bestätigt 🙂

Im Mai gibt es auch schon viele Termine,viele auf die ich mich freue..

Heute ist Feiertag, am Anfang dieser Woche hatten wir denn noch gar nicht auf dem Zettel..Wir haben den Tag für einen kleinen Ausflug zum Kulkwitzer See genutzt. Am Sonntag ist Stoffmarkt in Leipzig,da muss ich natürlich hin…Im Mai werde ich auch die ersten Dienste in meinem neuen Job in einem Mutter-Kind-Haus bestreiten, da freue ich mich sehr drauf!

Mitte Mai organisieren wir einen Hofflohmarkt und hoffen auf schönes Wetter.

Ein paar neue Nähaufträge wollen bearbeitet werden..

An Pfingsten gibt es die Möglichkeit Freunde aus Freiburg in der sächsischen Schweiz zu treffen, wäre schön wenn es klappt..! Außerdem wollten wir schon lange mal wieder eine Wanderung an der Elbe machen..

Seit Woche wollen wir mit den Mausezahntöchtern ins Schwimmbad gehen-vielleicht schaffen wir es ja mal im Mai..?

Hier noch ein paar Bilder von unserem Ausflug heute…

IMG_9804

IMG_9805

IMG_9809

IMG_9810

Ein schönes & langes Wochenende,

mit besten Grüßen,

Nadine