Energiebällchen ganz leicht selber machen

Zu Weihnachten habe ich diese Jahr unter anderem ein paar ganz leckere Energiebällchen bekommen! Was soll ich sagen ? Ich bin absolut begeistert von den gesunden Bällchen für zwischendurch. Für den kleinen Süßigkeiten-Appetit auf gesunde Art genau das richtige..

Die Energiebällchen herzustellen ist denkbar einfach: Ich habe die Zutaten alle in meine Küchenmaschine getan und alle Zutaten gut miteinander vermischt. Hinterher habe ich kleine Kugeln geformt und bewahre sie im Kühlschrank auf..Wenn man die Kugeln geformt hat, kann man sie nach Lust und Laune noch z.B in Kokosflocken oder Kakao rollen, so bekommen die Energiebällchen nochmal einen besonderen Geschmack und dem Auge gefällt es auch:)

Das tolle ist,dass man die Energiebällchen aus vielen unterschiedlichen Zutaten machen kann, je nachdem worauf man Lust hat und was der Vorratsschrank so hergibt..

Mögliche Zutaten sind z.B: Mandeln, Haselnüsse, Cashewnüsse, Datteln, Rosinen, getrocknete Aprikosen, Banane, Haferflocken, Chiasamen, Kokosöl…

Ich habe bisher folgende Rezepte ausprobiert:

Energiebällchen aus Datteln und Nüssen:

  • 1 Tasse Mandeln
  • 1 Tasse Cashewkerne
  • 1 Tasse entsteinte Datteln
  • 2-3 TL Kokosöl

Diese Zutaten nehme ich als Grundrezept,andere Zutaten können nach Lust und Laune hinzugefügt werden…!

Toll sind die Bällchen auch in einem schönen Glas zum verschenken und abends helfen sie mir bei meinem Appetit auf Süßes!

Mit besten Grüßen,

Nadine