Urlaub im April

Während ich diesen Blogeintrag schreibe regnet es.Vielleicht ist es auch Schneeregen.Oder Hagel. Die wechseln sich nämlich seit Tagen ab…

Da wir ja nun nicht zum Wandern in die Berge konnten wollten wir es uns hier in Leipzig schön machen. Seit gestern gibt es nun wieder eine Ausgangssperre.Einkaufen,ins Museum oder zum Friseur darf man aber… Also ich verstehe das gerade nicht mehr, ich versuche es aber auch gar nicht mehr. Im März wurde gelockert um evtl im April wider in den Lockdown zu gehen… Konsequent ist das irgendwie nicht. Naja, planen tun wir nun erstmal überhaupt nichts mehr.

Gestern sind wir dann einmal um den Cospudener See gefahren. Also es waren fast keine Menschen dort, dafür haben wir Schafe und Bisons gesehen.Leider war es aber sehr sehr kalt und windig.Am Ende waren wir froh wieder zuhause zu sein. Wir haben Pizza gemacht und für mich gab es eine heißes Bad in der und ein Glas Rotwein.

 

…und da war dieser Moment!

Ich war mit meinen Kindern zuhause und auf einmal flammte sie auf- die Lust nach etwas besonderem…

Ich muss sagen,was ich mit meinen Kindern ziemlich gut kann ist, uns eine schöne gemütliche Zeit zuhause zu machen.Nicht selten kommt es vor das wir zu dritt auf dem Sofa sitzen und lesen, oder die beiden Playmobil spielen,während ich den Haushalt oder andere Sachen mache.

Kochen, backen, kreativ sein- in der Natur unterwegs sein- alles Sachen die wir lieben…

Und dennoch, ganz plötzlich hat sich der Wunsch nach etwas besonderem eingeschlichen..Mal wieder ins Kino gehen,in einem Restaurant essen zu gehen,ein Bier in einer netten Bar zu trinken…Was aber steigt ist die Vorfreude und auch die Dankbarkeit für die vielen Möglichkeiten, auch wenn sie jetzt gerade nicht alles machbar ist…

Dafür versuchen wir derweil die Zeit zu nutzen um die Wohnung zu sortieren, altes auszumisten und entdecken alte und neue Brettspiele.Während vor ein paar Jahren noch explizit Kinderspiele auf dem Programm standen spielen wir uns durch alte wie neue Spiele, aktuell stehen Ligretto, Siedler von Catan, Rummy und Azul ganz hoch im Kurs. Wer Tips für weitere gute Spiele hat-nur her damit!

Ansonsten machen wir zuhause unser eigenes Kino mit selbst gemachtem Popcorn & Co..

Mit besten Grüßen,

Nadine

Lebenszeichen!

Irgendwie hat mich der Alltag über Wochen und Monate verschlungen, ohne das ich es geschafft habe hier im Blog den Anschluss zum Schreiben zu finden. Umso länger die unfreiwillige Blogpause dauerte,umso schwieriger finde ich es wieder zu starten..

Im Vergleich zu anderen ging es uns während des Lockdowns wirklich gut.Während der vollkommen leere Terminkalender erst etwas irritierend wirkte, entpuppte sich die unfreiwillige Pause für uns zur ganz intensiven Familienzeit mit viel Freiraum für eigene Interessen. Plötzlich gab es viel Raum und Zeit für Sachen,die im Alltag sehr wenig stattfinden wie regelmäßig Joggen,Yoga,neue gesunde! Rezepte zu kochen,Gartengestaltung,lesen lesen und lesen. Ich habe zum Teil mal wieder gut lesbare Romane zur Hand genommen, zum anderen aber auch therapeutische Fachbücher, die für meine weitere Ausbildung interessant sind.Ich möchte demnächst über die Bücher berichten.

Ein paar Bilder aus der Zeit unserer “Zuhause Zeit”. Ich erinnere mich gern zurück. Sicherlich könnt ihr erkennen das Ausflüge in die Natur bei uns immer eine große Rolle spielen! 🙂

Ich war sehr froh das meine Kinder mit dem Homeschooling sehr gut zurecht gekommen sind und ihre Aufgaben schnell erledigen konnten. Besonderer Dank galt hier natürlich auch den sehr engagierten Lehrern. Auch meine Kinder konnten die Zeit für das intensive miteinander sein genießen und besser nach ihren persönlichen Interessen arbeiten, als das es sonst möglich ist.

Entschleunigung liegt mir, das war mir auch vor Corona schon bewusst. Die gefühlte Entspannung änderte sich allerdings mit der kompletten Öffnung der Kindergärten und Schulen ziemlich abrupt und die ständig neuen Regelungen für die Kinder (und Erwachsenen), ständig wechselnden und zum teil abstrusen Regelungen haben mich und viele andere um mich herum,Nerven und Energien gekostet.Eine Zeit in der Planen schier unmöglich war und ständig neu gedacht und umgemodelt werden musste.Der Blog war zwar noch in meinem Kopf präsent allerdings hatte ich schlichtweg keine Zeit und Energie diesen weiter mit Inhalten zu füllen…

Zum Ende des Kindergartenjahres waren die Tage gefüllt mit Arbeit,Verabschiedungen unter neuen Bedingungen, logistischen Herausforderungen ( 2 Kinder an unterschiedlichen Schulen mit jeweils eingeschränkten Öffnungszeiten!) Das Jonglieren von Zeiten und Terminen ist ohnehin schon herausfordernd, Arbeiten unter Corona Bedingungen hat es nicht leichter gemacht. Auf dem Höhepunkt der Anstrengungen kamen noch ein paar therapeutische Seminare, die wegen Corona verschoben und geballt nachgeholt wurden.Und so kam es, dass ich mal wieder mehr als Urlaubsreif in die Urlaubszeit gestartet bin und erstmal eine Weile brauchte um runter zu fahren. Demnächst möchte ich euch zum einen berichten, was wir im Urlaub schönes gemacht haben und zum anderen welche Bücher wir in den letzten Monaten verschlungen haben.

Immer mal wieder habe ich überlegt den Blog nicht weiter zu führen, da mit steigenden Aufgaben das priorisieren immer wichtiger wird und mit Beginn meiner therapeutischen Ausbildung vor einem Jahr die verfügbare Zeit nicht mehr wurde…:Ich merke aber das ich mein habe mein “Blog Baby” was mich nun schon einige Jahre begleitet auch nicht loslassen kann, sich aber Schwerpunkte und Themen stark verändern.Ich möchte versuchen hier wieder mehr zu schreiben und zu zeigen, vermutlich wird sich der Fokus in Zukunft ein wenig ändern..

In diesem Sinne-beste Grüße,

Nadine

Ostern 2020

Ja, keine Frage Ostern 2020 ist so ganz anders. Allerdings habe ich gar keine Lust mich über Corona zu beklagen oder tägliche “Corona -Zuhause Einträge ” zu lesen. Eigentlich wollten wir jetzt in Prag sein, aber wisst ihr was? An Ostern bei schönstem Sonnenwetter am Elsterflutbett zu sitzen ist auch sehr, sehr schön. Überhaupt bin ich sehr dankbar das wir sehr viele schöne Fleckchen in der Natur um uns herum haben…

Nächstes Jahr bestimmt wieder Osterfrühstück mit mehr Familie…

Schnipsel

  • Ich habe mich vorhin an meinen Blog erinnert und daran, was ich alles mal verbloggen wollte und doch nicht geschafft habe….Im Moment liegt hier ein Haufen unerledigter Dinge. Ich freue mich ja immer wenn ich etwas abgearbeitet habe aber im Moment kommen stetig neue Dinge dazu:Formulare, Anträge, Briefe, unbeantwortete Mails, Steuererklärung etc…Sobald ich einen Punkt von der Liste streiche hat sich irgendwie ein neuer Punkt angeschlichen….
  • Im Kindergarten steht alles auf Endspurt mit Abschlußreise ,Sommerfest,Verabschiedungen….
  • Der Punkt Abschied betrifft auch meine jüngere Tochter.Es fliegt gerade ein Milchzahn nach dem anderen und auch sonst hat sich einiges getan. Unglaublich das die Kindergartenzeit nun endgültig bevorsteht und mit der Einschulung wieder ein ganz neuer Lebensabschnitt beginnt. Dies wird auch noch mal eine neue Herausforderung für unsere Alltagsstruktur…
  • Hier liegt noch ein tolles Buch mit Rezepten, das ich euch bald vorstellen möchte. Neben den ganzen Fach und Sachbüchern,sowie Ratgebern der letzen Wochen habe ich es aber auch endlich mal wieder geschafft aus Lust und Laune ein Buch zu lesen. Nämlich den Krimi “Böser Wolf” von Nele Neuhaus. Ein spannendes Buch, was ein brisantes Thema bearbeitet.
  • Der Holunder blüht. Gerne wollte ich verschiedene Rezepte mit Holunder testen, immerhin haben wir es geschafft Sirup zu machen, der bei den Mädchen heiß geliebt wird….Eine Erdbeer Holunder Marmelade steht noch auf meinem Plan und gebackenen Holunder. Mal sehen, ob sich ein Zeitfenster dafür auftut…
  • Angefangende Post und Ideen speichere ich in Entwürfe Ordner, es ist unfassbar wie viele Ideen dort auf Bearbeitung warten, z.B zum Thema Spielen, Mitgefühl statt Mitleid, Ausflüge vor Leipzigs Toren etc..Aber wir alle wissen ja der Tag hat nur 24 Stunden und die sind gerade wieder viel zu schnell voll:)

Faul sein ist wunderbar..

Die Ostertage habe ich in Hamburg verbracht…Es war wunderbar.Osterfrühstück mit der Familie. Auf der Terasse sitzen, sonnen, lesen, grillen. An die Elbe fahren. Mit Freunden treffen,Blick auf die Elbe,mich in Gesprächen und Begegnungen nähren. Weißwein trinken und ein Fischbrötchen am Elbstrand.

Zurück in Leipzig die Kinder gekuschelt und im Garten ein paar Oster-Kleinigkeiten gefunden..:)

Ansonsten haben wir wegen dem schönen Wetter ganz viele Sachen von der To Do Liste knallhart ignoriert oder verschoben…Einfach mal in den Tag hinein leben,zum See fahren (und reinspringen!), Eis essen, Kniffel und andere Spiele spielen, viele, viele Pflanzen umtopfen, lesen, kuscheln und die ganzen unerledigten Sachen stehen lassen…

Leider habe ich auch Yoga, Joggen und viel Trinken ziemlich vernachlässigt und habe wenigstens dieses Wochenende die Laufschuhe angezogen und etwas gegen die Trägheit getan…Welche Wohltat nach den warmen Tagen durch den vom Regen nassen Park zu laufen…

Ansonsten gibt es gerade fast täglich Spargel auf dem Tisch und im Garten schiesst der Rhabarber in die Höhe und macht Lust auf den ersten Rhabarber-Baiser Kuchen des Jahres…

Auf den Fensterbänken warten gefühlt 300 Jungpflanzen auf den Umzug in den Garten (Tomaten,Peperoni, Paprika,Mais,Fenchel,Kartoffeln,Kohlrabi,Kürbis,Artischocke,Zuckererbse,Aubergine,Melone,Bohnen,Radiccio,Sellerie,Brokkoli,Kopfsalat,Knoblauch, Dill, Koriander, Basilikum,Zitronenverbene,Petersilie und Chili…) Mal sehen, ob das was wird…

Dazu habe ich mir 10 unterschiedliche Chilisorten bestellt, darunter Habanero, Thai Chili und Jalapeno… Ich freue mich drauf!

Nächste Woche dann wieder ganz viel Alltag

Mit besten Grüßen,

Nadine