große Liebe “Freiburg im Breisgau”

Letzte Woche haben die Mädchen und ich das schöne Freiburg und alte Freunde besucht.Da das große Mausezahnmädchen dort geboren wurde, war es ein kleiner Ausflug in die Vergangenheit. Ich habe den Mädchen gezeigt,wo ich gearbeitet habe, wo wir gewohnt haben und wo wir gerne unsere Zeit verbracht haben… Es war sooo schön und und vollerWärme für Körper und Seele. Irgendwann sagten die Kinder ” hier würden wir gerne wohnen” Seufz-ich auch 🙂

              Blätterzauber im Herbst

Spaziergang an der Dreisam

Besuch auf dem Bauernhof Baldenwegerhof.

Auf dem Bauernhof gibt es auch einen so schönen Spielplatz…!

Natürlich sind wir viel gewandert- durch den Wald, auf den Lorettoberg und an Bächlein vorbei…!

Ein neues Bächleboot durfte auch nicht fehlen…!

Und ein Besuch am Annaplatz..! Die Zeit war wieder viel zu kurz,wir wollen im nächsten Jahr

unbedingt wieder nach Freiburg!

Mit besten Grüßen,

Nadine

 

Kurzurlaub im Elldus Resort Oberwiesenthal

Im Frühling bekam ich eine Einladung,um das Elldus Resort im Oberwiesenthal kennenzulernen. Letzte Woche war es nun soweit. Wir ( Ich, meine Mutter & die beiden Mausezahnmädchen) verbrachten letzte Woche von Montag bis Samstag im Erzgebirge. Von Leipzig bis Chemnitz ist es mit dem Zug nur 1 Stunde,danach ging es 2 Stunden mit einem Bus durch das Erzgebirge bis zum Ziel in Oberwiesenthal. Eine richtige Berg,- und Talfahrt:) Dort angekommen haben wir uns an der Rezeption angemeldet und unsere Schlüssel entgegen genommen. Wir bezogen unser Apartment, welches für 4 Personen sehr großzügig ausgestattet war. Es gab 2 Schlafzimmer, ein modernes Badezimmer und einen großen Wohn- und Küchenbereich, gut ausgestattet um sich zwischendurch selber zu versorgen.Vom Balkon hatte man direkten Blick auf die Berge.Wir fanden zur Begrüßung Obstteller und ein persönliches Schreiben vor.

Was gibt es alles im Ferienpark Elldus Resort? Zunächst einmal gibt es einen großen,tollen Spielplatz direkt vor der Tür. Es gibt ein Klettergerüst, 2 Trampoline, eine Nestschaukel,einen Sandkasten, einen kleinen Teich,wo man Boote fahren lassen kann, ein Rennbahn wo man mit Spiel-Autos fahren kann und sogar einen kleinen Streichelzoo. Der kleine Drache Fips erscheint in allen Kinderbereichen wie ein roter Faden,der Wiedererkennungsfaktor hat bei meinen Töchtern funktioniert 🙂

20160906_145609

20160908_122751

20160906_145234

img_2473

Neben dem Restaurant waren 2 Zelte aufgebaut, wo an manchen Abendenden Lagerfeuer und Stockbrot gemacht wurde.20160906_093552

Unsere Einladung umfasste auch das Frühstücks und Abendbuffet, täglich gab es andere Landesgerichte mit unterschiedlichen Gerichte und Salaten.Es wurde auch jeden Tag ein anderes Kinderessen angeboten (Nudeln, Hamburger, Hotdog etc) wobei die beiden Mädchen auch fleißig von den anderen Sachen probierten.Die Getränke mussten wir am Abend allerdings selber bezahlen.

Es gab verschiedene Aktivtäten für Erwachsene und Kinder im Wochenprogramm, die z.T gratis sind- oder für die man einen kleinen Betrag zahlen muss. Man kann auch einen Babysitter buchen, wenn man mal etwas ohne die Kinder machen möchte.Von den Angeboten haben unsere Mädchen am Ponyreiten teilgenommen. Es gab aber z.B auch Yoga für Kinder, Bastelangebote, Nachtwanderung und vieles mehr..Wir haben von den Angeboten aus dem Wochenprogramm wenig genutzt, weil wir gerne auf eigene Faust die Umgebung erkunden und einfach viel das Schwimmbecken mit Spabereich genutzt haben.

20160908_113618

Ich persönlich fande den Spa und Saunabereich am schönsten. Wir waren fast jeden Tag im Kinderbecken oder Spabecken, wo die Mädchen gar nicht mehr weg wollten :)! Als wir da waren, war es auch nie voll. Es gibt verschiedene, moderne und schöne Saunen,wo ich gerne entspannt habe. Alles ist neu und gepflegt, wer möchte kann sich verschiedene Anwendungen wie Massagen etc dazu buchen. Im Kinderbereich gibt es sogar eine Kindersauna und die Mausezahntöchter haben das Saunen auch einmal ausprobiert 🙂

20160906_162101

20160906_180743Wir haben zusätzlich noch die Erzgebirgskarten bekommen, und konnten dadurch den Nahverkehr und einige Sachen im Ort testen.

Oberwiesenthal liegt direkt am Fichtelberg, wo wir die Schwebahn, den Sessellift und die Rodelbahn testen durften.Während ich in der Schwebebahn ganz entspannt war,war mir im Sessellift aufgrund der Höhe doch etwas mulmig-nach einer Fahrt reichte es mir …

20160907_113446

Oberwiesenthal liegt Nahe der tschechischen Grenze und es gibt viele schöne Wanderwege auf und um dem Fichtelberg herum. Wir sind mit der Schwebebahn hoch gefahren und haben eine leichtere Wanderung wieder runter gemacht. Ohne Kinder hätte ich gerne eine längere Tour ausprobiert.

20160907_131535

20160906_110201

20160906_110343

Insgesamt hatten wir eine schöne Zeit im Ferienpark beim Baden, Saunen,in den Spielbereichen, im Restaurant und bei den kleinen Ausflügen und Erlebnissen in der Umgebung.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem netten Team vom Elldus Resort, die uns den Aufenthalt ermöglicht haben! Danke das wir testen durften!

Mit besten Grüßen,

Nadine

Frühlingsanfang in Prag

Nun kommt endlich mein kleiner Bericht über unser verlängertes Wochenende in Prag..

Eine Städtereise mit Kindern ? Was macht man da? Wir hatten keinesfalls vor, Museen und ähnliches von Innen zu sehen. Wir hatten Glück mit dem Wetter und sind vor allem Spazieren gegangen und haben bei dem einen oder anderen Spielplatz angehalten. Das große Tochterkind läuft mit ihren 4 Jahren und 8 Monaten auch längere Strecken recht gut und für die kleine Tochter haben wir einen leichten Buggy mitgenommen. Aber erst einmal von Anfang an: Wir sind von Leipzig mit dem Zug bis Dresden gefahren und dort in den Eurocity nach Prag umgestiegen. Die Fahrt von Dresden nach Prag fande ich wunderschön, denn geht die meiste Zeit durch die sächsische Schweiz an der Elbe entlang…

In Prag angekommen sind wir zu unserer Unterkunft, die wir über airbnb.de gebucht haben.Wir hatten eine günstige Ferienwohnung,mit kleiner Küchenzeile. Ich finde es besonders mit Kindern praktisch eine Wohnung mit Kühlschrank und der Möglichkeit zum Kochen zu haben. Nachdem wir am Donnerstag angekommen sind und uns kurz ausgeruht haben, sind wir einfach am Ufer der Moldau entlang gelaufen. Die Sonne schien und viele Leute ihr Feierabendbier in der Sonne genossen. Am Bahnhof hatten wir uns gleich ein 3- Tages Ticket für die Öffentlichen Verkehrsmittel gekauft.Wenn man zentral wohnt,kann man auch gut zu Fuß laufen..Mit den Kindern fanden wir es praktisch einen Teil der Strecken mit der Straßenbahn zurücklegen zu können. Das Ticket gilt auch für die Standseilbahn am Laurenziberg.

Am Freitag sind wir durch die Straßen und Gassen der Altstadt gelaufen und haben uns einfach treiben lassen. Natürlich sind wir auch über die Karlsbrücke gelaufen. Die Brücke ist sehr schön, war aber unglaublich voll, eben ein richtiger Touristenmagnet. Am frühen Abend waren wir noch in einem mexikanischem Restaurant (Hombre del Mundo). Wir waren positiv überrascht,denn das Essen war wirklich sehr lecker und auch die Saucen und Dips waren selber gemacht. Für Kinder gibt es auch kleine Portionen Quesadillas & Co.

Am Samstag sind wir dann auf den Petrín ( Laurenziberg) gefahren. Von dem Berg hat man ein wunderschöne Aussicht auf Prag. Es gibt eine Standseilbahn, die besonders die Töchter spannend fanden. Die Fahrt bis nach ganz oben dauert ca. 10 Minuten. Oben angekommen gibt es einen Spielplatz und einen Aussichtsturm. Wir sind aber nicht dort rauf, weil man auch so schon eine gute Sicht über Prag hat. Nach einem kleinen Imbiss, sind wir den Berg wieder runter gewandert, dabei hat man immer wieder gute Sicht auf die Sehenswürdigkeiten von Prag.

Zwischendurch haben wir immer wieder Spielplatz-Stops eingelegt. Uns ist gleich aufgefallen das die Spielplätze in Prag sehr gepflegt sind und oft Spielgeräte für verschiedene Altersstufen vorhanden sind.

Am späten Nachmittag haben wir noch ein anderes Restaurant ausprobiert und waren begeistert- Diesmal sollte es tschechisch sein und natürlich wie immer weit entfernt aller “Touristen-Gegenden”. Wir waren U Kroka, das ich euch hiermit wärmstens empfehle, solltet ihr mal in Prag sein. Wir waren um 17.00 Uhr dort und haben zum Glück noch Plätze bekommen. Wer etwas später kommt, sollte unbedingt vorher reservieren. Die Bedienungen sind sehr freundlich, uns wurde sofort ein Kinderstuhl gebracht. Die Speisekarte bekommt man in verschiedenen Sprachen. Es gibt ganz klassische tschechische Gerichte, aber auch ausgefallenere Varianten. Wir haben umgerechnet etwa 30 Euro bezahlt ( 2 Hauptgerichte, 1 Kindergericht,1 großes Bier, 2 kleine Biere, 2 hausgemachte Limonaden, Kaffee, Kuchen, 2 x Kindereis) Das Essen wird sehr schön angerichtet, wir fühlten uns wie in einem Sterne Restaurant aber mit kleinen Preisen. Selbst das Kindergericht war sehr lecker und einfach mal etwas anderes (gezuckerte Nudeln mit karamelisierten Walnüssen).Also, hier kommen wir beim nächsten Prag Besuch ganz sicher wieder her!

Nun aber endlich ein paar Fotos!

IMG_9307

Abendsonne an der Moldau

IMG_9321

IMG_9355

IMG_9363

Blick auf die berühmte Karlsbrücke

IMG_9367

IMG_9414

Aussichtsturm auf dem Lorenziberg

IMG_9447

Schöne Aussicht auf Prag auf dem Weg vom Laurenziberg zur Karlsbrücke

IMG_9476

IMG_9412

IMG_9499

gepflegte Spielplätze in Prag

IMG_9488

Abendstimmung an der Moldau

Mit besten Grüßen,

Nadine

 

Wie man mit kleinen Kindern einen langen Flug meistert…

Bevor wir nach Mexiko geflogen sind haben wir uns gefragt, wie die lange Reise mit den Kindern so wird…

Mit der kleinen Schwester sind wir einfach viel durch das Flugzeug spaziert und haben versucht sie bei Laune zu halten.

Vor dem Flug habe ich mir aber schon lange Gedanken gemacht, wie wir Mogli unterhalten können. Ich habe ihr ein Täschchen mit vielen, kleinen Überraschungen vorbereitet. Tatsächlich hat sie ziemlich häufig gefragt, wann wir denn endlich aussteigen…:)

Da hat unsere Überraschungstasche sehr geholfen.. Was war in der Tasche?

Unter anderem gab es:

Buntstifte & Papier, Pixie Bücher, Zauberblock, Früchteriegel, Mini-Puzzle und auch diese Kritzelkarten : Mit einem wasserlöslichen Stift kann man hier die verschiedenen Karten bearbeiten. Mogli mochte besonders gern die Karten mit den Labyrinthen. Eigentlich gibt es nicht so viele Süßigkeiten, aber ausnahmsweise gab es auch kleine Lollis und eine kleineTüte Gummibären 🙂

IMG_3338

IMG_3339 IMG_3340

IMG_3341 IMG_3344

Mit besten Grüßen,

Nadine