Fragen an mich selbst #21

401: Was isst du am liebsten, wenn du frustriert bist?

Das ist unterschiedlich. Mal habe ich dann gar keinen Hunger, manchmal greift die Hand nach Schokolade…manchmal etwas deftiges..

402: Hast du mal etwas Übernatürliches oder Unerklärliches erlebt?

Nö.

403: Welche Herausforderungen musst du noch bestehen?

Ich muss auf jeden Fall noch persönliche Erfahrungen aufarbeiten. Ich glaube inzwischen das jeder sein Säckchen zu tragen hat und es sich immer lohnt sich mit der eigenen Geschichte/ Erfahrungen und Lösungswegen zu befassen.

404: Wer hat dich in deinem Leben am meisten beeinflusst?

Meine Mutter.

405: Was ist kleines Glück für dich?

Die Frage kam hier in verschiedenen Wörtern schon häufiger.Viele kleine Momente machen mit glücklich. Der Kaffee am Morgen, Stille und Natur, Zeit. Gartenarbeit. Ein Sprung in den See…

406: Tust du manchmal etwas aus Mitleid?

Ich glaube sehr selten.Ich habe die Erfahrung gemacht das Mitleid meistens gar nicht weiter hilft. Ich finde es gibt einen großen Unterschied zwischen Mitleid und Mitgefühl. Mitgefühl tut natürlich sehr gut.

407: Wann hast du zuletzt einen Abend lang nur gespielt?

Oh, das ist ewig her..Sollte ich unbedingt mal wieder tun. Gespielt habe ich das letzte Mal mit meiner Tochter ” Schoko Hexe”. Allerdings am Tag.

408: Bist du gut in deinem Beruf?

Ich mag meinen Beruf.Ich finde aber die Anforderungen von Erziehern steigen und die Anerkennung ist zu niedrig.Ich schätze und liebe die Kontakte mit den Kindern aber die Gruppengröße, Vorbereitungszeit, Lautstärke, Personalmangel etc nehmen einen immer wieder den Elan. Grotesk finde ich die gravierenden Unterschiede in den verschiedenen Bundesländern. Meine Freunde in Süddeutschland haben 80 % Kontaktzeit und 20 % Vor- und Nachbereitungszeit. Damit könnt man doch gut arbeiten. Zurzeit habe ich gar keine Vorbereitungszeit, das ist bei 32/Woche schon frustrierend und wirkt sich natürlich auch auf die Qualität der Arbeit aus.

409: Wen bewunderst du?

Menschen aus meinem Umfeld, die Krisen und Schicksale erleben und Tag für Tag den (Familien)alltag wuppen.

410: Hast du eine gute Gewohnheit, die du jedem empfehlen würdest?

Sich Zeit für sich selber nehmen.

411: Was überspringst du in der Zeitung?

Den Sportteil.Leider schaffe ich es kaum eine Zeitung zu lesen.

412: Was machst du, wenn du graue Haare bekommst?

Kam noch nicht vor, ich hoffe es gelassen nehmen.

413: Was war auf deinem letzten Instagram-Foto zu sehen?

Ein Windrad im Kräuterbeet.

414: Stehst du lieber im Vordergrund oder im Hintergrund?

Definitiv im Hintergrund.

415: Wie oft lackierst du dir die Nägel?

Sehr, sehr selten..

416: Bei welchen Nachrichten hörst du weg?

Bei royalen Hochzeiten;)

417: Bei welcher TV-Sendung würdest du gern mitwirken?

Bei gar keiner!

418: Womit belegst du dein Brot am liebsten?

Och da gibt es vieles…Frischkäse und Avovado finde ich gut.

419: Was ist deine größte Schwäche?

Würde ich hier nicht schreiben.

420: Wie kumpelhaft bist du?

Ich mag das Wort kumpelhaft nicht besonders. Ich habe wenige, aber gute Freunde die auf mich zählen können.

Fragen an mich selbst #20

1000 Fragen an mich selbst #20

Heute mal wieder die Fragen an mich selbst, kurz und knapp beantwortet, mehr davon wie immer bei Johanna.

381: Wen hast du zu Unrecht kritisiert?

Ich weiss nicht, wenn ich kritisiere hat das ja für mich Gründe…

382: Machst du manchmal Späße, die du von anderen abgeschaut hast?

Nein, ich bin nicht so der Spaßvogel.

383: Bestellt du im Restaurant immer das Gleiche?

Ich habe tatsächlich dieTendenz Gerichte dir mir gut schmecken immer wieder zu bestellen.In letzter Zeit bin ich aber doch ein wenig experimentierfreudiger geworden.

384: Gibt es etwas, das du insgeheim anstrebst?

Entspannter durch den Alltag zu gehen, meinen Freundeskreis zu vergrößern, mich besser durchsetzten zu können. Eine Eigentumswohnung fänd ich gut, mit Holzparkett, Stuck, Balkon und Kamin…( Träumen darf man ja wohl…)

385: Wie würdest du deine Zeit verbringen, wenn du alles tun dürftest, was du willst?

Reisen und neue Dinge lernen.

386: Was begeistert dich immer wieder?

Wie schnell Kinder lernen und wie reflektiert meine große Tochter spricht.

387: Welche Sachen kannst du genießen?

Zeit für mich, den Kaffee am Morgen, ein gutes Buch, eine Fahrradtour, Gartenarbeit,Yoga, Sonnenlicht und Meeresrauschen, schöne Fotos, ein gemütliches Kaminfeuer, ein kühles Bier an lauen Sommerabenden…hier fällt mir sehr sehr viel ein..

388: Findest du es schön, etwas Neues zu tun?

Vorausgesetzt ich freu mich drauf und es ist kein Zwang-na klar!

389: Stellst du lieber Fragen oder erzählst du lieber?

Ich beantworte lieber Fragen..

390: Was war dein letzter kreativer Gedankenblitz?

Ach, mir fallen oft ganz gute Themen für den Blog ein, leider bleibt für die Umsetzung dann aber kaum Zeit weil das echte Leben ruft…

391: Bei welchem Song drehst du im Auto das Radio lauter?

Ich stehe gerade auf diesen energievollen Song.

392: Wann hast du zuletzt enorm viel Spaß gehabt?

393: Ist dein Partner auch dein bester Freund oder deine beste Freundin?

Hm.

394: Welchen Akzent findest du charmant?

Den französischen Akzent finde ich schon gut!

395: In welchen Momenten des Lebens scheint die Zeit wie im Flug zu vergehen?

Wenn man auf die Entwicklung der eigenen Kinder guckt scheint das Leben nur so vorbei zu fliegen.

396: Wann hast du zuletzt deine Frisur geändert?

Schon lange her. Die letzten Male hab ich immer nur die trockenen Spitzen abschneiden lassen.

397: Ist an der Redensart „Aus den Augen, aus dem Sinn“ etwas dran?

Ja doch. Rechnungen und so liegen dann gern mal rum, bis sie mir wieder ins Auge fallen…

398: Wie nimmst du Tempo aus deinem Alltag?

Manchmal hilft nur mit den Kindern ins Bett zu gehen,Yoga, lesen, gesund essen…

399: Machst du jeden Tag etwas Neues?

Jeden Tag? Nein

400: Bei welchen Gelegenheiten stellst du dich taub

Machtgehabe.

Fragen an mich selbst #19

Schon wieder ist eine Woche rum, hier die neusten Antworten von mir, bei Johanna auch die Antworten von vielen anderen…

1000 Fragen an mich selbst #19

361: Was war deine schlimmste Lüge?

Ich glaub ich habe nie ganz schlimm gelogen!

362: Erweiterst du deine eigenen Grenzen?

Das passiert wohl im Laufe des Lebens automatisch. Auf der anderen Seite ziehe ich viel schneller Grenzen, wo es mich zu sehr belastet.

363: Kannst du gut Witze erzählen?

Nein, gar nicht!

364: Welches Lied handelt von dir? 

Keine Ahnung!

365: Welche kleinen Dinge kannst du genießen?

Zeit für mich und meine Kinder, ein gutes Buch, Gartenarbeit, Kaffe am Morgen.

366: Wofür kann man dich nachts wecken?

Wenn meine Kinder mich brauchen.Ansonsten bin ich unausgeschlafen sehr maulig!

367: Was würdest du gern an deinem Äußeren ändern?

Ich hätte gerne weniger Muttermale und Leberflecken.

368: Was soll bei deiner Beerdigung mal über dich gesagt werden?

oh je, was für eine Frage. Etwas,das die Hinterbliebenen tröstet.

369: Lässt du dich leicht zum Narren halten?

Ich hoffe nicht.

370: Was würdest du gern mal tun, vorausgesetzt dass es keinesfalls schiefgehen könnte?

Alleine reisen.

371: Muss man immer alles sagen dürfen?

Kommt drauf an wem. Den engsten Vertrauten ja. Ansonsten gibt es Sachen, die man für sich behalten sollte.

372: Wem solltest du mehr Aufmerksamkeit schenken?

Da gibt es viele Kontakte, die ich gerne besser pflegen würde..

373: Kannst du gut loslassen?

Es fällt mir immer leichter bestimmte Themen loszulassen.

374: Wofür bist du dankbar?

Für meine Kinder. Ich bin auch dankbar verschiedene Orte kennen gelernt zu haben, auch wenn meine viele Umzüge Freundschaften und Beziehungen schwieriger machen.

375: Sind Komplimente von Leute, die du nicht kennst, wichtig für dich?

Nein.

376: Vor welchem Tier hast du Angst?

So pauschal vor gar keinem. Klar, plötzlich ein Tiger vor sich zu sehen, muss beängstigend sein.Ich mag es nicht, wenn z.B große Hunde auf mich oder meine Kinder zurennen.

377: Weswegen warst du zuletzt vollkommen verwirrt?

Wegen nicht nachvollziehbarer Entscheidungen anderer.

378: Was hast du immer im Kühlschrank?

Milch!!!

379: Genierst du dich dafür, dass du bestimmte TV-Sendung schaust?

Nein. Ich gucke nur manchmal einen Film oder Dokumentationen am PC. Nichts wofür ich mich schämen müsste…

380: Wann hattest du die beste Zeit deines Lebens?

Ich denke die Jugendzeit mit intensiven Freundschaften.

 

Fragen an mich selbst #17

1000 Fragen an mich selbst #17

321: Was gibt dem Leben Sinn?

Kinder

322: Was hättest du gern frühzeitiger gewusst?

Das mein Mann sich trennt..

323: Wie alt fühlst du dich?

Ich bin im Kopf bei 34 Jahren stehen geblieben..

324: Was siehst du, wenn du in den Spiegel schaust?

Hm eine Frau auf der Suche nach Beständigkeit und Vertrauen.

325: Kannst du gut zuhören?

Ja

326: Welche Frage wurde dir schon zu häufig gestellt?

Wie schaffst du das bloß?

327: Ist alles möglich?

Nein.

328: Hängst du an Traditionen?

Geht so.Ich mag den Gedanken neue Traditionen zu erschaffen und auch mal altes über Bord zu werfen.

329: Kennt jemand deine finstersten Gedanken?

So finstere Gedanken habe ich gar nicht..

330: Wie sieht für dich der ideale Partner aus?

Treu, Loyal, Ehrlich, Interesse an einer ausgewogenem Leben in Sachen Arbeits- und Familienleben,Naturverbunden, kreativ, Lust auf ein gemütliches Zuhause.

331: Wonach sehnst du dich?

Geborgenheit und Vertrauen.

332: Bist du mutig?

Nicht so sehr.

333: Gibt es für alles einen richtigen Ort und eine richtige Zeit?

Nein.

334: Wofür bist du dir zu schade?

Vertrauensmissbrauch.

335: Könntest du ein Jahr ohne andere Menschen aushalten?

Ich kann lange ohne andere Menschen aushalten- 1 Jahr wäre mir aber zu krass.

336: Wann warst du zuletzt stolz auf dich?

Als ich beim Yoga ohne Probleme den Kopfstand geschafft habe..

337: Bist du noch die Gleiche wie früher? 

Was heißt früher, man entwickelt sich doch ständig weiter, mit den Erfahrungen, die man so macht..Also nein, bin ich nicht.

338: Warum hast du dich für die Arbeit entschieden, die du jetzt machst?

Weil ich gerne mit Menschen arbeite, ein Bürojob kam nicht in Frage und Kindergarten ist es geworden, weil Bereiche mit Schichtdiensten für mich und meine Kinder nicht in Frage kamen.

339: Welche schlechten Angewohnheiten hast du?

Ungeduld und wenn ich verletzt bin, ertrage ich keine Nähe.

340: Verfolgst du deinen eigenen Weg?

Ja, die Frage ist noch, wohin der mich führen wird..

Mehr Antworten gibt es wie immer bei Johanna.

Fragen an mich selbst #16

Und hier wieder die Antworten der Woche…

1000 Fragen an mich selbst #16

301: Worin bist du ein Naturtalent?

Hmm,lustige Frage. Ich denke das meiste hat hat mich nicht einfach nur die ” Natur “gelehrt, sondern Arbeit gekostet. Aber ich behaupte das ich schon immer ein guter Ansprechpartner für die ruhigeren Kinder bin, das ich ich Themen “erkenne” und gut alleine sein, kann ohne mich zu langweilen.

302: Welche Person um dich herum hat sich in letzter Zeit zum Positiven verändert?

Oh, eigentlich kann ich keine großen Veränderungen bei denen, die ich kenne feststellen. Ich staune manchmal, wie erwachsen und reflektiert meine jüngere Schwester in den letzten Jahren geworden ist.

303: In welcher Situation warst du unfair?

In Situationen, in denen ich mich auch unfair behandelt fühlte. Blöd- aber aus Hilflosigkeit.

304: Fühlst du dich fit?

Nicht so sehr. Nach dem ich total erschöpft war habe ich begonnen Sport zu machen.Ich mache Yoga und  versuche regelmäßig zu laufen.

305: Sind deine finanziellen Angelegenheiten gut geregelt?

Nee

306: Von welchem Buch warst du enttäuscht?

Oh, an Titel erinnere ich mich nicht wenn ich ein Buch schnell aus der Hand gelegt habe. Ich erinnere mich dafür an einen Film, den ich neulich angefangen habe…”Lalaland…” Wir mussten nach ein kurzer Zeit ausmachen, weil wir den beide doof fanden.

307: Welchen Grund hatte dein letzter Umzug?

Wir sind wegen dem Job meines Ex Mannes nach Leipzig gezogen.

308: Neigst du zu Schwarz-Weiß-Denken?

Hm, denke nicht so sehr, aber es ist wie mit den Schubladen. Ein paar davon geben doch irgendwie Orientierung.

309: Was fühlst du, wenn du verliebt bist?

Zuerst: Interesse an dem Menschen, ein warmes Gefühl- je nachdem ob die Verliebtheit erwidert wird ein schönes Gefühl von Zusammengehörigkeit und Gemeinsamkeit oder aber Frust und Traurigkeit.

310: Gehört es zum geselligen Beisammensein, viel zu essen und zu trinken?

Nicht unbedingt, aber ist natürlich eine schöne Sache.

311: Welche Dinge stehen noch auf deiner To-Do-Liste?

Oh so viel… Ist ein Punkt durchgestrichen kommt der nächste…Die Kleiderschränke endgültig auf Sommerkleidung umzustellen,die Sommerhüte suchen, Ideen für die Arbeit raussuchen, Jungpflanzen umtopfen, im Garten voran kommen, mich um den kaputten Geschirrspüler kümmern…Diese Liste könnte ich unendlich fortführen..

312: Hegst du oft Zweifel?

Leider ja, in einigen Bereichen bin ich aber viel sicherer geworden.

313: Womit bist du unzufrieden?

Mit meinem sehr kleinen Freundeskreis in Leipzig.Ich würde gerne mehr tiefe,feste Freundschaften schließen,aber mir fehlt manchmal einfach die Zeit um neben Job und Kindern mich um neue Kontakte zu bemühen…Wird ja auch doch schwieriger, umso älter man wird.

314: Mit welchem Gefühl besteigst du ein Flugzeug?

Kurz ein komisches Gefühl, dann ist alles gut. Bin aber schon länger nicht mehr geflogen.

315: Gilt für dich die Redensart „Eine Hand wäscht die andere“?

Wenn es sich ergibt ja,ich finde aber man sollte bedingungslos helfen und nicht zwingend eine Gegenleistung erwarten.

316: Bist du schon mal schikaniert worden?

Ja

317: Wie spontan bist du?

Kommt darauf an. Auf der Arbeit muss ich häufig sehr spontan sein. 

318: Unterstützt du bestimmte Menschen bedingungslos?

Meine Kinder

319: In welcher Angelegenheit hast du Schuldgefühle?

Ganz banal: Ich habe mal ein Spielzeug von meiner Tochter verschenkt, was sie doch noch behalten wollte. Das hält sie mir immer wieder vor.

320: Wie viele Jahre schon dauert deine längste Freundschaft?

20 Jahre. Wir sehen und hören uns nicht oft,aber wenn dann ist es immer sehr schön.

Mehr antworten natürlich wie immer bei Johanna.

Fragen an mich selbst #14

Die 1000 Fragen an mich selbst laufen schon eine Weile. Ich finde es ein schönes Ritual regelmäßig Fragen zu beantworten. Es sind immer 1-2 Fragen dabei, die ich besonders interessant finde. Manche nerven auch irgendwie,weil ich sie entweder nicht wirklich auf mich beziehen kann oder sie sich wiederholen. Meine Lieblingsfrage ist diesmal übrigens die Nr.277. Hier die nächste Runde antworten-mehr wie immer bei Johanna.

1000 Fragen an mich selbst #14

261: Über welche Themen unterhältst du dich am liebsten?

Garten & Pflanzen,Yoga,aktuelle Politik,Reisen,Arbeit.

262: Kannst du leicht Fehler eingestehen?

Nicht leicht-aber ich kann.

263: Was möchtest du nie mehr tun?

Ein Ungleichgewicht zwischen Kindererziehung und Job.

264: Wie ist dein Gemütszustand üblicherweise?

Ich glaube da ist alles dabei.Oft nachdenklich,froh,melancholisch.

265: Sagst du immer die Wahrheit?

Ja, meistens.Neulich fragte mich meine Tochter “gibt es denn Osterhasen wirklich”?  Bei solchen Sachen würde ich von Verschleierung der Wahrheit sprechen.Ich fände es schade den Kindern den Zauber von bestimmten Sachen zu nehmen.

266: Was bedeutet Musik für dich?

Ich höre leider gerade so selten Musik,dabei ist Musik so toll-man kann sich hineinlegen, träumen, Emotionen freien Lauf lassen..

267: Hast du schon einmal einen Weinkrampf vorgetäuscht?

Nein, ich weine eh regelmäßig, da muss ich nichts vortäuschen.

268: Arbeitest du gern im Team oder lieber allein?

Beides.Im Kindergarten unbedingt im Team.Ich hätte z.B keine Lust alleine als Tagesmutter zu arbeiten, weil mir der Austausch fehlen würde. Andere Sachen wie Nähen oder am Blog arbeiten mach ich gerne alleine.

269: Welchen Fehler verzeihst du dir immer noch nicht?

Ich bin gerade erstaunlich nachsichtig mit mir. Mir werden Sachen klar, die ich nicht mehr will/mitmachen würde..

270: Welche Verliebtheit, die du empfindest, verstehst du selbst nicht?

Die Verliebtheit, die ich empfinde verstehe ich sehr gut.Es sind eher andere Komponenten, die ich nicht verstehe.

271: Denkst du intensiv genug über das Leben nach?

Ja, sehr viel.

272: Fühlst du dich manchen Leuten gegenüber sehr unsicher?

Leider ja, aber ich habe in Bezug darauf dazu gelernt, besonders in den letzten 2 Jahren.

273: Bist du autoritätsgläubig?

Nein.

274: Bist du gern allein?

Ja. Wenn ich alleine bin werde ich kreativ und lasse Gedanken zu. Länger alleine zu sein bedeutet auch mal sich einsam und alleine zu fühlen.Ich finde es aber spannend den Punkt zu überwinden und neue Ideen zu entwickeln.

275: Welche eigenen Interessen hast du durchgesetzt?

Im Moment Zeit für mich-Zeit für Interessen wie Yoga und das Lernen von neuen Dingen. Sachen, die meiner Gesundheit gut tun und dafür sorgen das ich genügend Ressourcen habe, um mich gut um meine Kinder zu kümmern.

276: Welchen guten Zweck förderst du?

Im Moment keinen.

277: Wie sieht dein Traumhaus aus?

Ein Holzhaus im skandinavischen Stil. Hell und freundlich mit liebevollen Details. Es gibt alte, schöne Holzschränke, ein Buffet mit meinem bunt gemusterten Geschirr. Es gibt eine Wohn/Esszimmer mit einem großen Tisch, an dem viele Freunde Platz haben.Es gib ein Klavier und natürlich einen Kamin für gemütliche Abend bei einem Glas Rotwein und einem guten Buch.Die Küche ist im Landhausstil und hat eine Insel in der Mitte. Es gibt eine Terrasse auf der sich auch Hängesessel befindet. In dem Haus gibt es ein kleines Nähzimmer für mich und eine Bücherwand mit all meinen Lieblingsbüchern. Das Haus hat einen kleinen Garten mit Obstbäumen und Gemüsebeeten. Das Haus steht frei und dennoch ist es nicht weit in die Stadt, zu Kunst und Kultur…Träumen darf man ja -oder? 🙂

278: Machst du leicht Versprechungen?

Nein.

279: Wie weit gehst du für Geld?

Nicht weit.Ich sage aber gerne laut das Erzieher viel besser bezahlt werden sollte.

280: Bist du häufig eigensinnig, auch wenn es zu deinem Nachteil ist?

Eigensinnig in Form von Vertretung der eigenen Interessen sehe ich nicht negativ. In Form von Meinungsäußerung ist es mir wichtig authentisch zu sein, auch wenn sich dadurch Nachteile ergeben.

 

Fragen an mich selbst #11/12

1000 Fragen an mich selbst #11/12

Hier kommen noch  eine Antworten auf Fragen  201-240. Mehr antworten gibt es wie immer bei Johanna.

201: Wie gut kennst du deine Nachbarn?

Eine Freundin wohnt bei mir im Haus ! Man hilft sich bei der Kinderbetreuung, borgt schnell ein Ei und schnorrt Kaffeepulver..oder trifft sich abends zum quatschen. Das ist toll.

Mit den anderen Nachbarn habe ich leider nur wenig Kontakt.

202: Hast du oft Glück?

Hm, schwierige Frage. Das Glück im kleinem sehe ich und kann es genießen. Ansonsten scheint in den letzten Monaten/Jahren eher der Wurm drin zu sein.

203: Von welcher Freundin unterscheidest du dich am meisten?

Kann ich nicht sagen. Ich finde meine Freundinnen allesamt sehr unterschiedlich.

204: Was machst du anders als deine Eltern?

Eine komplexe Frage die ich nicht gut beantworten kann.

205: Was gibt dir neue Energie?

Ruhe, Schlaf, Lesen, Yoga, im Garten arbeiten.

206: Warst du in der Pubertät glücklich?

Meine Eltern trennten sich als ich 11 jahre alt war. Ich kann mich erinnern das es eine sehr schwierige Zeit war. Ich kann mich aber auch an tolle Zeiten erinnern ich ständig mit Freunden unterwegs war..Auf Konzerten, auf Partys, sich ausprobieren…das war auch eine sehr schöne Zeit. Der Zusammenhalt unter uns Jugendlichen war sehr schön…

207: Wann hast du zuletzt eine Nacht durchgemacht?

Oöhm keine Ahnung.Wahrscheinlich hab ich da eher unfreiwillig durchgemacht weil ich gegrübelt habe und mich im Bett hin und her gewälzt habe….

208: Womit beschäftigst du dich am liebsten in deinen Tagträumen?

Meistnes mit sehr Lebenspraktischen Dingen. Was muss ich noch einkaufen, Freizeitprogramm mit den Mädchen, Themen für Blogartikel…

209: Blickst du dich oft um?

In die Vergangenheit? Ja.

210: Was wissen die meisten Menschen nicht über dich?

Das würde ich hier nicht schreiben oder es ist so banal das es mir nicht einfällt.

211: Worüber hast du mit deinem Partner immer wieder Streit?

212: Worauf freust du dich jeden Tag?

Einen Kaffe am Morgen.Kontakt mit meinen Kindern.

213: Welche Freundschaft von früher fehlt dir?

Sehr viele.Durch mehrere Umzüge sehe/spreche ich viele Freunde viel zu selten.Ich wünschte ich würde meine Freunde in Freiburg, Hamburg, Melbourne, Flensburg etc. häufiger sehen!

214: Wie gehst du mit Stress um?

Ich suche dann die Ruhe.Tee trinken, nicht reden, lesen.

215: Gibst du dich gelegentlich anders, als du bist?

Ich denke nicht.

216: In welchen Punkten gleichst du deinem Vater?

Kann ich nicht sagen.

217: Kann man Glück erzwingen?

Nein. Aber es liegt wohl viel an den eigenen Einstellungen und die kleinen Glücksmomente zu erkennen.

218: Welcher Streittyp bist du?

Ich finde schwierig da eine Kategorie zu finden.

219: Bist du morgens gleich nach dem Aufwachen richtig munter?

Erst nach dem 1.Kaffee. Ich bin aber morgens definitiv produktiver als Abends.

220: Wie klingt dein Lachen?

Hm, ich sollte öfters mal lachen. Mit meiner Stimme auf Videos etc habe ich mich inzwischen angefreundet.

#12

221: Gibt es Freundschaft auf den ersten Blick?

Sympathie ja.Freundschaft muss sich entwickeln.

222: Gönnst du dir selbst regelmäßig eine Pause?

Leider geht es ja nicht immer, aber wenn ich kann versuche ich Pausen einzubauen, Sachen zu tun, die mir gut tun.

223: Bist du jemals verliebt gewesen, ohne es zu wollen?

Denke nicht- verliebt sein ist doch schön.

224: Steckst du Menschen in Schubladen?

Ich versuche es nicht, aber ich glaube man vergleicht und kategorisiert automatisch aufgrund persönlicher Erfahrungen. Ich versuche aber unvoreingenommen zu sein.

225: Welches Geräusch magst du?

Geräusche von Vögeln und Specht am Morgen im Park, Meeresrauschen, Klackern von Murmeln,das Geräusch der Kaffeemaschine wenn der Kaffe durchläuft.

226: Wann warst du am glücklichsten?

Ich glaube das sind die kleinen Momente. In der Natur. Mit dem Fahrrad am See entlang fahren,Vogelgezwitscher am Morgen.Nicht zu übertreffen war der Moment nach der Geburt meine Töchter im Arm liegen zu haben.

227: Mit wem bist du gern zusammen?

Ach da gibt es ein paar. Mit meiner Familie und meinen Kindern, Freunden und Arbeitskollegen.

228: Willst du immer alles erklären?

Nein. Nur wenn ich denke das meine Meinung wirklich wichtig und gefragt ist..

229: Wann hast du zuletzt deine Angst überwunden?

Vor kurzem habe ich schwierige Themen bei jemandem angesprochen.

230: Was war deine größte Jugendsünde?

Mir fallen nur normale Sachen ein wie Zigaretten rauchen,Partys, Alkohol…

231: Was willst du einfach nicht einsehen?

Das man in sozialen Berufen mit viel Verantwortung zu wenig verdient.

232: Welche Anekdote über dich hörst du noch häufig?

Ich höre keine Anekdoten über mich.

233: Welchen Tag in deinem Leben würdest du gerne noch einmal erleben?

Irgendeinen schönen, unspektakulären Tag…Einen Ausflug mit Freunden in Freiburg vielleicht.

234: Hättest du lieber mehr Zeit oder mehr Geld?

Mehr Zeit! Aber natürlich erleichtert Geld manchmal das Leben.

235: Würdest du gern in die Zukunft schauen können?

Ich hätte Angst Sachen zu sehen, die mir Angst machen. Also lieber nicht.

236: Kannst du gut deine Grenzen definieren?

Ich arbeite dran und versuche Grenzen da zu setzen, wo ich sie brauche.

237: Bist du jemals in eine gefährliche Situation geraten?

Als ein Freund Geld abheben wollte, stand auf einmal ein Ty mit einem Messer da, er ist dann schnell abgehauen, hat mir aber einen ordentlichen Schreck eingejagt.( Hamburger Reeperbahn)

In Barcelona gab es auch mal eine ähnliche Situation, die aber glimpflich verlief.

238: Hast du einen Tick?

Ja, ich drehe oft an einer Haarsträhne.

239: Ist Glück ein Ziel oder eine Momentaufnahme?

Beides.Strebt nicht jeder danach in zufriedenstellenden Rahmenbedingungen zu leben? dazu kommen die vielen kleinen Momentaufnahmen.

240: Mit wem würdest du deine letzten Minuten verbringen wollen?

Mit meiner Familie.

 

Rezension: Das Kind in dir muss Heimat finden (Arbeitsbuch)

Die letzten 2,5 Jahre waren sehr bewegt und es gab viele Veränderungen.Nach der großen Ohnmacht und Neuordnung beschäftige ich mich viel mit mir und meiner Vergangenheit, mit Stärken und vor allem meinen Schwächen. Selbstreflexion ist ein wichtiges Thema und sollte einen weiter bringen.Vor kurzem habe ich auf dem Kindl das bekannte Buch ” Das Kind in dir muss Heimat finden” gelesen. Es handelt von den Prägungen, die man seit der Kindheit in sich trägt. Es geht darum sein Schatten-und Sonnenkind kennenzulernen.

Ich durfte nun das Arbeitsbuch dazu lesen, bzw bearbeiten. Für mich war es sehr spannend nochmal zu lesen, das wir bis ins Erwachsenenalter von unseren Kindheitserfahrungen geprägt sind. Das Arbeitsbuch hat das DIN A4 Format und viele Fragen/ Spalten wo man eigene Erfahrungen eintragen kann. Es ist in 3 Bereiche unterteilt.1.Lerne dein Schattenkind kennen 2.Stärke dein Erwachsenen-Ich und 3. Entdecke dein Sonnenkind. Ich finde das sehr praktisch,denn während man beim normalen Ratgeber viel Theorie liest, geht es bei dem Arbeitsbuch gleich darum,eigene Erfahrungen einzutragen. Zunächst geht es um das Schattenkind und soll zeigen wie uns bestimmte Prägungen noch im Erwachsenenalter beeinflussen und z.T zu Konflikten führen. In dem Sonnenkind – Teil geht um unsere Ressourcen und um das bewusst machen von Stärken.

Ich finde das Arbeitsbuch hilfreich,um sich der Thematik anzunähern und in die Selbstreflexion zu gehen. Der Teil mit dem Schattenkind fiel mir zum Teil schwer zu beantworten,während mir bei dem Sonnenkind-Teil sofort viele Sachen eingefallen sind, die mir gut tun.

Ich kann dieses Buch allen die sich mit sich selber und den eigenen Schwächen und Stärken beschäftigen wollen empfehlen. Es gibt viele Denkanstösse und kann einem die Augen öffnen, wo man vielleicht aufgrund der eigenen Erfahrungen irrational reagiert.

mit besten Grüßen,

Nadine

Fragen an dich selbst #9

Und weiter geht es mit den Fragen an mich selbst. Mehr wie immer bei Johanna.

161: Bist du eher ein Hundetyp oder ein Katzentyp?

Weder noch.Ich bin nicht so der der Haustier Mensch.

162: Wie zeigst du, dass du jemanden nett findest?

Indem ich mein Ohr leihe wenn es gebraucht wird. Indem ich mich mit der Person verabreden mag oder mal ne kleine Geste wie ne Blume, ein Tee oder andere Kleinigkeiten.

163: Isst du eher, weil du Hunger hast oder Appetit?

Mal so mal so. Im Moment habe ich keinen Apetitt weil ich krank bin. Erstaunlich das mir nicht mal der Kaffee schmeckt.

164: Tanzt du manchmal vor dem Spiegel?

Nein, aber mit meinen Kindern durchs Wohnzimmer.

165: In welcher Hinsicht bist du anders als andere Menschen?

Jeder Mensch ist doch irgendwie einzigartig…

166: Welchen Jugendfilm würdest du Kindern empfehlen?

Tschick fällt mir ein. Allerdings ist die Frage komisch. Also  einen Jugendfilm würde ich Jugendlichen empfehlen, aber keinen Kindern.

167: Bleibst du auf Partys bis zum Schluss?

Nein

168: Welchen Song hast du in letzter Zeit am liebsten gehört?

Junimond in der Version von Jan Plewka.

169: Bereitest du dich auf bestimmte Telefongespräche vor?

Nein, eigentlich nicht. das würde ich vielleicht machen wenn es um einen Job ginge oder so.

170: Wann hast du zuletzt vor jemand anderem geweint?

Neulich vor meiner Tochter. Ich hatte keine Kraft mehr. Die große Tochter war die ganzen Winterferien krank, die kleine hat im Anschluß auch noch Fieber bekommen. Ich bin mit 2 kranken Kindern durch die halbe Stadt kutschiert um einen Kinderarzt zu finden, der in den Ferien aufhat.Es gab Aushänge für Vertretungsärzte, die aber auch Urlaub hatten…Danach bin ich dann krank geworden und nach 1,5 Std. im Wartezimmer  in denen ich mich schlecht fühlte, musste ich dann weinen. Die Wartezeiten beim Kinder und Hausarzt sind hier fürchterlich wenn es einem nicht gut geht…

171: Mit wem verbringst du am liebsten einen freien Tag?

Allein oder mit meinen Kindern

172: Was war der beste Rat, den du jemals bekommen hast?

Denk mal an dich

173: Was fällt dir ein, wenn du an den Sommer denkst?

Barfuß laufen, kühles Bier, im See schwimmen

174: Wie duftet dein Lieblingsparfüm?

Ich habe /mag kein Parfum. 

175: Welche Kritik hat dich am stärksten getroffen?

Vermutlich falsche Kritik. Und das nicht Wertschätzen von guter Arbeit.

176: Wie findest du dein Aussehen?

Ganz in Ordnung. Es sind Kleinigkeiten die ich gerne ändern würde..Weniger Augenringe, ein paar Kilo weniger..

177: Gehst du mit dir selbst freundlich um?

Oh mein Thema! Da bin ich dran und versuche herauszufinden, was mir wirklich gut tut!

178: Würdest du dich einer Schönheitsoperation unterziehen?

Nein!

179: Welchen Film hast du mindestens fünf Mal gesehen?

Ob ich einen Film wirklich 5 x gesehen habe weiss ich nicht. Als Kind Dirty Dancing. Als Erwachsener mehrmals Babel, Slumdog Millionär, Forrest Gump

180: Füllst du gerne Tests aus?

Tests wie sie in Zeitschriften zu finden sind nicht. Die Fragen hier sehr gerne:)